O2 vermarktet Gigabit-Kabelinternet

O2 hat mit seinem „O2 Grow“ heute schon einen neuartigen Mobilfunktarif vorgestellt. Das Unternehmen bietet aber nicht nur Mobilfunkdienste an, man vermarktet ja auch Kabel-Internet. Auch da hat man nun Neues zu vermelden, denn ab dem 3. Mai gibt’s Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s. Das spezielle Geburtstagsangebot (die Kernmarke wird 20 Jahre alt) des O2 my Home XXL über das Kabelnetz von Vodafone kostet 29,99 Euro in den ersten 12 Monaten, dann dauerhaft 39,99 Euro. Es ist in über 50 Prozent aller deutschen Haushalte verfügbar und ab 3. Mai 2022 über alle O2-Vertriebskanäle buchbar. Zudem entfällt der Anschlusspreis von 69,99 Euro.

Ein vergleichbares Angebot macht O2 seinen Kunden auch für Produkte auf dem Kabelnetz von Tele Columbus: Bis zu 1 Gbit/s Geschwindigkeit gibt es für 34,99 Euro in den ersten 12 Monaten, dann dauerhaft für 44,99 Euro. Weitere Gigabit-Tarife von O2 in den Ausbaugebieten von Unsere Grüne Glasfaser und Wilhelm.Tel (Glasfaser) sind unverändert ab 69,99 Euro monatlich verfügbar. Für Neukunden, die sich für einen O2 My Home XXL entscheiden, entfällt zudem der einmalige Anschlusspreis; für einen O2 My Home Vertrag L und XL fallen 50 Prozent des regulären einmaligen Anschlusspreises in Höhe von 69,99 Euro an, so das Unternehmen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. „über das Kabelnetz von kostet 29,99 Euro“
    Von wem denn jetzt? Mach’s nicht so spannend 🙂

  2. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Is da jetzt TV-Kabel gemeint oder die klassischen TK-Kabel?

  3. Na, das dürfte aber dieselben Bottlenecks haben wie das Gigabit-Netz von Vodafone. Wechseln lohnt da wohl nicht.

  4. Der kleine Muck says:

    Warum sollte ich on WilhelmTel zu O2 wechseln? Für den 1Gbit Tarif zahle ich 49,99€ im Monat und die Fritzbox ist auch mit der dabei???

    • Abgesehen davon, dass wilhelm.tel scheinbar nur sehr regional ist: Darf ich die Gegenfrage stellen, welche Vorteile man damit gegenüber o2 hätte?

      Der Preis inklusive Router ist 5€ niedriger und im ersten Jahr sogar 10€. Das macht also 180€ Ersparnis.

      Hat O2 schlechte Backbones oder schwankt die Leistung stärker? Man könnte statt Kabel ja scheinbar sogar FTTH nutzen, wenn vorhanden.

      Rein finanziell würde hier ja erstmal o2 gewinnen.

      • Hermann Maul says:

        Glasfaser ist Kabel deutlich überlegen.
        O2 garantiert dir einen minimalen Download von 400 Mbit/s und 15 Mbit/s im upload.
        Wilhelm Tel garantiert 600 Mbit/s Download und 160 Mbit/s upload. (s.h. gesetzliche Produktinformationsblätter).
        D.h. der Upload ist bei Willi im Durchschnitt über 10 mal schneller!
        Von diesen zahlen konnten wir früher nur träumen – dieser Vorteil dürfte vielen Nutzern mehr als 10€/Monat wert sein – von NAS Betreibern ganz zu schweigen.

      • Der kleine Muck says:

        Der FTTH kostet in den ersten 12 Monaten 69,99€ und dann wird es teurer. Der Vergleich mit Kabel Internet scheitert aus meiner Sicht schon daran, dass bei Glasfaser der Upload 4 mal höher ist.
        Bei meinem Tarif bekomme ich von den 500Mbit „nur“ 480 bis 490 MBit“ geliefert die aber zu jeder Tages und Nachtzeit. Für mich persönlich ist der Upload wichtiger und der ist Stabil bei 100Mbit.
        Das ist wenn die Geschichten aus dem Kollegenkreis höre bei Vodafone wohl ein Lotteriespiel. Irgendwie gibt es immer einen bei dem das Kabel nicht die versprochene Leistung bringt bzw es andere Probleme gibt.

    • Weil du dann 5 Euro weniger pro Monat bezahlst!?

      • Falls Du O2 Mobilfunk Kunde bist oder werden möchtest gibt es noch den O2 Kombi Vorteil also einen Rabatt

      • Der kleine Muck says:

        Wieso spare ich 5€. Der O2 Tarif für 1Gbit ist 69.99€ und erhöht sich nach einem Jahr.
        Der 1Gbit Tarif bei WilhelmTel liegt bei 49,99? Oder habe ich auf der Homepage was übersehen?
        Korrigiert mich bitte falls ich Tomaten auf den Augen habe.

  5. Hermann Maul says:

    Nach den Erfahrungen im persönlichen Umfeld kann ich nur davon abraten irgendetwas über vodafone Kabel zu nutzen. Die tatsächliche Geschwindigkeit ist deutlich geringer und schwankt sehr stark. Spieler klagen über zu hohe Latenzen, HomeOffice Nutzer über Verbindungsabbrüche, NAS-Betreiber über fehlende IPv4 Adressen und Viel-Telefonierer über mangelnde Sprachqualität und fehlende Merkmale die bei ISDN Standard waren.

    Mit O2 bin ich auf Kriegsfuß aufgrund des schlechten Services – da muss man mit Tage- Wochenlangem Ausfall rechnen und studenlangen Warteschleifen. Man hat über die Jahre den Abstieg des Kundenservice deutlich gespürt (HanseNet > Alice > O2)
    Den letzten der von mir verwalteten O2 Anschlüsse habe ich letzten Monat gekündigt, weil die es nicht hinbekommen haben einen Defekten Router zu ersetzen.

  6. Wäre das nicht die Sache mit DS-Lite hätte ich schon längst von meiner schlechten Telekom-Leitung gewechselt

  7. Hab grad mal auf der o2-Seite Verfügbarkeits-Check gemacht und festgestellt, dass die mir nur 250 MBit/s anbieten würden statt dem Gigabit das ich momentan von Vodafone habe.
    Das Angebot sieht super aus, aber werden die ab 3. Mai ganz sicher überall im Vodafone-Kabelnetz die volle Bandbreite anbieten können?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.