Ominöse Linshof-Hardware: es riecht fischig

Wie jeden Morgen ackerte ich auch heute morgen diverse Foren durch. Immer auf der Suche nach netten Geschichten. Meine Reise führte auch über Reddit, wo ich über einen Beitrag stolperte, der ein Smartphone anpries. Hergestellt von einer Firma namens Linshof aus Wien, die auch einen Firmensitz in Hamburg haben soll.

Bildschirmfoto 2014-11-27 um 19.52.51

Das Smartphone dick ausgestattet: 80 GB Speicher, 3 GB RAM und ein nicht definierter 2,1 GHz starker Octa-Core-Prozessor – zudem ist das Smartphone achteckig. Das alles für 380 Dollar, lieferbar noch Anfang 2015. Ich speicherte die Story ab und nahm mir vor, dieser später nachzugehen – einiges kam mir seltsam vor. Ich schmiss am heutigen Abend dazu noch einmal Google an.

Extrem viele Seiten hatten darüber berichtet. Die unbekannte, neue Firma aus Hamburg war in aller Munde – siehe Google. Also habe ich mal geschaut. Die Domain Linshof.com hat ein verschleiertes Whois, sodass der Inhaber geschützt ist. Es gibt kein Impressum, keine Namen, keine Steuernummer – nada. Und so etwas bei einer Firma, die in Österreich und Deutschland ansässig ist? Riecht schon fischig, zumal es auch keinen Eintrag bei der Wirtschaftskammer in Österreich gibt.

Bildschirmfoto 2014-11-27 um 19.50.23

Also habe ich mal auf deren Facebook- und Twitter-Seite geschaut. Nun gut, dass deren Header auf einer Wallpaper-Seite zu finden ist, ist sicherlich kein Indiz – wie auch das anscheinend hastig zusammengeklöppelte Logo.

Bildschirmfoto 2014-11-27 um 19.50.52

Aber auch ein anderes Indiz ist anscheinend unentdeckt geblieben: Linshof bietet auch ein Tablet an – ebenfalls achteckig. Bietet angeblich ein speziell angepasstes Android 5.0 – und einen Screenshot liefert die Firma ja auch gleich mit. Klasse! Ich habe mal den zu sehenden Desktop aus dem Tablet ausgeschnitten und durch die Google Bildersuche gejagt. Wunderbarerweise wurde ich fündig: ein Flickr-Nutzer hatte 2012 seinen Gnome-Desktop hochgeladen. Das kann ja sicher kein Zufall sein, oder was? Ihr könnt ja mal selber schauen und eure Meinung dazu abgeben: kommt hier spannende Hardware, oder ist das ganze da, um die Medien zu natzen? Meinen Standpunkt lest ihr hier, ich glaube, dass Ganze ist ein Fake. Stimmt gerne hier im Blog ab:

Linshof: ein Fake?

View Results

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

68 Kommentare

  1. ziemlich weit hergeholt, nich 😉 wobei ich denen aber auch Geld anvertrauen würde bevor nicht was greifbares aufn Markt kommt

  2. Alleine schon die 80GB-Speicher sehen unrealistisch aus.

  3. Aber warum ist caschy der einzigste dem das ganze ein wenig komisch vorkam?

  4. Aber wer macht sich all diese Mühe für einen Fake?

  5. @Peter
    ein Designstudent mit viel Freizeit oder als Abschlussarbeit 😉

  6. Laut deren Facebookpage sind die 80 Gb speicher aus einmal 16 gb und einmal 64 gb zusammengesetzt… glaub trotzdem an einen Fake

  7. Man achte beim Tablet auf die Uhrzeit auf dem Desktop und unten in der Taskleiste.

  8. Geht mir nicht so um die Hardware, sondern den Rest drum herum.

  9. DanielJackson85 says:

    @hornschu
    Anders ausgedrückt könnte es auch heißen 16GB intern plus 64GB extern?!? Klar komisch aber zusammen 80GB 😉

  10. Dann müssten die ihren Auftritt bei der MWC nächstes Jahr auch faken. Auch aus Facebook: CES – unfortunately too soon for us, (we have only a few prototypes at the moment), however we will be present at MWC in Barcelona.

