OnePlus 10 Pro: Saturn und Media Markt nennen den Preis

Das OnePlus 10 Pro wurde Anfang des Jahres in China vorgestellt. Erst vor ein paar Tagen gab man bekannt, dass das Gerät auch nach Deutschland komme. Bestätigt ist der Start und das Gerät, bislang fehlt aber der Preis.

Beim OnePlus 10 Pro setzt man auf den aktuellen Snapdragon 8 Gen 1. Zur Seite stehen bis zu 12 GB Arbeitsspeicher (LPDDR5) und 256 GB Speicherplatz (UFS 3.1). Auf der Front ein 6,7 Zoll (ca. 17 cm) großes LTPO-Panel mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Die Rückseite in neuer Optik beherbergt ein Triple-Kamera-Setup. Hier hat man unter anderem am Sichtfeld der Ultraweitwinkel-Linse gefeilt, die nun 150 Grad bietet. Neuerungen gibt es auch beim Laden: Da hat man die Akkukapazität auf 5.000 mAh angehoben, die maximale Ladeleistung auf 80 Watt – kabelgebunden.

Ein paar Tage vor dem Start haben Media Markt und Saturn das OnePlus 10 bereits gelistet. Sowohl bei MediaMarkt als auch bei Saturn wird das Modell mit 128 GB Speichergröße für 899 Euro gelistet. Zur Erinnerung: Für das OnePlus 9 Pro wurden 899 Euro fällig (8 GB + 128 GB). 999 Euro, wenn man denn zur größeren Speichervariante (12 GB + 256 GB) greift. Da liegt die Vermutung natürlich auf der Hand, dass man auch bei der großen Speichergröße den Preis übernimmt.

AngebotBestseller Nr. 1
Roborock S6 MaxV Saug- und Wischroboter mit KI-Dual-Kamera (2500Pa Saugleistung,...
Roborock S6 MaxV Saug- und Wischroboter mit KI-Dual-Kamera (2500Pa Saugleistung,...
Saugfunktion mit einer ultrahohen Saugleistung von 2.500 Pa; 13 Laser Distanz Sensoren (LDS) für eine 360° Abdeckung
−20,76 EUR 407,06 EUR
AngebotBestseller Nr. 3
Roborock S7+ Saug- & Wischroboter + Absaugstation (Saugleistung 2500Pa, 180min...
Roborock S7+ Saug- & Wischroboter + Absaugstation (Saugleistung 2500Pa, 180min...
Automatisches Anheben des Wischaufsatzes bei Teppichböden; Laser Distanz Sensoren (LiDAR) für eine 360 degrees Abdeckung
−150,00 EUR 749,00 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Schade, dass das Konzept von guten und günstigen Smartphones nicht mehr deren Hauptaugenmerk ist. Updates usw. haben auch sehr nachgelassen. Ein Hersteller wie jeder andere auch, leider nichts mehr besonderes.

    • Deswegen bin ich nach dem 3T, dem 5er und dem 7T nun beim Pixel 6 Pro gelandet. Man hat förmlich gemerkt wie das mit den Updates immer schlechter wurde. Stattdessen werden nun lieber zig Modelle aufn Markt geworfen, so richtig HTC like. OnePlus braucht die „Nerdbase“ halt nicht mehr und das merkt man, man geht immer mehr Richtung Mainstream. Da gibts halt mehr zu holen und denen sind die Updates und co. nicht so wichtig. Leider.

    • Stimmt. Nach dem OnePlus 1, 3T, und meinem derzeitigen 7 werden ich der Marke auch den Rücken kehren.

  2. Die Preise werden früher oder später wieder fallen. Wer so viel Geld für ein OP ausgibt, der darf sich dann im Anschluss nicht beschweren, dass Updates nicht schnell genug verteilt oder „Versprechen“ gebrochen werden.

  3. Ich selbst bin OnePlus-Fan. Hatte das OP6 sowie aktuell das OP8T. Aber ehrlich, für den Schrott, den OnePlus in diesem Jahr abgeliefert hat, gehört die Firma eigentlich boykottiert. Das OP10Pro kann man niemanden wirklich empfehlen, wenn man den katastrophalen Durability-Test von JerryRigEverything gesehen hat. Einem Smartphone für 200 EUR würde ich sowas ja eventuell noch verzeihen, aber nicht dem teuersten Gerät des aktuellen Lineup.

    • was, das man durch Gewalteinwirkung das Gerät zerstören kann?
      Sorry, hatte nicht vor das mutwillig zu verbiegen…

      • Drum geht es nicht. Wenn man sieht, wie leicht es bei dem Test bricht, sollte man schon Mal nachdenken.
        Andere Smartphones brechen beim gleichen Test nicht.

        • „wie leicht“…
          Der hat da mit der Hand das Ding bei voller Krafteinwirkung malträtiert…

          Zum testen wie Kratzfest ein Display ist, wird ein Messer verwendet, ebenfalls sehr realitätsnah….

          • Ein Schlüsselbund in der gleichen Hosentasche, wie das Smartphone, ist da in der Praxis der Hintergrund des Tests. Und natürlich biegt der Typ die Telefone mit all seiner Kraft um zu zeigen, was die Dinger aushalten. Nur ist eben dabei noch nie ein Gerät in zwei Hälften gebrochen!!! Und natürlich macht der das mit Absicht, damit wir sehen wie die Geräte im Alltag bei unbeabsichtigten Krafteinwirkungen reagieren… Andere auf YT machen Falltests um zu zeigen, wie Displayglas und Rückseite aus verschiedenen Höhen auf den Boden fallen um zu zeigen wie Widerstandsfähig das Glas ist… Ich möchte für so ein Gerät nicht soviel Geld ausgeben, damit ich es dann immer in Watte packen muss bzw. ich mir ein neues kaufen muss, nur weil mir unbeabsichtigt ein Missgeschick passiert ist… Wie gesagt andere Telefon sind halt Widerstandsfähiger und dann eher ihr Geld wert.

    • Du kaufst also aufgrund eines Typen, der dafür bezahlt wird, dass er bei YT Dinge mit Cuttermessern zerkratzt?

      • Mir geht’s nicht um das Zerkratzen des Bildschirm, sondern einfach nur, dass dieses Gerät einfach in zwei Hälften bricht, wir eine Scheibe Knäckebrot. Das ist so nach meinem Kenntnisstand bisher noch bei keinem Telefon so gewesen. Die anderen sind danach stark und dauerhaft verbogen, aber nicht zerbrochen. Und natürlich macht er das was wir selbst nie mutwillig machen sollten! Um einfach den Worst-Case darzustellen… Bei einem 1000EUR Smartphone darf das nicht passieren. Mir selbst ist mal UNBEABSICHTIGT ein Telefon verbogen, nur weil ich es in der vorderen Hosentasche hatte, es sich dort quer gelegt hatte. Ich hatte mich irgendwie hingehockt und durch die Biegung des Oberschenkels ist dann das Telefon mit gebogen worden. Nicht schön, wenn mann dann eine Banane als Smartphone hat… Aber wie gesagt immernoch besser, als zwei Hälften Elektroschrott.

  4. OnePlus wird am 2. April einen großen Launch Event im Xperion Store in Köln für die Community veranstalten. Dort kann man das Gerät auch vor Ort kaufen.
    Preise sind gleich wie beim 9 Pro, finde ich absolut fair, da die Specs nochmal verbessert wurden.
    Oxygen 12 ist auch bestätigt.
    Ich finde, gerade gibt es nicht soviele Hersteller, die so ein gutes Gesamtpaket auf die Beine stellen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.