o2: Treuerabatte sind neu und nur bis zum Kündigungseingang gültig

Wir berichteten vor ein paar Tagen über eine Neuerung seitens des Mobilfunkanbieters o2. Unseren Lesern war unschön aufgefallen, dass zugestandene Rabatte bei einer Vertragsverlängerung nun ein Ablaufdatum haben. Normalerweise ist es so, dass ein Rabatt bis zum Ende der Vertragslaufzeit gültig ist. Quasi so: Ich bin Vertragsverlängerer und o2 gesteht mir aus diesem Grunde 10 Euro Rabatt auf die Grundgebühr zu. So zahle ich also nicht mehr 30 Euro im Monat, sondern 20 Euro. Egal wann ich kündige, der Rabatt gilt bis zum Ende der Vertragslaufzeit. So einfach ist es nicht mehr, dies hat uns o2 auch mittlerweile bestätigt. 

o2 hat im Dezember 2017 begonnen, seinen Bestandskunden im Zuge einer Vertragsverlängerung einen Treuerabatt einzuräumen. Nur Kunden, die diesen Rabatt erhalten haben, verlieren diesen im Falle einer Kündigung.

Ihr müsst also aufpassen: Entschließt ihr euch zu einer Vertragsverlängerung und hört dabei das Wort Treuerabatt, dann gilt dieser nur, bis gekündigt wird. Bedeutet mit oben angesprochenem Beispiel: Ich verlängere meinen Vertrag um weitere 24 Monate und bekomme 10 Euro Treuerabatt, sodass ich 20 statt 30 Euro zahle. Kündige ich aber nach 12 Monaten – warum auch immer – dann zahle ich ab Monat 13 wieder 30 Euro. Der Treuerabatt gilt nur bis zu einer Kündigung. Schlau von o2. Kündigt man seinen Vertrag entsprechend der Frist auf den letzten Drücker – weil man wechseln will –  dann darf man die Restzeit noch schön ohne den Treuerabatt bezahlen.

Alle anderen Rabatte bleiben wie gewohnt bis zum Ende der Vertragslaufzeit bestehen – auch nach einer Kündigung. Der Kunde wird laut o2 darüber auf verschiedenen Wegen informiert: Im Gespräch über die Vertragsverlängerung, in seiner Auftragsbestätigung-Mail über den neuen Tarif und im Falle einer Kündigung im Kündigungsbestätigungsschreiben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

37 Kommentare

  1. Unfassbar. Zum Glück meinen Vertrag noch ohne Treuerabatt verlängert. In der nächsten Runde werde ich bei solchen Methoden garantiert wechseln. Aber vielleicht siehts in knapp 2 Jahren ja wieder anders aus.

  2. Bartenwetzer says:

    Das ist doch dann kein Treuerabatt mehr, sondern eher ein Grund den Vertrag gar nicht erst zu verlängern.
    Rufnummernmitnahme verweigern? Da würde ich mal die Bundesnetzagentur informieren.

    War mal bei VIAG Interkommunale – nur Ärger gehabt.
    Dann bei O2 – nur Ärger gehabt.
    Bei E-Plus Ärger weil ständig irgendwas geändert wurde.
    Telekom und Vodafone mit ihrem Netz sind für mich erste Wahl – ist halt nur eine Frage des Ortes und Preises.
    Derzeit
    DSL 1&1 100 über TelekomNetz mit 3 SIM Karten kostenfrei Festnetz und alle 1&1 Kunden + 100 MB je Monat. Netto 25 €
    AllNetFlat 2 GB UMTS bis 42 15 €.

    Welche Alternative habe ich preislich? Klarmobil ? 9,99 € ?

  3. Naja, nachdem ich gerade auf der Suche nach einem neuen Vertrag bin, weiß ich zumindest schon mal, wo ich nicht hingehe. Das machts mir schon mal ein bisschen einfacher 🙂

  4. Ob das alles so rechtlich ist , haha Eigentor von o2

  5. Hans Günther says:

    @Bartenwetzer:
    Überlege mal, wie viel Zeit du damit verbringst, den vermeintlich besten Deal zu suchen.
    Bist du wirklich auf diese Kleckerbeträge angewiesen?
    Und was hat man dann im Endeffekt davon? Ändert sich dadurch was in deinem Leben?

    Ich habe auch Bekannte, die ständig irgendwo Geld sparen wollen, obwohl sie eigentlich genug haben. Das finde ich ganz bedauerlich.

