Office 2010 und Office 2016 für Mac: Ende des Supports

Microsoft erinnert daran: Gestern ging der offiziele Support für Office 2010 und Office 2016 für Mac zuende. Das heißt im Klartext, dass es keinen technischen Support, keine Bug Fixes und keine Sicherheits-Updates mehr für die Programme geben wird. Von Veränderungen betroffen sind auch die Anforderungen an die Verbindung mit Office 365, da hatte Felix ja schon drüber gebloggt.

Laut Microsoft werde man die älteren Office-Versionen nun nicht blockieren, allerdings rechne man damit, dass es mittelfristig Kompatibilitätsprobleme geben werde. Wie ihr es wohl schon erahnt habt: Im gleichen Atemzug lobt Microsoft natürlich Office 365 bzw. die Cloud-Angebote des Unternehmens hoch. Allerdings steht für 2021 auch noch eine neue Office Suite ohne Abonnement in den Startlöchern.

Aktuell rät man Bestandskunden, die noch nicht zu einem Abonnement und / oder der Cloud wechseln wollen, vorerst mit Office 2019 weiterzumachen. Generell empfehle man aber Office 365 und die immer aktuellen Apps jenes Pakets.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Bin ja kein Abo Freund, aber Office 365 Familiy für 50€ pro Jahr im Angebot (gerade aktuell bei Amazon Prime days) ist für mich ok bei dem Funktionsumfang und immer aktuell und für 6 Personen.

  2. Sehschlange says:

    Ich habe mein Outlook.com-Premium nun schon über 2 Jahre und bin vollständig damit zufrieden. Office 365 mit 1 TB OneDrive-Speicher inklusive. Und eine outlook.de-Mailadresse, für die ich keine eigene Domain benötige. Für 60 Euro oder sowas im Jahr. Da gehe ich freiwillig jedes Jahr in die Verlängerung. Zumal die Adresse halt seriös wirkt und nicht wie bei Google aus irgendwelchen Namen-/Zahlenkombinationen besteht.

  3. Nur vier Jahre auf dem Mac Support? Das ist ja mal nicht lang.

  4. Es gab nur Office 2008 und 2011 für Mac. Zumindest finde ich via Google kein 2010.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.