o2 You: Ab dem 8. Oktober gibt es neue, flexible Kombi-Tarife ohne Vertragslaufzeit


Der Mobilfunkanbieter o2 informiert über neue Tarife oder besser ein neues Kombi-Angebot aus Tarif und Smartphone, das sich hochflexibel darstellen soll. o2 You kombiniert dabei einen Mobilfunktarif ohne Vertragslaufzeit mit einem ebenso flexibel abbezahlbaren Smartphone – bis zu 36 Monatsraten können hier genutzt werden. Laut o2 gibt es mehr als 50 Kombinationsmöglichkeiten.

Wählen kann der Kunde die Höhe der Anzahlung und die Laufzeit (für das Handy, der Mobilfunktarif ist immer monatlich kündbar), das Smartphone-Modell und eben wie viel GB an Daten er pro Monat haben möchte. Auch gibt es einen Rabatt, wenn man den Mobilfunktarif länger nutzt, o2 rechnet das mit 10 GB Daten und einem iPhone 11 vor:

Kunden, die sich für das neue O2 Kombiangebot entscheiden, erhalten jeden Monat einen O2 You Rabatt. Je länger der Handy-Ratenplan läuft, desto länger profitieren Kunden von diesem Preisvorteil. Ein Beispiel: Der O2 You Kunde entscheidet sich für ein iPhone 11 (64 GB), wählt eine Anzahlung in Höhe von 49 Euro, möchte sein Gerät in 36 Monatsraten abbezahlen und im Monat über 10 GB Highspeed-Datenvolumen verfügen. Monatlich zahlt der Kunde 39,99 Euro. Im Detail: Für das Apple Top-Smartphone werden pro Monat 21 Euro fällig, für den flexiblen Mobilfunktarif 34,99 Euro. Auf letzteren gewährt O2 einen O2 You Rabatt von monatlich 16 Euro. Insgesamt erhält der Kunde über einen Zeitraum von drei Jahren Vergünstigungen in Höhe von 576 Euro.

Für das Datenpaket kann man 1 GB, 2 GB, 10 GB, 20 GB, 30 GB 60 GB oder Unlimited wählen. Telefonie und SMS sind in allen Tarifen enthalten, da muss man nicht noch einmal extra auswählen.

Ab dem 8. Oktober kann man o2 You beanspruchen, vielleicht ist das ja das passende Angebot für den einen oder anderen. Wie immer gilt bei Mobilfunkangeboten: Sie müssen zur eigenen Nutzung passen. Das kann sowohl vom Netz als auch von anderen Dingen abhängig sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Also 805 € für das iPhone und 36x 19€ für 10GB „Highspeed-Datenvolumen“, warum man hier wohl nicht LTE schreibt.

    Klingt jetzt nicht nach einem tollen Deal, zumal ich mich 36 Monate binde.

    • Du bindest dich doch nur 36 Monate an den Handykredit, nicht aber an den Handytarif.

    • Du bist (vermutlich) nur an den Handykredit gebunden. Die Idee dahinter ist wohl, dass man „freiwillig“ länger dabei bleibt, um den „günstigen“ Tarif zu behalten.
      35€/Monat klingen andererseit für mich nicht besonders günstig, seit dem Callya Digital wurden die Karten für Tarife um die 10GB komplett neu gemischt.
      O2 ist da gewaltig unter Zugzwang geraten, von der Telekom wollen wir gar nicht erst reden…

      • Ah, ich habe das Rechenbeispiel falsch verstanden, man zahlt rechnerisch also 19€/Monat für den 10GB Tarif?! Das wäre natürlich dann recht interessant…

    • Bei o2 hat jeder LTE, selbst Discounter mit Minutenabrechnung erhalten LTE und Volte, sowie wifi calling.

  2. Klingt nicht sehr überzeugend günstig..

  3. Wenn man jetzt bereits einen 10GB Tarif von o2 monatlich kündbar bekommt für den Preis von 24 Monate Vertragslaufzeit. Was hält mich den noch an einen Vertrag der 24 Monate geht. Da erwarte ich dann aber bei der nächsten Vertragsverlängerung einen ordentlichen Rabatt auf meinen jetzigen Tarif.

  4. o2 ist der letzte Saftladen. Die wollen jetzt, weil ich zur Telekom wechsle eine Anbieter wechsel Pauschale von 29.95 € obwohl die Rufnummer nicht portiert wird.
    Kleine Abzockerbande

  5. Das ist doch komplette Rotzepampe.
    10 GB für 19€ im o2 Netz. 😀
    Ich zahle für 22,5 GB (15GB offiziell), aber Junge Leute 4,99€/Monat (offiziell 9,99€)…
    Und bei der Telekom kann man auch, wenn mans richtig anstellt hat für 11GB 15,83€/Monat bezahlen. 10GB im o2-Netz für 19€ ist wie Dacia fahren. Teuer, mit wenig Leistung und bringt keinen Spaß.

    • Selbst das hätte man noch halbieren können, allerdings kein Napster dann mehr kostenfrei enthalten. Vermutlich aber bereits ein Free Tarif von 2016/2017, da lohnen sich einfach noch die Blue All In Tarife. 1,99EUR für 20GB sind dann möglich

  6. Vodafone CallYa 10Gb AllnetFlat für 20€ OHNE Vertragsbindung. Was soll ich mit so einem O2 Tarif? Wer sein iPhone nicht bar bezahlen kann, soll halt ein Xiomi kaufen. Mann oh Mann.

  7. Sehe in den neuen Tarifen keinerlei Verbesserung für die Kunden. Länger als 1 Jahr mit anschließender monatlicher Kündigung ist ab nächstem Jahr ohnehin nicht mehr für Mobilverträge drin.

    19€ für 10GB ist für o2 Verhältnisse quasi eine Verteuerung, warum die da noch mit ihrem komischen Treuerabatt rumkaspern, anstatt einfach direkt die 19 Flocken zu bewerben, verstehe ich nicht.

    Das Handy ist auch nicht billiger, wer das auf Raten haben möchte, kann das auch ohne o2 bekommen.

    40€ monatlich ist einfach uninteressant. Das gibts und gabs schon ewig überall. Auch mit iPhones, teilweise aber mit deutlich mehr Datenvolumen.

  8. Ist das der schäbige Versuch die 12 Monatsklausel die die Bundesregierung auf dem Weg bringen wird zu Umgehen mit gar noch längere Bindung als ohnehin schon? Hoff da macht die Regierung da mal nen Strich durch die Rechnung und zwingt die Anbieter Phones und Kommunikation strikt voneinander zu trennen beim Verkauf. Es soll auch keine Kombination aus beiden angeboten werden dürfen, dann darf man gern auch 36 Monate ein Gerät abbezahlen aber wenn nach 12 Monaten die Konkurenz billiger ist man zu dieser wechseln kann was Kommunikation angeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.