  6. Ich selbst habe heute erst dort angerufen und meinen Mobilfunkvertrag „angepasst“.
    Nach einer automatischen Verlängerung letzten November ist meine monatliche Gebühr von 16€ auf 27€ gestiegen (Treuerabatte seien nur für die reguläre Laufzeit gültig gewesen).

    Habe nach einem erfolgreichen Gespräch dennoch rausgehandelt, nun 15€ zahlen zu müssen bei besseren Konditionen (5GB statt bisher 2, dafür ohne SMS Flat).

    Mal sehen, wie o² dann mit meiner Kündigung demnächst umgeht und ob ich dann erneut den teureren Betrag zahlen darf.

  7. Hackfleisch says:

    @Bartenwetzer

    Wenn du ein Pfennigfuchser bist, dann zahlst du immer mit irgendwas. Wenn nicht mit Währung, dann mit Nerven und verlorener Lebenszeit.

    Wenn du komplett zur Telekom gehst kostet dich zB ein VDSL50 Magenta Zuhause M Anschluss mit zwei Magenta Mobil S (2 GB LTE inkl. Allnet-Flats, wobei einer davon als „Family Card S“ zu dem anderen hinzugebucht wird, die Leistungen sind gleich dem „Magenta Mobil S“) monatlich ca. 80 €, Neukundenrabatte senken die Rechnung (zusätzlich ggf. noch Cashbackzahlungen wenn du dir die Verträge über Händler vermitteln lässt). Aber das kostet es monatlich wenn man Festnetz und zwei Smartphone-Verträge mit allen möglichen Flatrates und mit einem guten Netz haben möchte.

  8. Bartenwetzer says:

    Ich verbringe keine Zeit mit Suche. Das Internet ist doch mit Suchbegriffen leicht zu durchforsten.
    Was Kleckerbeträge angeht:
    Peanuts Mentalität ?
    Kenne ihr Einkommen nicht – aber viele Menschen müssen sehen wie sie über die Runden kommen.
    Viel Kleinvieh macht ne Menge Mist !

    10 € im Monat hier, 5 € da, Strom, Versicherungen und schon hat man einen 50 er übrig für gutes Essen oder eine Reise.
    Jedem also sein Pläsierchen.

  9. Hackfleisch says:

    Jo. Wer so arg sehen muss, wie er über die Runden kommt, der hat dann aber auch andere Prioritäten im Leben, als tolle LTE Smartphones. Da muss man halt Prioritäten setzen. Ich bin generell erstaunt wieviel Geld gerade einkommensschwache Personen hierzulande für Multimedia ausgeben, ich bin zB viel zu geizig mir diese iPhones zu leisten, das jeweils aktuelle Moto G ist vollkommen ausreichend. Dafür lieber ein ordentlicher Vertrag bei der Telekom, mit dem ich immer mobiles Internet habe, wenn ich es brauche.

    Ich jedenfalls ärgere mich nicht mit nicht funktionierendem mobilem Internet, das auch geschenkt noch zu teuer ist bzw. gar nicht günstig genug angeboten werden kann, damit ich dann im Endeffekt 10-20 € im Monat spare. Aber wie gesagt, wer so arg sehen muss wie er über die Runden kommt, dass ihm bereits dieses Geld im Geldbeutel weh tut, der muss halt Prioritäten setzen. Es gibt keinen spottbilligen Anbieter, der ein super Netz und super Kundenservice hat, eine eierlegende Wollmilchsau sozusagen. there ain’t no such thing as a free lunchsagen die Angelsachsen.

    Wenn man aber mit dieser Erwartungshaltung Kunde bei einem Discounter wird und dann vermutlich enttäuscht wird, dann darf man sich in meinen Augen halt auch nicht beschweren. Selbst wenn die Anbieter sich selbst natürlich trotzdem mit Eigenlob überschütten. Dass man nicht immer das bekommt, was die Werbung verspricht, ist ja auch keine Besonderheit des Telko-Bereichs.

  10. Wer ist denn noch freiwillig bei O2? Schlechtestes Netz und schlechtester Service seit Jahren. Auch wenn O2 meist am günstigsten ist, von mir sehen die keinen Cent mehr.

  11. Ich habe gerade dasUpdate gelesen:
    Mir hat keiner was von einen Treuerabatt erzählt bzw. daß der Rabatt nur solange gilt, bis ich den Vertrag kündige.
    Bei solchen Gesprächen höre ich genau hin, da Vodafone bei meiner DSL Vertragsverlängerung mir auch schon 2x Rabatte für nur 18 Monate angeboten hat und mir sagte, daß ich nach 18 Monaten über eine neuen Vertrag mit denen reden könnte. Aber die definieren wenigstens einen festen Zeitrahmen für die Rabatte.

