Oculus Quest: Update fürs Hand-Tracking erscheint diese Woche

Ende September hatte Facebook bzw. dessen Tochter Oculus für die VR-Brille Oculus Quest, hier Bennys Testbericht, das neue Feature Hand-Tracking in Aussicht gestellt. Man sprach von der Veröffentlichung des passenden Updates Anfang 2020. Offenbar gingen die Arbeiten aber besser voran als erwartet, denn das erstmals auf der Oculus Connect 6 vorgestellte Feature geht nun früher an den Start. Schon in dieser Woche sollen die Besitzer einer Oculus Quest in den Genuss des Hand-Trackings kommen.

Entwickler sollen ebenfalls ein passendes SDK erhalten, es erscheint am 16. Dezember 2019. Dann können sie die freien Hand-Interaktionen ohne Controller auch in ihre eigenen Quest-Anwendungen einbinden. Aktivieren müsst ihr das Hand-Tracking im Menü für die „Experimentellen Funktionen“. Anschließend könnt ihr bereits die Oberflächen wie eure App- / Spielesammlung und den Store per Hand bedienen. Auch in ausgewählten First-Party-Anwendungen, wie dem Oculus Browser und Oculus TV, funktioniert das Hand-Tracking dann direkt.

Über einen neuen Toggle könnt ihr im Home-Menü der Oculus Quest dann sogar jederzeit zwischen der Steuerung via Hand-Tracking und dem Controller umschalten. Bis die Hand-Verfolgung breiter unterstützt wird, dürfte aber eben noch etwas Zeit vergehen, da das SDK eben erst am 16. Dezember 2019 folgt. Oculus selbst rechnet ab Anfang 2020 mit ersten Apps und Spielen, welche das Feature integrieren.

Um das Hand-Tracking zu nutzen, müsst ihr die Firmware der Quest auf Version 12 aktualisieren. Benny wird das Feature sicherlich auch noch für euch ausprobieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Hmm, obwohl die Rift S einen Sensor mehr hat, kommt das Feature erst einmal nur für die Quest?
    Ist das der Todesstoß für die Rift S?

    https://www.theverge.com/2019/9/27/20885082/oculus-quest-home-headset-lineup-oc6

    • Die Frage stelle ich mir auch dauernd, überlege schon eine weile ob ich mir eine Rift-S oder Quest zulege.
      Das Bild soll ja bei der Rift-S besser sein, aber irgendwie hat man das Gefühl, dass Oculus nur noch wenig Interesse an der Rift-S hat 🙁

  2. Also hier ist noch nix zu sehen. Die 12.0 ist installiert. Die Funktion gibt es aber nicht.

Schreibe einen Kommentar zu d0senwurst Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.