OneDrive für iOS bekommt TouchID-Unterstützung

Microsoft hat vor nicht langer Zeit verkündet, dass man verstärkt auf die Cloud und damit auf Dienste setzen werde. Hier gilt es, keine Systeme auszulassen, den Kunden auch dann abzuholen, wenn dieser ein anderes System – beispielsweise Android oder iOS einsetzt. Hier zeigt sich Microsoft fleißig, ein frisch erschienenes Update für die OneDrive-Applikation beweist dies.

[appbox appstore 477537958]

Es hat zwar eine Weile gedauert, aber nun können Nutzer neuer iPhones mit TouchID (iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus) ihren Datentresor mittels Fingerabdruck schützen – wobei, man muss ja ehrlich sein. TouchID ist mittlerweile ausgehebelt, findige Tüftler knacken eure iPhones eh, wie auch die US-Regierung, die bei der Einreise Fingerabdrücke nimmt. Das Ganze ist ein Bequemlichkeits-Feature und eben jetzt auch in der OneDrive-App zu haben. Vor neugierigen Augen im Haushalt schützt es aber sicherlich auch…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. TouchID funktioniert schnell und zuverlässig um seine Daten unkompliziert zu schützen. Hoffentlich kommt das auch bald für Dropbox!

  2. plantoschka says:

    TouchID ist für mich immer noch der beste Kompromiss aus Sicherheit und Komfort am Markt. Also gut das es immer mehr Drittanbieter Apps nutzen.

  3. Onkel Werner says:

    @plantoschka
    „….der beste Kompromiss aus Sicherheit und….“ LOL, der war echt gut.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.