Obama darf aus Sicherheitsgründen kein iPhone nutzen

Barack Obama, Präsident der Nation, die den Rest der Welt ausspäht, darf aus Sicherheitsgründen kein iPhone verwenden. Er nutzt weiterhin ein Gerät von BlackBerry. Bei seinem Amtsantritt 2009 kämpfte er bereits dafür, ein BlackBerry Gerät nutzen zu dürfen. Ganz auf Geräte von Apple verzichtet er allerdings nicht, er nutzt nämlich als Tablet ein iPad.

Obama_iPhone

Dass hohe Regierungsvertreter nicht jedes x-beliebige Smartphone verwenden dürfen, ist normal. Auch das Merkelphone stammt von BlackBerry. Zumindest im Kreis der Regierungschefs sollte das angeschlagene kanadische Unternehmen also noch eine hohe Verbreitung haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

22 Kommentare

  1. oh, sind wir bei shortnews angekommen? 😉

  2. Apple ist halt kacke 😀

  3. Stephan Mandok says:

    @Camouflage: Danke!

  4. Wow…was für eine „Nachricht“. Bin ich jetzt auf bild.de gelandet?

  5. Wozu braucht Merkel überhaupt ein abhörsicheres Handy? Die sagt doch sowieso nie was wichtiges. Selbst Steinzeitliche Rauchzeichen sind von der nicht zu erwarten.

  6. Kein Wunder, weil die NSA sowieso jedes iPhone auslesen kann. Die NSA brüstet sich sogar damit, wie leicht das iPhone zu knacken war.
    In einer von Edward Snowden geleakten internen Präsentation zitieren NSA-Mitarbeiter ausdrücklich Apples berühmten Big-Brother-Werbespot für den ersten Macintosh und verhöhnen iPhone-Nutzer als Zombies.

    Quelle:
    > http://m.spiegel.de/netzwelt/gadgets/a-921539.html

  7. Jetzt wird wieder gegen Sascha gewettert. Leute HÖRT doch mit so etwas einfach AUF.

  8. wo ist das Problem TobiH8 ? wenn von sascha halt oft artikel wie grütze kommen, dann muss er sich dem auch stellen. oder die kritik löschen, wie hier üblich… willkommen im leben.

  9. @Walter Das Problem ist, dass Caschy auch gerne kurze Nachrichten hier reinschreibt und dann motzt keiner. Hier wird gerade gezielt versucht Sascha aus dem Blog zu „kicken“ (zumindest versuchen das manche hier).

    Btw.: @caschy Warum schreibt Patrick hier eigentlich nichts mehr? Mich hatten die Linuxartikel immer sehr interessiert. http://pmeyhoefer.de/blog/

  10. @Walter Ich hab jetzt mal genau überlegt und bin zu dem entschluss gekommen, dass du recht hast. Irgendwie war Sascha schon mal besser. Dieser Artikel ist weder Fisch noch Fleisch.

  11. @Walter: Wenn Du was nicht lesen willst, geh in den Hof spielen oder lies woanders..
    Wenn Du andere Meinungen auch gelten lässt kannste wiederkommen..

  12. @Dieter vielleicht solltest du mal auch andere Meinungen zulassen. Man muss nicht immer gleicher Meinung sein. Und wenn dir das nicht passt, steht es dir auch frei woanders zu lesen!

  13. Cool story bro. Der arme Obama.

  14. hab gelacht @Dieter

  15. @TobiH8 Ich hab aktuell leider ziemlich viel zu tun auf Arbeit, versuche aber demnächst wieder etwas mehr aus dem Linux-Bereich hier abzudecken, wenn es dann gegen Jahresende ruhiger ist 🙂

  16. Blackberry? Sind das nicht die, die jeder Regierung Datenzugriff gewähren, die danach fragt?

  17. Ja aber ernsthaft, was soll diese Nachricht aussagen? Und wo ist überhaupt die Quelle?
    Hauptsache mal ne reißerische Überschrift. Und bei Casi damals hat die Kritik in den Kommentaren auch zu was geführt, ich bin dagegen dass Sascha hier „gekickt“ wird, aber mal die Qualität der Artikel überdenken wäre super. Manche Artikel sind ja auch wirklich top, wenn sich einfach mehr daran orientiert wird wäre es auch deutlich ruhiger in den Kommentaren.

    Dazu kommt natürlich auch noch, dass der Blog hier immer mehr „News“ pro Tag raushaut, man hat manchmal das Gefühl, dass an Tagen an denen es ruhig zugeht, verzweifelt versucht wird zu posten (Werbeeibnahmen sind schließlich die Existenzgrundlage).

  18. Ich hab’s mir jetzt wieder anders überlegt und finde Saschas Artikel nun doch wieder super und alle, die das kritisieren, sind doof.

  19. Sascha hat hier schon viel (berechtigte) Kritik einstecken müssen. Aber in diesem Fall war sein Artikel und sein Stil völlig in Ordnung.

  20. Sascha Ostermaier says:

    @Georg: Wenn eine Quelle da ist, erscheint die immer recht unten. Dort wo auch Quelle steht. Wird mobil und im Feed wohl nicht angezeigt, kann ich aber nix für. Wenn die Infos zu einem Artikel nicht aus einer Pressemitteilung stammen, ist die Quelle auch angegeben, also in 99% der Fälle. Wüsste nicht, wo hier auf dem Blog nicht ordentlich verlinkt wird und verstehe auch nicht, wieso hier immer wieder darauf angespielt wird (nicht nur von Dir, nicht nur bei diesem Artikel). Ich habe bereits für viele Seiten geschrieben und bei keiner wurde (von oben kommend) so korrekt verlinkt wie hier.

  21. @Sascha
    Die Quellenangabe ist halt recht unscheinbar.