OnePlus 10T 5G vorgestellt: Snapdragon 8+ Gen 1 & 150-Watt-Ladung

War zuerst noch ein OnePlus 10 Ultra im Gespräch, welches über dem OnePlus 10 Pro angesiedelt sein sollte, so lösten sich diese Gerüchte bereits vor Ankündigung des Launch-Events auf. Heute hat OnePlus mit dem OnePlus 10T 5G dennoch ein neues Flaggschiff vorgestellt.

Im Falle des OnePlus 10T ist der Snapdragon 8+ Gen 1 zentral, der werkelt als SoC im Smartphone. Der Qualcomm-Chipsatz soll leistungsstärker, aber auch effizienter sein. Er bringt neben dem 5G-Modem auch Wi-Fi 6 (2×2 MIMO) und Bluetooth 5.3 (unterstützte Codecs: aptX, aptX HD, LDAC, AAC) mit. Zur Seite stehen wahlweise 128 GB oder 256 GB Speicherplatz (UFS 3.1), die mit 8 GB bzw. 16 GB RAM (LPDDR5) im Paket kommen. Das alles steckt in einem Gerät mit den Abmaßen von 163 × 75,37 × 8,75 mm. Auf die Waage bringt das Smartphone rund 204 Gramm.

Auf der Front: Ein 6,7 Zoll (ca. 17 cm) großes AMOLED-Panel unter Gorilla Glass 5. Jenes liefert Bildwiederholraten von bis zu 120 Hz, adaptiv allerdings nur 60 Hz und 90 Hz – kein LTPO 2.0 mit 1 Hz aufwärts. Das Display löst mit 2.412 x 1.080 Pixeln (394 PPI) auf. Im mittigen Punch-Hole sitzt ein 16-Megapixel-Sensor für die Frontkamera.

Auf der durch Gorilla Glass 5 geschützten Rückseite finden sich drei Kameralinsen. Man setzt hier nicht auf die Kooperation mit Hasselblad, wohl aber auf 10-bit-Farben. Als Hauptsensor dient Sonys IMX766. Er bietet 50 Megapixel, OIS und EIS bei einer Blende von f/1.8. Die Ultraweitwinkelkamera mit Sichtwinkel von 120 Grad verspricht mit 8 Megapixeln nichts Großes. Selbiges gilt für eine Makrokamera mit 2 Megapixeln. Unterstützt werden 4K-Videoaufnahmen mit bis zu 60 FPS.

In Sachen Konnektivität steht ein USB-C-Anschluss zur Verfügung. Hier kommt noch USB 2.0 zum Einsatz. Fortschrittlicher geht es beim Aufladen zu. Mit bis zu 150 Watt Druckbetankung lässt sich der 4.800 mAh große Akku des OnePlus 10T binnen 19 Minuten wieder vollständig aufladen. OnePlus verspricht eine Batterie, die nach 1.600 Zyklen noch über 80 Prozent der Kapazität erreichen soll. Das Ladegerät liegt in Form eines 160-Watt-SuperVOOC-Adapters dem Lieferumfang bei. OnePlus wird zudem einen Car Charger (12 Volt) mit 80 Watt auf den Markt bringen.

Sonstiges? OnePlus verzichtet auf den Alert Slider. Nach eigenen Angaben hätte der keinen Platz im Gerät gefunden. Kurz vor dem Start von Android 13 heißt es – Stand jetzt – für das OnePlus 10T leider: drei Updates kommen, Android 13 ist aber eines davon. Das soll noch in diesem Jahr zur Verfügung stehen. Einen ersten Blick auf OxygenOS 13 auf Basis von Android 13 zeigte man im Rahmen des heutigen Events ebenfalls. Sicherheitsupdates gibt es vier Jahre lang.

Ausgeliefert wird das OnePlus 10T mit OxygenOS 12.1. Das 10T setzt auf Stereolautsprecher und unterstützt Dolby Atmos. OnePlus-Kopfhörer erhalten übrigens noch ein Upgrade auf Googles Fast Pair, bisher unterstützt man das schnelle Pairing nur mit seinen Smartphones, noch nicht den Kopfhörern.

Das OnePlus 10T ist in den Farben Moonstone Black und Jadegreen ab dem 25. August verfügbar. Vorbestellbar ist es allerdings bereits ab dem 11. August 2022. Kostenpunkt für 8 GB und 128 GB sind 699 Euro, für doppelten RAM sowie Speicherplatz werden 799 Euro fällig.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Lehrer. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. OG OnePlus says:

    Kein Alert Slider, keine eSIM? Kein Kauf fürchte ich

  2. Damit ich das richtig verstehe… Das 10Pro bietet LTPO 2.0 und Gorilla Glass Victus. Und man geht in beiden Fällen zurück? So stellt man sich ein Facelift vor. Ist ja fast wie bei VW 😀

    • Ist doch zuvor beim OnePlus 9 Pro zu 10 Pro auch schon passiert. Besserer Sony IMX766 zu schlechterem Samsung JN1 UWW. Erst großes Palaver von wegen Hasselblad Kooperation und dann direkt einen Rückschritt liefern. Das ist alles nur Marketing bla bla.

