OneNote für iOS und macOS: Update bringt neues Layout für verbesserte Organisation von Notizen

Microsofts OneNote-App für iOS und macOS hat ein Update erhalten, das für eine leichtere Organisation der Notizen sorgt. Erreicht wird dies über ein neues Layout, das alle Inhalte nun in Spalten am Rand der App organisiert. Das erlaubt auch eine Navigation über Sprachausgabe oder Tastaturen. Das veränderte Layout sorgt also nicht nur für ein neues Aussehen, sondern auch für eine verbesserte Navigation auf iPhone, iPad und dem Mac. Beta-Nutzer der App kennen die Version schon länger, Version 16.0 ist nun aber normal via App Store verfügbar.

Microsoft OneNote
Microsoft OneNote
Preis: Kostenlos
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
Microsoft OneNote
Microsoft OneNote
Preis: Kostenlos
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ich finde das neue „verbesserte“ Layout der OneNote App unter iOS eine deutliche Verschlechterung. Vorher war die App wesentlich übersichtlicher.

  2. Auch von mir: klare Verschlechterung, schon alleine weil längere Bezeichnungen nicht mehr passen und angeschnitten werden. Fand ich schon in der Webversion furchtbar, bestärkt mich aber in meiner Entscheidung, privat weiter klar auf Evernote zu setzen. Dienstlich habe ich leider keine Wahl…

  3. Wer OneNote auf dem iPad nutzt, ist selbst schuld. Vor allem auf den Pro Geräten.
    Goodnotes oder ZoomNotes sind mehr als eine Alternative.

  4. @Matze
    Mit dem Design und der Aufmachung von Evernote konnte ich mich irgendwie nie so ganz anfreunden. Wollte der App aber mal wieder eine Chance geben. Abgeschreckt haben mich dann die Unmengen 1 Stern Bewertungen im App Store welche sich die App aktuell (mal wieder) eingefangen hat weil wohl irgendwas nicht sauber läuft.

    @Per
    Solche Insellösungen bringen einem aber wenig. Um eine Notizenverwaltung sinnvoll nutzen zu können muss es bei mir schon mal mindestens Clients fürs iPad/iPhone und für Windows geben. Absolutes Minimum. Eine Android Unterstützung wäre auch noch wünschenswert.
    Wenn es von einer App zur Notizverwaltung nur eine iOS Version gibt nützt mir das leider wenig :).

  5. @elknipso – kann ich nicht bestätigen. Ich nutze Evernote seit Jahren als zahlender Kunde, plattformübergreifend (der Windows, Chromebook, Android und iOS). Syncprobleme kenne ich nur von OneNote…

  6. @elknipso
    Das ist keine Insellösung.
    Goodnotes gibt es auch für den Mac und synchronisiert automatisch.

  7. @elknipso
    Außerdem sichere ich meine Daten in der Dropbox als PDF, geht automatisch und ich habe zugriffe, wenn ich mal an einer Dose sitze.

  8. @Matze
    Die Bewertungen hatten mich etwas abgeschreckt, aber ich schaue mir Evernote mal wieder an. Habe auch überhaupt kein Problem damit, für einen solchen Service im Jahr ein paar Euro zu bezahlen wenn er meine Anforderungen erfüllt. Die müssen ihre Server und die App auch irgendwie finanzieren :).

    @Per
    Da hat wohl jeder so seinen eigenen Workflow. Ich trage in meine OneNote Liste viele dynamisch Daten ein, ganz im Sinne einer „Zettelverwaltung“ mit einer gewissen Struktur dahinter. Da wäre die Ablage bei Google Drive/Dropbox eher suboptimal. Aber so hat halt jeder sein eigenes System.

  9. http://outline.ws

    Ein OneNote Klon für Mac und iOS. Der war für Mac verfügbar bevor MS selbst OneNote für Mac veröffentlicht hat. Ist OneNote und Office365 kompatibel. Kann per Dropbox, Box, OneDrive, SharePoint oder einfach WebDAV synchronisieren. Funktioniert aber auch offline und kann Wi-Fi Sync. Etwas das der Microsoft Client nicht kann.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.