Office für das iPad: 12 Millionen Downloads

Erfolgsmeldungen bei Microsoft während der BUILD 2014. Jüngst hatte man Office für das iPad an den Start gebracht. Nun erste Zahlen: 12 Millionen Downloads generierte Word, Excel und PowerPoint auf der iOS-Plattform innerhalb dieser kurzen Zeitspanne. Microsoft Office ist als Betrachter kostenlos, zum Bearbeiten wird das Office 365 Abo fällig, welches eigentlich 99 Euro im Jahr kostet, aber im Web schon ab 62 Euro zu finden ist. Ausnahme bildet OneNote, diese App ist auch in der Nutzung kostenfrei. Möchte mal wissen, welche Nutzer aufgrund von Office für das iPad nun zum Office 365 Kunden wurden. Von denen hatte Microsoft nach letzten Zahlen 3,5 Millionen.

BkUaUk-IMAAv3bJ

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Wow, wahr wohl tatsächlich höchste Zeit…

  2. In einigen Kommentaren zu einem früheren Beitrag wurde ja z.T. die Meinung vertreten, das (Office fürs iPad) braucht kein Mensch…
    Selbst wenn eine Vielzahl das nur heruntergeladen haben sollte, weil es eben kostenlos ist – einige werden wohl auch etwas damit anfangen können.
    Ich habe aber auch schon gehört, dass Firmen vor der Verwendung von (dem dann kostenpflichtigen) Office 365 gewarnt haben – zumindest auf Firmen-iPads. Cloud-basiert passt eben nicht immer….

  3. Naja viele werden es sich auch einfach mal angeschaut und schnell wieder heruntergeworfen haben.

  4. Hans Wurst says:

    Was soll den der Satz „welches eigentlich 99 Euro im Jahr kostet“ bedeuten?
    Das Paket kostet wie erwähnt ab 62 Euro. Wer es über Apple kauft, zahlt eben 30% mehr. Deren Provision hat Mircosoft einfach draufgeschlagen.
    Wenigstens ein Anbieter der sich nicht von Apple über den Tisch ziehen lässt.
    Wobei für Google und Microsoft natürlich das Selbe gilt. 🙂

  5. Hans Wurst says:

    Nur weil man ein Office 365 Abo hat, heißt das noch lange nicht, dass man auch irgendwelche Cloud-Dienste von Microsoft nutzen muss.
    Die muss man eher deshalb nutzen, weil es bei einem typischen Apple-Produkt wie dem iPad nicht mal möglich ist, seine Dateien für Word, Excel oder PowerPoint auf das Gerät oder vom Gerät auf den Computer zu kopieren.

  6. @dischue
    Wo steht das man die Cloud benutzen muss? Erst mal richtig kundig machen und keine Halbwahrheiten in die Welt hinaus posaunen.

  7. @Harry:
    schon versucht eine pptx aus einer e-mail via ipad mit PowerPoint zu öffnen?
    das geht nämlich nicht… die datei muss erst in die ms cloud…

  8. hasewindows says:

    Ja und, legt die Zahl mal in ein Kontext, oder das ist nur bullshitbingo…

    ..Neue Kunden ? I doubt…

  9. mseelmann says:

    Tja, Frau wollte es auf dem iPad haben, also runtergeladen und als sie merkte, was der Spaß kosten soll, wurde es wieder gelöscht.

    Microsoft war schon immer gut im „beschönigen“ von Zahlen, nur was bringt denen das … zumal wir wissen, daß es nicht gut läuft

  10. @Hans Wurst: Dein Name ist auch Programm oder? VLC als Beispiel: hier kann man seine Daten lokal per Kabel mittels iTunes rauf- und runterkopieren.

  11. Wieso beschönigen. Sie sagen wie viel downloads es gab.und wie viel abos. Wo beschönigen sie etwas.

  12. Ich verstehe das meckern nicht. Niemand zwingt euch die Apps zu laden und zu benutzen. Und welches Unternehmen wirbt heutzutage nicht mit den Downloads im App-Store?
    Und ich habe vollstes Verständnis dass Microsoft die Bearbeitbarkeit der Dokumente an ein Office 365 Abo knüpft – schließlich wollen die auch Geld verdienen.

    Ich bin mit den Tools weitestgehend zufrieden, obwohl ich eigentlich nur Excel nutze.

  13. 365 Abo gibt es für unter 70€, wie sieht es aber mit den Folgejahren aus? Kann man da auch jünstigere Angebote verwenden oder werden da automatisch 99€, wie bei M$ angegeben, relevant?

  14. @Harry:
    Wo habe ich geschrieben, dass man die Cloud nutzen MUS?
    Erst mal richtig lesen, dann kritisieren… 😉
    I

  15. Heruntergeladen, angeschaut und wieder gelöscht.Als Viewer sind mir 250 MB Speicherbelegung zu Schade.

    Es gibt genügend andere iOS Textverarbeitungsapps, für eine handvoll Euro oder umsonst „zum Kaufen“..

    Welcher Privatmensch zahlt 90 Euro im Jahr für „Miete“?

  16. Ich würde wirklich gerne OneNote nutzen. Cloudzwang ist aber KO-Kriterium. Bleib ich also bei Outline+…

  17. BorisChralieRaimund says:

    Hat der Haß der Apple-Jünger doch nicht gefruchtet?

  18. für den Firmen-Einsatz kann man doch die Dokumente vom SharePoint-Server laden, da bleibt alles in der Firma…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.