OneNote für Android mit Sharing und Multiscreen-Funktion

Microsoft OneNote kennen und nutzen ja sicherlich einige von euch. Microsofts wirklich gutes Notiztool ist seit Juli in der Lage, unbegrenzte Notizen unter iOS aufzunehmen – und dies kostenlos. Gestern hat Microsoft ein weiteres Update veröffentlicht – dieses Mal für die Android-Variante des Notiz-Tools.

Bildschirmfoto 2013-12-31 um 14.07.16

So lassen sich die Widgets des Tools nun nutzen, um schnellen Zugriff auf die letzten Elemente zu haben. Standardmäßig zeigt dieses die letzten Notizen an, der Spaß lässt sich aber auch auf Seiten oder Notebooks umstellen. Ebenfalls hat Microsoft dem OneNote-Tool für Android einen neuen Sharing-Button verpasst, damit ihr direkt aus anderen Apps schnell Inhalte sichern könnt, Benutzer von Samsung Galaxy-Geräten mit Multiscreen-Funktion können dieses Multiscreen-Feature auch auf OneNote anwenden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ich nutze seit geraumer Zeit Google Keep. Wie ist der Funktionsumfang verglichen mit Keep? Lohnt ein Wechsel?

  2. Hi Thomas,
    man kann Keep und OneNote nicht miteinander vergleichen…
    OneNote ist um Längen mächtiger!
    Keep ersetzt ja „nur“ PostIt’s, OneNote ist ein komplettes Notizbuch mit OCR Erkennung, komplett durchsuchbar.
    Ich nutze das seit Jahren sehr gerne

  3. OneNote habe ich vor Jahren benutzt, als PCs noch dominierend waren. Das ist lange her.

    Seit ich mehr auf mobilen Devices mache, nutze ich für komplexe oder langfristig archivierbare Notizen nur noch Evernote. Und für einfache und kurzfristige Notizen nur noch Google Keep. Plattformunabhängig und immer synchron.

  4. @Jo
    „Plattformunabhängig und immer synchron.“

    Wobei das inzwischen im Grunde auch auf OneNote zutrifft
    Erhältlich und synchron auf iOS, Android, Windows 8, Windows Desktop, Windows Phone und über jeden aktuellen Internetbrowser im Web. Fehlt eigentlich nur noch ein OSX-Client.

  5. Sehr g…, direkt mal ausprobiere. Ich nutze OneNote beruflich massivst und mittlerweile auch zuhause für alle möglichen Notizen usw.

  6. Für mich ist OneNote die beste Software und um Längen allen Mitkonkurrenten voraus. Ich betreibe seit fast 4 Jahren alles über OneNote, besonders meine Arbeit als Lehrer in der Schule. Mehr dazu gibt es auf meinem Blog unter http://www.kurtsoeser.at

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.