    In meiner Auftragsmail steht nur in der Betreff und Kopf
    „Vielen Dank, dass Sie uns treu bleiben!“
    von einem Treuerabatt ist nicht die Rede

    In dem Update steht auch daß
    „Alle anderen Rabatte bleiben wie gewohnt bis zum Ende der Vertragslaufzeit bestehen“

    Bei mir fallen ALLE gewährten Rabatte, die bei mir ohne Bezeichnung sind, weg und ich muß die volle Grundgebühr zahlen.

  12. @Hackfleisch
    Ich muss nicht so arg aufs Geld achten, brauche für die Übersicht über Anbieter nur eine einzige Internetseite (Jedes halbe Jahr 2 Minuten Aufwand) und verteile halt mein Geld lieber anders als du. Mir ist es nicht so wichtig einem Provider viel Geld zugeben, sondern lieber dafür häufiger ins Theater zu gehen, mit Freunden essen oder in die Kneipe zu gehen, oder auch einfach mehr Geld zu spenden. Ich habe ein Netz ohne jegliche Ausfälle, Allnetflat, LTE habe ich immer, für 10 Euro im Monat.

  13. @Hackfleisch: „Es gibt keinen spottbilligen Anbieter, der ein super Netz und super Kundenservice hat, eine eierlegende Wollmilchsau sozusagen.“ – Stimmt, das gibt es aber nicht nur „spottbillig“ nicht, sondern leider auch nicht „sauteuer“.

  14. Hackfleisch says:

    @Mo
    Du Lebemann! 🙂

  15. o2 wird sich das so vorstellen, dass man die Leute die früh kündigen erstmal in eine „Falle“ laufen lässt und die Kündigungsbestätigung relativ spät verschickt. Die Euro, die bis dahin aufgelaufen sind, sind dann ein Argument, den Vertrag doch zu verlängern.

    Das dürfte zwar ziemlich klar rechtswidrig sein. Aber was nützt das? Selbst wenn wirklich jemand wegen der Summe prozessiert, kann o2 nach einer schlecht verlaufenen mündlichen Verhandlung die Klage zurücknehmen oder anerkennen, um eine Präzedenzentscheidung zu vermeiden.

  16. Hans Günther says:

    @Mo: Ich unternehme auch solche Dinge.
    Und bei mir kommt es auf die paar Euros zum Glück nicht an.

    Zudem zahle ich bspw. bei der Naturstrom AG gerne ein paar Cent mehr für meinen Strom. Wenn das nicht die einkommensstarken Menschen machen, wer dann?

  17. Jetzt mal die Frage…kann man überhaupt, rein rechtlich, einen zugesicherten Rabatt frühzeitig obwohl es ein Vertrag ist der über Zeitraum X geschlossen wurde einfach so in seinen Eckdaten ändern? Immerhin macht das zumindest für mich o2 auch uninteressanter, obwohl die o2 free Tarife ja relativ gut sind…wenn auch eher über Reseller. Allein schon mindestens 3 Monate dann den vollen Betrag zu zahlen schmälert den Rabatt aufs Jahr gesehen um einiges…

  18. rein rechtlich wäre es wahrscheinlich chaos chris, aber rein logisch gesehen hat O2 eigentlich, so bekloppt es auch klingen mag recht. Der rabatt ist für Treue Kunden. nur eben wenn diese Kündigen sind die nicht mehr treu -> Rabatt weg.

  19. Wenn ich eine Kündigung zurücknehme und dem Anbieter treu bleibe und im Zuge dessen ein Rabatt vereinbart wird, dann bezieht sich dies eben auf die Rücknahme der Kündigung und die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses, nicht auf die Zukunft. Ich bin sehr gespannt, was die Verbraucherzentrale zu dieser sprachlichen Kreativität von o2 zu sagen hat.

  20. Wie mein Vorredner My1, kann ich den Treuerabatt rechtlich zwar nachvollziehen, doch meines Erachtens muss die Definition des Wortes „Treuerabatt“ deutlicher gemacht werden. Das darf nicht ausschließlich irgendwo im Fließtext (Kleingedruckten) der AGB stehen.