  11. auch wenn nur ein Fake, das lass ich mal dahingestellt da gab es einige die sowas gemacht haben, geht es in erster Linie darum was halten die User davon. Erstmal Input sammeln, wenn das ganze wirklich Hand und Fuß hat würde ich es kaufen. Die Form das Material Alu und die Daten klingen gut. Der Preis wird wahrscheinlich ehr so beim s5 liegen oder höher. Es ist vollkommen egal hoffentlch greift jemand sie dieses Muster und vermarktet es. Ich begrüße es wirklich ich bräuchte net mal 16 gb speicher aber der rest muss passen ein 810er wäre nett. Geiles Display und endlich mal ein guten akku dann kann das ding auch 400€ kosten.
    Also hoffe es sind nur die daten ein Fake und das handy wird es wirklich so in der form geben.

  12. Die hams auch mit der 8….mhhh

  13. Klingt nach einem echten Fake. Aber warum? Das Design ist aber nicht schlecht

  14. Den Dr. Thomas Bencik findet man auch nirgends.. Dabei sollten Doktorarbeiten ja eigentlich auffindbar sein.
    Dass das Ganze aussieht wie Gnome habe ich auch gleich gemerkt. Aber es soll ja „Wahlweise mit Linux“ ausgeliefert werden…
    Klingt für mich stark nach Fake.

  15. Cool es gibt ein neues WeTab ^^

  16. Diese Form… aus welchem Hirn ist das bitte entsprungen? Sieht schrecklich aus und von dem UI wollen wir erst gar nicht reden. Status- und Navigationsbar in einem und das unten? Grauenhaft. Riecht aber sehr nach einem schlechten Fake.

  17. Kann doch nur ein Fake sein.
    Keine deutsche/österreichische Firma würde sich „TECHNOLOGY COMPANY“ nennen.
    Wirkt auf mich wie eine Fake-Firma aus einem schlechten Film.
    So nach dem Motto: „Heinrich Müller von Linshof will die Welt mit gedankenkontrollierenden Handys erobern und James Bond muss ihn zur Strecke bringen.“
    Wenn das echt ist, fress ich’n Besen.

  18. Vielleicht sind es auch nur drei Chinesen mit dem Kontrabass. Wirkt auf mich schon professionell gemacht, interessant wieviele Tech Seiten darauf angesprungen sind.

    Interessant in dieser Hinsicht wäre auch der Verlauf – wo würde dies zuerst publik gemacht, wer hat zuerst drüber berichtet ect.

    Könnte mir vorstellen das es auch ein Test ist, um zu sehen wie etwas ankommen würde. Ob jetzt professionell von einem Unternehmen was nicht erkannt werden möchte, oder von einem Haufen junger engagierter Techfreaks. 😉

  19. Beim Computer sind die Daten des Prozessors falsch: Richtig wären 3.0 GHz und 3.5 GHz Turbo Boost, nicht 3.8 GHz generell.

    RAM + CPU + Grafikkarte alleine sind zudem schon viel teurer als der Gesamtpreis des Computers.

    Eindeutig ein Fake, vermutlich ein netter Witz eines Studenten. Mal schauen, wie viele Tech-Medien darauf hereinfallen werden. Recherchieren ist ja sowieso out bei den Tech-Magazinen. Gut gemacht Caschy!

  20. Riecht nach Fake, mir ist auch das mit der Uhrzeit auf dem Tablet aufgefallen oben 5:52AM und unten 1:52 PM. Sieht auch irgendwie lieblos hingeklatscht aus. Vielleicht ist das jemand, dem die ganzen das können die neuen Smartphones und Tablets Gerüchte auf den Sack gehen, und will die Leute damit einfach nur foppen ^^ Mir persönlich gehen immer diese Gerüchte von eierlegenden Wollmilchsäuen auch schon ziemlich auf den Sack. Aber ich war das nicht mit der Linshof Geschichte ^^

  21. Ach ja, der Desktop des Tablets ist ein Screenshot von Gnome-Shell mit dem Faience Theme und Conky (die Memory/CPU-Anzeige). Das Panel ist Docky und das Icon Theme ist das Faenza-Theme. Das Uhr-Widget wiederum stammt aus dem KDE-Desktop. Soweit ich weiß, lässt sich dieses so auf der Gnome Shell gar nicht anzeigen.

    Da weder KDE noch die Gnome-Shell auf Android funktionieren und das Faenza-Theme nur als nicht kompletter Port für den ADW-Launcher existiert…

  22. Die Sache ist: selbst wenn die über China so etwas bauen lassen: die Herangehensweise ist unseriös. Übrigens: deren Newsletteranmeldung schmeisst am Ende ne Hamburger Adresse raus – indem Gebäude sitzt Hapag Lloyd….

