Offizielle YouTube-App kommt wieder auf den Fire TV von Amazon, Prime-App mit Chromecast-Unterstützung

Bekam eben eine Nachricht rein, die einige interessieren dürfte: YouTube und Amazon legen ihren Streit bei. Beide Unternehmen gaben bekannt, dass sie in den kommenden Monaten (was auch immer das heißt) die offizielle YouTube-App auf Amazon-Fire-TV-Geräten und „Fire TV Edition Smart TVs“ sowie die Prime-Video-App für das Streaming auf Chromecast und Geräte mit eingebautem Chromecast veröffentlichen werden. Darüber hinaus wird Prime Video über Android-TV-Gerätepartner verfügbar sein, und die Apps YouTube TV und YouTube Kids werden noch in diesem Jahr auch auf den Fire TV kommen.

Benutzer können sich bei ihrem bestehenden YouTube-Konto anmelden, auf ihre gesamte Inhaltsbibliothek zugreifen und Videos in 4K HDR mit 60 fps auf unterstützten Geräten abspielen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Das klingt doch mal super. Wird auch Zeit.

  2. Ich habe es eh nicht verstanden. Da beide wohl mehr Umsatz/Gewinn/… mit Content statt mit den Geräten machen sind solche Sperren für „Konkurrenz-Hardware“, doch eher kontraproduktiv.

  3. Und kann man jetzt endlich auch wieder Chromecast-Geräte über Amazon kaufen?

  4. Wenn jetzt noch der Chromecast 3 Alexa-Kompatibel wäre. Sprich „Alexa schalte via Chromecast den TV im Wohnzimmer an.“
    Dann wäre es noch besser. Hat jemand eine Idee, ob das mit der Mi Box funktioniert?

  5. Na also. Am Ende haben sich doch alle wieder lieb 😀

  6. Kindergarten…

  7. InkognitoGER says:

    Na toll und ich hab mir die Tage noch den FireTV Stick mitgenommen 🙂

    Nein, richtiger Schritt von beiden Unternehmen. Vielfalt ist immer zu begrüßen!

  8. Na geht doch, so vertragen sich alle wieder. Das zeigt aber leider auch, dass (essentielle) features ganz schnell entfernt werden können. Ich bin mit meinem fire TV und fire TV stick sehr zufrieden, werde mir aber genau wegen des Youtube hin und her keinen mehr kaufen. Zumal ja scheinbar kein vollwertiger fire TV Nachfolger – mit LAN und Co – gewollt ist. Die Fernbedienung der fire TVs ist meiner Meinung nach so ziemlich die beste und funktioniert zum Glück auch einwandfrei mit Pi und Kodi 🙂

  9. Dann wird mein Fire TV Stick wohl in Rente gehen. 🙂

  10. Egal ob und wann. Smart Youtube TV ersetzt es bei mit und das bleibt auch solnag es es gibt

  11. Na endlich haben sich die beiden Konzerne geeinigt. Letztlich waren am Ende die Kunden die Leidtragenden.

  12. Prima. Dann reicht im Urlaub der Chrome Cast ja doch.

  13. Die Unterstützung der Sprachsuche wäre auch noch super. Das Eintippen von Suchbegriffen über die FireTV Fernbedienung ist ein Graus.

    • Geht doch jetzt schon. Wenn ich etwas per Sprache suche, werden mir Treffer bei Amazon angezeigt, aber ich kann darunter auch andere Apps (z.b. Youtube, die derzeit ja im Browser geöffnet wird) auswählen und der Suchbegriff wird „übertragen“.

  14. Ich hoffe Youtube Vanced kommt auf für den FireTV. Die Werbung wird von mal zu mal schlimmer.

  15. Geil wäre es, wenn jetzt noch audible Chromecast unterstützen würde

  16. Sehr gut, dann muss ich nicht mehr über diese seltsame Browserlösung beim Fire TV Youtube starten. Chromecast fand ich anfangs gut, aber leider war mein Gerät der 1. Generation sehr schnell hinüber. Hing ständig, übertrug keinen Ton mehr bei den Inhalten und stürzte sogar immer öfter ab. Beim Fire TV Stick konnte ich bislang keine Probleme feststellen. Einzig die Apps einiger kleinerer Anbieter sind hier und da in Osteuropa nicht so gut umgesetzt worden.

    • Die Browserlösung finde ich persönlich gar nicht seltsam und durchaus praktikabel. Einmal eingerichtet und als Lesezeichen hinterlegt, ist das m.E. ein sehr guter Ersatz. Allerdings bin ich wohl auch nicht als Nutzer direkt angesprochen. Ich finde es gut, dass die Streitigkeiten nunmehr beigelegt sind, auf der anderen Seite habe ich die Aufregung aber auch nie nachvollziehen können. YouTube hat offenbar für viele einen weitaus höheren Stellenwert als für mich. Schon auf dem Rechner nutze ich YouTube nur selten, das Bedürfnis, YouTube auf dem TV wiedergeben zu können, hatte ich im Grunde noch nie. Wenn ich das mal mache, dann weniger aus einer tatsächlichen Notwendigkeit heraus, sondern eher, weil es eben geht.

  17. Was ist mit Google Music auf dem Echo? Das geht ja aktuell auch nicht.

  18. Die alte YT App habe ich die ganze Zeit weiter genutzt.. läuft einfach besser bei 4k

Schreibe einen Kommentar zu max Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.