„Ok Google“ kann jetzt auch Apps durchsuchen

Google gibt Entwicklern ein paar Zeilen Code an die Hand, damit diese ihre Apps durch Google Now durchsuchbar machen können. Bisher war Google Now eher auf Webanfragen beschränkt. Diese Google Now-Funktion muss allerdings von den Entwicklern in die Apps gebracht werden, man kann es also nicht Google vorwerfen, wenn sich eine App nicht durchsuchen lässt.

Google Office

So ist es dann möglich, dass man Google Now mit Sätzen wie „Ok Google, search for hotels in Maui on TripAdvisor“ füttern kann. Entsprechend öffnet sich dann die App und zeigt passende Ergebnisse an. Das lohnt sich natürlich nicht für jede App, aber gerade auf der Suche nach Hotels oder anderen Lokalitäten ist schon sehr praktisch, vor allem, wenn man für solche Aktivitäten eh eine App nutzt.

Diese Funktion kann mit Android-Geräten genutzt werden, die über mindestens Android Jelly Bean verfügen und die Google-App in Version 3.5 oder höher installiert haben. Auch funktioniert das Feature aktuell nur, wenn die Systemsprache auf Englisch gestellt ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. ohh. will ich auch … manno. pfff.

  2. Was mich an Google Now nervt ist eher das man immer so uuultra genau sprechen muss…
    z.B. wenn ich gegen 12 Uhr zu meiner Moto 360 sage:
    Stelle Wecker auf 6:30 Uhr macht er daraus 18:30 Uhr oder wenn ich sage Zeige Herz-Frequenz wird das ne Google suche …

    da muss Google echt noch dran arbeiten

  3. Naja, das mit dem Wecker ist aber auch echt nicht eindeutig…sinvoll wäre es in so einem Fall nachzufragen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.