Offizielle AdSense-Erweiterung von Google

Ihr setzt auf eurem Blog oder einer Webseite Google Adsense ein und wollt ab und an mal reinschauen, was Google Adsense so abwirft (falls von euch eingesetzt)? Dann könnt ihr natürlich immer von Hand eure Google Adsense-Übersichtsseite besuchen, oder aber auch die Erweiterung für Google Chrome nutzen, die Google jetzt auf den Markt geschossen hat.

Nach der Installation habt ihr ein zusätzliches Icon in eurem Browser, welches euch bei Klick verrät, was ihr heute, gestern, diesen Monat, letzten Monat und „seit immer“ verdient habt. Habt ihr Channels eingerichtet, so seht ihr Einnahmen aus diesen auch separat. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Gibt es so etwas auch für den Firefox? Das wäre doch mal nützlich. 🙂

  2. Crischa P. says:

    http://polizist.in/archives/224-Google-AdSense-Konto-deaktiviert.html

    Soviel zum Thema Adsense. Du bist den Leuten von Google da hilflos ausgeliefert und wenn die das Konto sperren, dann müssen sie dir nicht mal begründen warum sie das getan haben. Das sollte man mal umgekehrt machen. Einfach seine Adwords Rechnung nicht mehr bezahlen, weil man „ein Risiko“ festgestellt hat.

    Verbrechermethoden sind das.

  3. Oder ich speicher die Seite als Lesezeichen… 😉

  4. Schön, hatte bisher den „Live Earnings Checker for Google AdS“ im Einsatz, der doch ziemlich häufig rumgezickt hat und auch optisch nicht so schön umgesetzt war. Mal sehen, wie sich das Google-eigene Werkzeug macht…

  5. @Oggy: Für Firefox gibt es ein ähnliches Tool aber bei weitem nicht so schön gestaltet: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/adsense-notifier/

    @Crischa: Kenn das Problem, das nervigste daran ist, dass es einfach keinen Support gibt. Wenn man einmal wegen einem blödsinnigen Grund gesperrt wurde, dauert es ewig bis nie, es wieder rückgängig zu machen. Leider gibt es einfach keine lohnende Alternative :/

  6. Hey Caschy,

    warum eigentlich ein „geschwärztes“ Screenshot? Möchtest du deine Einnahmen nicht mal offenlegen? Transparenz und so – ich denke jeder Leser hier wird dir jeden Euro gönnen, den du mit deinem kostenlos bereitgestelltem Content (ungekürzte RSS Feeds etc.) einnimmst.

    Zumindest ich persönlich fände das tierisch interessant!

  7. Schickst du mir deine Verdienstbestätigung per Mail? Ne, oder? Ganz einfach, habe kein Problem, erzähle das auch gerne in Bloggerrunden – das Problem: egal welche Summe ich hier nenne, es erzeugt Missgunst.

  8. @Cashy: Das mit der Missgunst könnte natürlich stimmen. Zwar finde ich nicht, dass die Werbeeinnahmen einem Gehaltscheck gleichkommt (was notebooksbilliger dir bezhalt geht uns nun wirklich nichts an), aber bei den Geiern die überall alles kostenlos haben wollen (neulich gab es dazu doch auch einen schönen Beitrag von dir), könnte es wirklich sein, dass einige meinen, Ihnen stehe es kostenlos zu und du hast alle Einnahmen damit dann auch noch zu spenden..