  23. @Krolli: Caschy ist nicht der Einzige, dem dies komisch vorkam, das macht heute schon den ganzen Tag die Runde, wie sich unter anderem auch bei Google erkennen lässt: http://www.google.de/webhp?hl=de&tab=ii&ei=cXF3VMj_Nc7eOMPQgPgN&ved=0CBYQ1S4#hl=de&q=linshof+i8+fake

  24. Der Screen auf dem Smartphones kam mir heute morgen auch extrem unrealistisch vor…

  25. Eine werbende Webseite ohne Impressum ist in Europa schlichtweg illegal. Und selbst wenn das Produkt real ist, zeigen die schnell gebauten Screenshots doch die Liebe zum Detail und das einem das echte Produkt zu vermarken kaum was Wert ist. Andererseits, wer bei einer solchen Beschreibung trotzdem auf „Kaufen“ klickt, der merkt vermutlich auch nicht, wenn Qualitätstandards nicht erfüllt werden. Eine Firma, die so schludrig loslegt, von der ist auch kein gutes Produkt zu erwarten. Es geht nicht mehr allein um Technik, sondern um den Enduser und der wird hier gerade veräppelt. Erinnert echt an das WeeTab.

    DanielJackson85: Es gibt bei Android eigentlich keinen internen und externen Speicher mehr, eine Trennung macht keinen Sinn.

  26. Ich halte das ganze für einen Fake, bzw. erlaubt sich da jemand einen Spaß mit den Medien. Das Gehäuse des abgebildeten Desktop Computer ist ein Cooltek UMX2 Midi Tower. Der zweite Desptop Sceenshot des Tablet stammt von hier https://www.flickr.com/photos/68483313@N05/6968205512/ und ich denke wenn man sich noch ein wenig Arbeit macht findet man auch den Rest. Wie z.B. die Grafikarte http://wccftech.com/galaxy-geforce-gtx-780-ti-hof-v20-unveiled-achieves-3dmark-world-record-powerful-white-colored-16-phase-pcb/ findet sich hier.

  27. Ein Designstudent stellt seine Abschlussarbeit online! Na und….. geilt Euch da nicht so dran auf!

    In Bremen glauben auch immer noch viele Besucher, dass es eine U-Bahn gibt:

    http://www.die-bremer-ubahn.de/

    gibt es aber nicht!

  28. hmm mich erinnert die Form des Tablets irgendwie an das Display eines Dell Latitude:
    http://www.notebookcheck.com/uploads/tx_nbc2/latitude-display.png

  29. Naja, schon mal auf der Seite ganz unten beim Copyright geschaut? Es gibt anscheinend 2 Domains… Linshof.com und Linshoff.com. eindeutig Fake. Wer gibt sich 2 Namen.

  30. Der letzte 16. April, der auf einen Donnerstag fiel, war 2009…

  31. Daniel Lottes says:

    Also ganz ehrlich: es soll mal bitte einer den home button benutzen bei diesen devices. Allein schon wegen der usability ein fake. Das war das erste was ich vor 3 Tagen gedacht hab als ich die Screenshots gesehen hab.

    Krass finde ich nur, dass so viele bloga auf diesem blödsinn reinfallen.
    Wer auch immer zum Thema „wie generiere ich einen hype“ seine Abschlussarbeit schreibt: chapeau! Aber alle kannst du sie nicht hinters Licht führen.

    Im übrigen tippe ich stark auf einen desigm studenten. Bei den Interfaces geht nämlich ästhetik ganz klar vor Bedienbarkeit.

  32. Hab nicht alle Kommentare gelesen, aber ist jemanden aufgefallen, dass der Tower-PC, den Linshof anbietet (http://www.linshof.com/professionalpc.html)

    Ein Cooltek UMX2 Case hat? (http://www.mindfactory.de/product_info.php/Cooltek-UMX2-Midi-Tower-ohne-Netzteil-schwarz_950992.html)

    Gut, kann natürlich sein dass die zusammenarbeiten, aber marketingtechnisch fühlt es sich eher so an als würden sie es als ihr eigenes verkaufen.

    Aber gespannt, ich mag den Namen und die Tatsache dass es aus Österreich/Wien kommt, ist mal was charmantes.