  3. Ja ne ist klar, der Alert Slider hat urplötzlich kein Platz mehr im Gerät. Das einzige Alleinstellungsmerkmal im Androidbereich ist nun auch futsch. Im Prinzip könnte BBK zuerst ein Smartphone entwickeln und am Ende würfelt man das Branding aus (Oppo, Realme, OnePlus). Ist jetzt alles derselbe Einheitsbrei inklusive dem schrottigen ColorOS.

  4. Man entfernt den Alert-Slider, weil man angeblich den Platz brauchte etc., aber für so einen dummen 2MP Macro-Abfall-Sensor haben sie genug Platz. Noch lächerlicher gehts kaum.

  5. GooglePayFan says:

    „Kurz vor dem Start von Android 13 heißt es […]. Das soll noch in diesem Jahr zur Verfügung stehen.“

    Klingt nach: Im Dezember wird es die ersten massiv verbuggten Versionen geben, auf die man erst ein paar Monate später aktualisieren kann, wenn man solch elementare Dinge wie Telefonfunktion oder Google Pay nutzen will?
    Kennt man ja vom 12er Update schon…

    Und wurde im Event irgendwas dazu gesagt, ob man am OxygenOS 13 wieder den Weg hin zu einem möglichst vanilla nahen Android gehen will, oder bleibt die unsägliche Entwicklung hin zu ColorOS?

  6. OnePlus? Muss man die kennen?

  7. Ich finde es immer wieder lustig wie hier über OnePlus hergezogen wird.
    Was gibt es den aktuell an Alternativen… nicht viel
    Über z.B. nothing werdet ihr ja auch in spätestens zwei Jahren lästern….

    • Ich setzte meine Hoffnung in das Pixel 7 Pro und dem Samsung Galaxy S23 (Pro) endlich mit globalem Snapdragon. Die einzigen Hersteller mit gutem Software Support im Androidbereich.

      • Samsung und gute Software..?
        Ich kenne den Hersteller nur darin ihre Geräte mit unnötigen Apps auszustatten in Maßen die man sich nicht vorstellen möchte.
        Aber gut, was erwarte ich auch von einem Hersteller der bei TV Geräten Werbung einblendet….

    • Nein es wird nicht gelästert, es wird analysiert.

      Inzwischen ist es egal was von BBK kommt. Man weiss nicht mehr für was die einzelnen Marken wie Oneplus, Oppo und Realme stehen.

      Und dazu das neue grottige Color OS und die schlechte Updatepolitik.

      Die Preise geben dem ganzen dann noch den Rest.

      Da kann man dann gleich zu Google Pixel oder Samsung gehen.

      Manche vermutlich auch zu Apple iPhone…

      • WillyWonker says:

        Ja, hab jetzt ein iPhone 13 Pro mit 256GB. Einfach ein Top-Gerät.
        War bei Android seit Anfang an, aber irgendwie ist mir die Lust vergangen, seit die Preise nur steigen, aber es nicht mehr wirklich innovativ ist.

  8. WillyWonker says:

    150W Lader?
    Bin gespannt, wie lange der Akku das aushält.
    Würde ich mir nicht kaufen wollen, nicht dass hier dann alles in Flammen steht.

  9. Hallo in die Runde,

    ich bin seit dem OnePlus One begeisterter OnePlus Kunde, da die Preis-Leistung immer gestimmt hat. Mein letztes bzw. aktuelles OnePlus ist das OnePlus 7Pro, was aber so langsam getauscht werden möchte. Jetzt dachte ich an das 10er, aber was man hier und da über OnePlus liest, ist schon erschreckend… und die Preispolitik ist auch an mir nicht vorübergegangen.

    Was wäre denn so die aktuelle Empfehlung? Nochmal zu OnePlus greifen, oder doch den Switch zu iPhone wagen. Samsung fand ich immer schlecht auf Grund der ganzen eigenen Apps die mitgeliefert werden.

    Anmerkung: Am wichtigsten ist mir die Kamera, wenn ich die Fotos meines Bekannten vom iPhone 13 Pro sehe, das ist schon eine Wucht.

    Danke euch schonmal.

    Gruß Markus

    • Hallo Markus, ich möchte dich weder zu Apple drängen, noch sagen, dass du bei Android bleiben sollst.

      Das ist eine Entscheidung, die du selbst treffen musst. Ich bin in beiden Welten zu Hause und kann beides nutzen und komme damit klar.

      Was die Hersteller anbelangt kann ich dir keine chinesischen Hersteller empfehlen, besonders nicht ZTE und Huawei.

      Auch BBK mit diversen Submarken wie Oneplus, Realme, etc oder Xiaomi kann ich nicht empfehlen. Es wird viel Marketing mit deren Kameras mit Megapixel und Linsen betrieben, die in der Praxis nix bringt.

      Apple macht mit 13 Megapixel Sensoren bessere Bilder als chinesische Hersteller mit 200 und Pixelbinning.

      Ich würde dir entweder im Android Bereich den koreanischen Hersteller Samsung oder den japanischen Hersteller Sony zu nehmen oder direkt Pixel von Google (USA).

      Im Bereich Ios bleibt nur Apple mit dem IPhone.

      Du hast also genug Auswahl, um nicht auf chinesische Hersteller reinfallen zu müssen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.