  21. Also Mobil gibt´s glaub nix billigeres als Premiumsim 3 GB 9,99€ mtl. kündbar!! Was Netz angeht 1und1 hat ein Problem. D-Netz ist von VF und nur UMTS!! Da VF aber immer mehr LTE ausbaut und UMTS nicht mehr stellt. Wie bei meiner Mutter im Harz hat man mit 1und1 pech da gibts dann halt nur „E“ in der Statuszeile. Habe meine Mutter mit ihrem DSL zu O2 geschickt 10 € für ne 10 Mbit aber entscheident ist O2 bietet eine Allnetfalt also auch von Festnetz auf Handy was bei anderen Providern meist 10€ extra kostet im Monat. Naja das Telfonica Netzt ist halt im Harz Südharz nicht zu gebrauchen. Ich selber habe alles bei VF Fernsehen zangsläufig wegen Kabelanschluss. Bin dann von 1&1 mit Festnetz zu VF 16 Mbit zu 32MBit VF kabel. Dazu 5€ Rabatt und Allnetflat macht 15€ für Festnetz.

  22. Hans Günther says:

    Euch ist doch klar, dass O2 das Ganze nur wegen diesen ganzen Sparnasen einführt, die direkt nach Vertragsabschluss wieder kündigen.
    Ob man das jetzt gut findet oder nicht, sei mal dahin gestellt…

  23. @Hans Günther: aber wer macht denn die günstigen „Neukunden Lockangebote“?
    auch o2, um damit Kunden von anderen Netzbetreibern, die auch rechtzeitig Ihren Vertrag gekündigt haben zu ködern. Das ist doch in der die ganze Branche so. Super Neukundenrabatte und nach 24 Monate um einiges höhere Grundpreise. Der Bestandskunde, der nicht gekündigt hat, ist doch der Doofe. Statt denen mal einen Bonus Rabatt zu gewähren, der je länger er bleibt auch höher ausfällt.
    guck dir doch SKY an, wenn Du nicht kündigst zahlt man mit allem drum und dran, fast 70,- €. jeder der kündigt kriegt ein 35,- € Preis, seit Jahren absolut normal.

  24. @Bartenwetzer
    > Das ist doch dann kein Treuerabatt mehr, sondern eher ein Grund den Vertrag gar nicht erst zu verlängern.
    Aha. Du zahlst also jetzt zum Beispiel 30 Euro, würderst verlängern (mit 30 Euro), dann bekommst Du eine Verlängerung mit 20 Euro, allerdings nur bis zur Kündigung (sonst wieder 30 bis Vertragsende, was Du eh zahlen wolltest), und das wäre dann der Grund gar nicht zu verlängern und direkt zu kündigen?? Die Logik muss einer verstehen…

  25. @Hans Günther
    Klar, da geb ich dir vollkommen recht, aber lieber gibt man das Geld doch Naturstrom, Theatern oder karitativen Einrichtungen als irgendeinem Provider.. oder etwa nicht?

  26. Früher gab es nur die Mindestvertragslaufzeit. Jetzt gibt es bei o2 zusätzlich eine Mindestnichtkündigungszeit, sonst wird es teuer. Den Vertrag direkt nach Abschluss zu kündigen ist kein „Sparnasen“-Verhalten, sondern die Ausübung eines vertraglichen Gestaltungsrechts. Der Kunde hat von einer frühzeitigen ja keinen unmittelbaren Vorteil, der Vertrag läuft ja weiter und muss trotzdem bezahlt werden. Wenn o2 das frühe kündigen so gestört hat, hätte sie auch diese ganzen Kündigungsrücknahme-Gutschriften einfach abschaffen können. So hat das ganze aber das G’schmäckle, dass man auf ein „Vergessen“ oder „Verschlampen“ der rechtzeitigen Kündigung spekuliert (was o2 durch seine nicht besonders kundenfreundliche Gestaltung des Kündigungsprozesses zusätzlich fördert). Hat o2 solche rechtlichen Taschenspielermethoden wirklich nötig?

  27. @Rob; genauso seh ich das auch. o2 hat durch die frühe Kündigung auch keinen Nachteil, ganz im Gegenteil, sie können und das machen sie ja, frühzeitig den Kunden zum bleiben überreden. aber sie müssen es nicht.

  28. @Alex: Nein. Ich zahle derzeit 20 Euro, allerdings rabatiert von nicht zeitgemäßen 79 Euro. Wenn ich den Vertrag kündige, finde ich durchaus andere Anbieter, die für gleiches oder wenig mehr Geld ähnliche Leistung erbringen. Also werde ich kündigen und wo anders ohne Taschenspielertricks 25 Euro bezahlen.

    Im Übrigen geht deine Rechnung nicht auf. Der „Treuerabatt“ gilt nur maximal 24 Monate oder bis zur Kündigung. Kündigst du nicht, fällt er weg, kündigst du auf den letzten drücker, musst du drei Monate lang den unrabatierten Betrag zahlen.