  33. Es ist also ein Fake. Na und? Es ist nicht unüblich im Marketing ein Produkt oder eine Dienstleistung anzupreisen die es noch gar nicht gibt, um das Interesse auszutesten. Das ist allemal sinvoller als viel Geld in etwas zu investieren das am Ende keiner haben will. Ob das nun Design, BWL, E-Technik oder Theologie Studenten auf den Weg gebracht haben spielt doch keine Rolle. Den Testballon den sie gebaut und auf die Reise geschickt haben finde ich toll. Gute Arbeit, Hut ab.

  34. deswegen liebe ich diesen Blog. Caschy macht sich Mühe und übernimmt nicht blind. Sehr gut. Ich weiss warum ich hier lese…..

    Weiter so!!!

  35. Ich ziehe meinen nicht vorhandenen Hut 🙂
    1. vor Caschy, der als einer von wenigen wirklich recherchiert hat. Das tut echt Not. Für mich ein weiterer Grund diesen Blog zu lesen. Geschätzte 70-80% der Medieninhalte sind heute entweder Versteckte PR-Artikel oder wiedergekäute Agenturmeldungen.
    2. Vor den Ösis mit ihrem speziellen Humor. Köstlich, das Ganze. Ich sag nur Kottan ermittelt. „Unbekanntes Flugobjekt bei Duisburg gelandet. Sonderbericht im Anschluß an diese Sendung.“ http://www.noz.de/deutschland-welt/medien/artikel/174062/kottan-ermittelt-und-warnt-die-fans-vor-ufos-uber-duisburg#gallery&0&0&174062

  36. Faszinierend finde ich, dass zwar alles professionell aussieht, allerdings ist schon das Theme ein für 10€ geklauftes namens Vantage in einem WordPress-Blog. Habe das Theme selbst für meine Seite gekauft…;) Was auffällt, dass einige Buttons oder Links nicht belegt sind oder einfach wieder zur Startseite fürhren. Das mit dem Gehäuse und dem Tablet – „Dekstop“ ist mir auch aufgefallen, es scheint, als habe man noch schnell ein paar weitere „Produkte“ für die Glaubwürdigkeit präsentieren wollen. Denn das Tablet-Gehäuse wurde ja optisch vom Smartphone „kopiert“. Sieht mir aus wie eine kleine Veräppelung der hyperventilierenden Technikmedien… Oder ein ziemlich gut gelungenes Designprojekt… Auf jeden Fall sieht es nett aus, auch wenn ich denke, dass man nicht mehr so viel hörwen wird von diesem Projekt…

  37. Warum fischig ? Ist eine Frau durch das Zimmer gelaufen ?

  38. Zur Info: Ein angeblicher Manager von Linshof schrieb mich an und er will mich verklagen. Ich habe meinen Anwalt eingeschaltet und werde weiterhin darüber berichten und das Ganze hinterfragen.

  39. Ob Fake oder nicht, das ist mir persönlich ziemlich egal, interessiert mich nicht. Aber was manche in den Kommentaren für einen Quatsch schreiben, das ist schon nicht mehr feierlich. Beispielsweise „Keine deutsche/österreichische Firma würde sich “TECHNOLOGY COMPANY” nennen.“ – so, wieso würde das keine deutsche oder österreichische Firma tun? Seit wann sind englischsprachige Firmenbezeichnungen für Firmen deutschsprachiger Länder ungewöhnlich? Das genaue Gegenteil trifft zu, das ist sogar sehr üblich. Gerade wenn man bestrebt ist, Kunden auch aus anderen Ländern zu gewinnen. Oder „Linshof.com und Linshoff.com. eindeutig Fake. Wer gibt sich 2 Namen.“ – wieso zwei Namen? Das sind zwei Domains. Wer sowas noch macht? Lass mich überlegen… Google? Einfach mal statt google.com googel.com eingeben, das ist genau das Gleiche. Google hat noch sehr viele Domains mehr um Rechtschreibfehler einfach abzufangen und den Traffic nicht zu verlieren. Und dafür gibt es auch noch genug andere Firmen als Beispiel.

  40. Soso „TECHNOLOGY COMPANY” ist also ein valider Firmenname, bzw. Zusatz.
    Herr, schenk Hirn.

  41. Es geht hier lediglich um den Firmen-Zusatz, der Firmenname ist scließlich Linshof, einfach mal die Überschrift des Artikels lesen. Ich dachte, das würde aus dem Kontext hervorgehen, mein guter jmk. So viel inhaltlich also zu dem, was du geschrieben hast. Ansonsten bin ich aber nicht der Meinung, dass man andere, versteckt hinter einem Pseudonym, beleidigen muss.

