Office für Windows 10 S ist da

Microsoft Office stellt Kunden mittlerweile auch Windows 10 S zur Verfügung: Das Betriebssystem ist vor allem für den Bildungsbereich gedacht und lässt nur Installationen aus dem offiziellen Windows Store zu. Passend zum Start des OS geht nun auch Office für Windows 10 S über den Windows Store an den Start. Zumindest als Preview findet sich Office 365 Personal nun im Windows Store.

Somit könnt dann auch Word, PowerPoint, Excel und Outlook unter Windows 10 S verwenden. Am Surface Laptop muss dafür nur das Startmenü geöffnet werden. Die Shortcuts zu den Programmen sind dort schon angelegt und führen direkt zu den Downloads im Store.

In einem FAQ beantwortet Microsoft zudem die wichtigsten Fragen zu Office 365 Personal für Windows 10 S. Neben Word, Excel, PowerPoint und Outlook findet ihr auch OneNote, Access und Publisher im Windows Store. Während der Preview erhaltet ihr Zugriff, wenn ihr über Office 365 Personal, Home, Education Plus oder Education E5 verfügt. Die anderen Versionen, etwa Office Home & Student 2016 und Office Home & Business 2016 erhalten nach der Preview-Phase Zugriff.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/8Gd5LtCvss4

Außerdem gibt es ein paar Besonderheiten, die Microsoft im oben verlinkten FAQ erläutert. Etwa könnt ihr nur die 32-bit-Version von Office installieren. Wer einen Surface Laptop mit Windows S kauft, erhält übrigens in der Preview-Phase ein Jahr kostenlos Office 365 Personal. 180 Tage bleiben Zeit um das Angebot zu aktivieren und es bleibt auch nach einem potentiellen Upgrade auf Windows 10 Pro erhalten. Nach Ende der Testphase erfolgt automatisch der Umstieg auf die finale Version von Office. Dabei betont Microsoft, dass Office an sich nicht in der Preview steckt, aber eben die Installations- und Updateprozesse für Windows S.

Weiteres zum Start von Windows 10 S hat Microsoft hier für euch in petto. Interessiert ihr euch für den Ableger von Windows 10 oder rauscht das System erst einmal an euch vorbei?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. schnelle Autoupdates über den Stores sind schon nett.

    vielleicht wechsle ich nach der Preview Version zur Store Variante.

    (Surface-Besitzer)

  2. Habe Windows RT Tablet. Bin zufrieden und wüßte nicht, warum ich aufm Schlappi Windows 10 S haben sollte.

  3. Auf W RT ist Office auch schon dabei. Lebenslang kostenlos

  4. „nur die 32-bit-Version“ – Dafür h… (ok, das Wort darf man ja nicht mehr schreiben) ich Microsoft. Die sollen endlich aufhören 32-Bit überhaupt noch zu vertreiben. Wir leben doch in einem 64-Bit-Zeitalter. Gibt echt keinen Grund, warum man noch zwei verschiedene Bit-Universen betreiben muss und damit auch immer noch den alten Ballast aus den Neunzigern mitschleppen muss. Ich will endlich (in der PC Welt) diesen „C:\Program Files (x86)“-Ordner loswerden und eigentlich C:\ damit gleich auch. Die Buchstaben existieren sicher auch nur noch, weil man kompatible zu uralter Software bleiben will. Irgendwo gibt es hier doch eine Grenze.

    Und nebenbei halte ich Windows 10 S für den Bildungssektor ungeeignet. Man kann das mehr für eine Prägung nur für erlaubte Microsoftprodukte sehen.

  5. 32bit Office ist bei vielen ERP-Softwareprodukten zwingend erforderlich um sie miteinander zu verbinden, Auch DATEV braucht meines Wissens nach immer noch zwingend ein 32bit Office.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.