  29. Treue und O2 schließen sich gegenseitig aus. Wer bei dem Abzockerverein bleibt dem kann man auch nicht weiterhelfen.

  30. Den aktuelle Schachzug von o2 finde ich auch daneben, ich selbst hatte dort aber noch niemals Probleme, immer super Empfang, günstigster Preis und den Service habe ich in 2 Jahren nicht einmal benötigt.. deshalb kann ich nicht von Abzockerverein sprechen.

  31. Vodafone macht es genauso. Ich habe letzten Monat meinen Vertrag gekündigt und diesen Monat haben sie mir meine 5 Euro Treuerabatt entzogen. Ich habe auch beim Kundenservice nachgefragt und es wurde mir genau so bestätigt.

  32. Es ist immer mal wieder lustig, über die neuesten Erfindungen von o2 etwas zu lesen …..

  33. &My1
    Das sehe ich auch so. Ist ja logisch, dass O2 möchte, dass ich treu bleibe. Bin ich das nicht mehr, weil ich kündige, ist die Vergünstigung natürlich auch weg. Nein, arbeite nicht für O2, bin aber seit Jahren einigermaßen zufriedener Businesskunde…

  34. Liebe Leute und lieber Blogger, ich muss o2 nicht verteidigen, aber dieser Blog ist nicht richtig: der sog. “Treuerabatt” wird überhaupt nur Frühkündigern angeboten, die bereit sind, ihre Kündigung zurückzunehmen. Es ist KEIN regulärer 24 Monatsrabatt, der zur Vertragsverlängerung eingeräumt wird. Dieser darf natürlich nicht wegfallen. Der Rabatt, der aber nur seitens der o2 Hotline Mitarbeiter angeboten wird im Falle einer frühen Kündigung mit der Bedingung, diese zurückzuziehen, fällt natürlich weg, wenn man 4 Wochen nach dem Telefongespräch wieder eine Kündigung einreicht. Alle anderen Rabatte sind wohl gar nicht betroffen.

  35. “ Maik 9. Januar 2018 um 18:21 Uhr

    Vodafone macht es genauso. Ich habe letzten Monat meinen Vertrag gekündigt und diesen Monat haben sie mir meine 5 Euro Treuerabatt entzogen. Ich habe auch beim Kundenservice nachgefragt und es wurde mir genau so bestätigt.“

    Lustigerweise läuft es bei der Telekom genau umgekehrt.

    Wenn man da seinen Vertrag verlängert, dann werden automatisch auch Rabatte verlängert.

    Beispiel: ich hatte seinerzeit mit Neukundenrabatt von 5 € auf die monatliche Grundgebühr abgeschlossen, es war von Anfang an klar, dass dieser Rabatt nur auf 24 Monate befristet ist. Keine Tricks, kein Kleingedrucktes, dick und fett. Damit war ich einverstanden.

    Dann habe ich meinen Vertrag nach ca. 20 Monaten etwas vorzeitig verlängert – und ohne, dass ich das überhaupt wusste, habe ich nun für weitere 24 Monate diesen Rabatt.

    Es scheint irgendwie zunehmend so zu sein, dass man entweder bei der Telekom ist und insgesamt zufrieden mit den Leistungen, wenn auch zu recht ordentlichen Preisen oder man ist bei der Konkurrenz, zahlt weniger und muss sich aber im Detail ganz enorm vorsehen, dass einem nicht einfach ungefragt zusätzliche Datenpakete nachgebucht werden wenn das LTE Volumen aufgebraucht ist, wie das mit den Rabatten ist (am besten auch gleich noch Germanistik studieren und genau die Bedeutungsnuancen jedes Wortes studieren) usw. Und im Zweifel ist das LTE Netz so lahm, dass man das höhere Inklusivvolumen nicht einmal verbrauchen kann.

    Ich bin jedenfalls vor der Telekom bei allen möglichen anderen Konkurrenten gewesen (Direktverträge und Reseller) und war mobilfunktechnisch noch nie so zufrieden wie in den letzten gut 2 Jahren bei der Telekom. Ich kann es nur jedem weiterempfehlen auch zu wechseln. Dann wachen die anderen Provider vielleicht auch mal auf. Wenn sich alle nur immer im Internet gegenseitig ihr Leid klagen aber sich dann trotzdem immer wieder von Rückholangeboten bezirzen lassen, dann wird sich nie was ändern.

  36. Frank Ingendahl says:

    @Bartenwetzer,

    ich bin bei o2, seid es die gibt (Vorher war ich bei Viag Interkom (auch da seid es gab) und hatte nie größere Probleme. Wenn es mal Unstimmigkeiten gab, wurden die beseitigt und es gab Gutschriften dafür.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.