  42. Ich weiß mein lieber, dass Du nicht immer alles so klar erfasst. Nur, dass sich ein Unternehmen „Technolgie Firma“ im Zusatz nennt ist mehr als unwahrscheinlich.
    Eine Beleidung wäre nun dann gegeben, wenn ich Dich beleidigt hätte und nicht eine deiner unzähligen Gaga-Aussagen.
    Aber das verstehst Du nicht.

  43. Wirklich sehr reif von dir. Aber wenn man keine Argumente hat, dann versucht man es eben auf eine persönliche Ebene zu ziehen, solche Leute kennt man nur zu gut. 😉 Schlecht ist dabei nur, dass die eigenen Aussagen durch sowas vollkommen an Wert verlieren. Und wie ich im letzten Kommentar schon anmerkte, du versteckst dich hinter einem Pseudonym. Pseudonym und Beleidigen, das ist so eine Kombination, da fallen die Wenigsten drauf rein. Aber unterlasse es in weiteren Beiträgen bitte mir zu unterstellen, was ich verstehe und was nicht, denn du kennst mich nicht und ich habe dir nichts getan. Ich habe dich lediglich darum gebeten, nicht beleidigend zu werden, das kann unmöglich zu viel verlangt sein. Aber du machst damit weiter, was eindeutig erkennen lässt, dass es dir um nichts anderes geht.

    Ich halte das lieber wie ein erwachsener Mensch und versuche es sachlich: Wieso sollte das „mehr als unwahrscheinlich“ sein? Man muss doch nur mal schauen, wie sich die zahlreichen Firmen dieser Welt nennen, entweder direkt als Name oder als Zusatz, da gibt es vieles, was nur bedingt sinnvoll erscheint, es sind letztlich nur Namen und Namen folgen keinen logischen Gesetzen.

  44. Keine passende Firma am Ballindamm, kein Dr. Tomas Bencik existent vor einem halben Jahr… sehr interessant.

  45. Cachy, lass dich auf keinen Fall von denen einschüchtern und berichte weiter. Spätestens jetzt sollte man wissen das hinter dieser „Firma“ Verbrecher stecken, die jetzt schon zittern weil ihr Betrug zu früh aufgeflogen ist. Ich glaube ich werde extra einen eigenen Blog anfangen, nur um deren Betrugsmasche weiteren Leuten aufzuzeigen damit niemand darauf reinfällt.

  46. Mit solchen Wörtern wäre ich auch vorsichtig. Von Betrug kann hier absolut nicht die Rede sein. Oder verkaufen sie dir irgendetwas, was sie nicht leisten? Ich sehe nur eine Webseite mit Inhalten. Ob Realität oder Fake, das ist Spekulation, aber im Internet darf man für unechte Produkte genauso Webseiten erstellen wie für echte Produkte, Betrug ist ein sehr starkes Wort und hier nicht passend. Genauso das Wort Verbrechner. Woran machst du das fest? Was haben sie verbrochen? Gegen welches Gesetz haben sie deiner Meinung nach verstoßen?

  47. Dieser Fall erinnert mich sehr an das Startup SilentpowerPC, obwohl es hier viel klarer ist das es ein Fake ist.

    viele grüße ruger

  48. Als ich deren Logo gesehen habe, kam bei mir schon der erste Zweifel hoch.

  49. Hallo Freunde! Es wird konkreter. Bitte lest einmal diesen Beitrag, danke! https://www.facebook.com/caschy/posts/10152933264139015?notif_t=like

  50. @geeg: „Eine werbende Webseite ohne Impressum ist in Europa schlichtweg illegal.“ Nö. In der Schweiz gibt es keine Impressumspflicht (ausser für Zeitungen und Zeitschriften); allerdings muss, wer Waren oder Dienstleistungen online anbietet, einer gewissen Informationspflicht nachkommen, also seine Identität angeben und eine Kontaktadresse veröffentlichen. Das ganze Steuernummer- und Handelsregister-Klimbim ist hingegen nicht Pflicht. Auch müssen diese Informationen nicht zwingend unter „Impressum“ abgelegt werden.

  51. Oh, das erinnert mich ganz stark an das Maxo M8 Theater, das 2008 stattfand und auch einen Partner aus Östereich hatte ;). Es wurde auch schnell mit einem Anwalt gedroht, wenn es zu kritisch wurde.
    Photoshop-Bilder, Webseiten. Als das Ei platzte wurde Qigi gebohren, mit Showtruckankündigung für ganz Deutschland.

    Wurde wohl wieder mal Zeit…

  52. Ich glaube inzwischen das ist alles eine gutgemachte virale Kampagne. Dazu passen auch die ganzen Drohungen Caschys gegenüber. Die bei iPage gehostet Website. Die im Web zusammengesuchten Bilder, …

  53. Ich denke auch das es eine gute Werbekampagne, für welches Unternehmen auch immer, ist. Ob der Plan aufgeht, wer weiß. Kommt drauf an wie das große Finale gestaltet wird.

  54. Karl Kraus:
    Atheist: Ich glaube nicht an Gott. Agnostiker: Ich glaube nicht mal das.

    … und wenn ich schon hier bin, springe auch ich mal lustvoll auf den Fake-Zug auf:
    https://twitter.com/linshoff/status/538995200811892736

    Einen schönen nicht kommerzgeschwängerten 1. Advent !

  55. Das ist entweder ein Fake oder der Initiator des Ganzen ist unglaublich naiv.
    Der Hersteller dürfte innerhalb kürzester Zeit vom Markt verschwunden sein,
    da Motorola ein Designpatent auf achteckige Geräte hat.
    http://de.scribd.com/doc/131623982/Motorola-design-patents

  56. Also meine Firma würde mit einem Twitter Account auch anders aussehen. Den Profilbanner von einer Wallpaperseite (http://www.mrwallpaper.com/wallpapers/playing-violin-1280×720.jpg) und ein nicht zu Technik gehörendes Bild, hm.

    Aber ab dem 30 März kann man es ja auch via Linshof Asia kaufen…

    380USD für das i8, ist ja auch nicht unnormal, aber viele andere Sachen die hier schon lange angesprochen wurden.Ob es ein WP Theme ist, ist unwichtig, auch wenn ich es nicht nachweisen konnte.

    Eine AG müsste auf jeden Fall angemeldet werden, die sie ja spätestens ab dem Juni 2015 sein will. Europa und USA ist also Monate NACH dem Asien Zweig? Hmmm….

    Das Gehäuse (und der Bildklau) ist ja längst bekannt und kann von jedem zweifelsohne nachvollzogen werden: http://www.mindfactory.de/product_info.php/Cooltek-UMX2-Midi-Tower-ohne-Netzteil-schwarz_950992.html

    http://linshof.com/img/pc/linshof_pc4.jpg und http://www.yelp.com/biz_photos/charlotte-vapes-charlotte?select=G3DDnl20m9D1PkSfhjG3LQ#G3DDnl20m9D1PkSfhjG3LQ ist dann auch so eine Sache…

    Die Grafikkarte ist eine GeForce GTX 780 Ti HOF V20 (http://www.techsweden.org/content/nyheter/galaxy-avt%C3%A4cker-geforce-gtx-780-ti-hof-v20-sl-r4895) wird aber als GTX 980 von Linshof beworben. Zumal die Bilder ebenfalls nicht von ihnen stammen.
    Die richtige Grafikkarte die von ihnen beworben wurde, dürfte diese sein: http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/4594071_-geforce-gtx-980-superclocked-acx-2-0-4096mb-gddr5-evga.html

    Man findet auch nichts auf der Firmenseite heraus was auf sie schließt, es ist also weiterhin mehr als fragwürdig. Wäre das meine Abschlussarbeit würde ich wenigstens verbünftiges PR Material verbreiten. Notfalls mit bezahlten FaceBook likes. 😉

  57. Beim lustvollen Springen den richtigen Pfad verloren:
    https://twitter.com/linshoff/status/539020594847965184

  58. schon mal die screens genauer angesehen?  
    wie viele nichtrote mails haben wir?

    http://i58.tinypic.com/2w4bivb.jpg

  59. Magnar Hirschberger says:

    Schon ärgerlich, das das tolle JavaScript dem in der nslookup-Anfrage angegebenen Domainnamen durch das Anhängen des Strings „http://“ verwurstet werden…

    Magnar Hirschberger

  60. schon komisch… hier investigativ werden aber bei ccleaner wird nie genauer hingesehen. dabei handelt es sich um eine software die adminrechte anfordert!

  61. gedankenraster says:

    Linshof is closed.
    http://linshof.com

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.