O2 mit zwei neuen Tarifen: O2 Free XL und O2 my All in One XL

Das Unternehmen O2 informiert derzeit via Pressemitteilung, dass man einen neuen Tarif habe, der „die Grenze zwischen Mobilfunk- und Festnetz aufhebt„. Diese Aussage beschreibt schon, dass es sich um ein Angebot für diejenigen handelt, die sowohl den mobilen als auch den stationären Internetanschluss bei O2 haben. Aber: Man hat auch einen neuen Nur-Mobil-Tarif im Ärmel.

O2 my All in One XL bietet für 59,99 Euro im Monat das Komplettpaket (bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten). Für das mobile Surferlebnis liefert der Tarif 60 GB Datenvolumen. Ist das verbraucht, können Kunden durch die „O2 Weitersurf-Garantie“ mit bis zu 1 Mbit/s unendlich weiter surfen.

Ich hab für euch mal die Geschwindigkeiten rausgesucht, sicher nicht ganz unwichtig: Bis zu 225 MBit/s (im Durchschnitt 29,7 MBit/s; Upload bis zu 50 MBit/s, im Durchschnitt 17,4 MBit/s) im dt. O2 Mobilfunknetz bzw. bis zu 50 MBit/s (im Durchschnitt 23,6 MBit/s; Upload bis zu 32 MBit/s, im Durchschnitt 15,7 MBit/s) für ehemalige Kunden der E-Plus Service GmbH & Co. KG, die automatisch auf ein O2-Produkt umgestellt wurden.

Im O2 my All in One XL kann nach Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens unendlich im O2 2G/GSM- und 3G/UMTS-Netz mit bis zu 1.000 KBit/s (im Durchschnitt 996 KBit/s) weitergesurft werden (HD-Video-Streaming und Internetanwendungen mit ähnlich hohen oder höheren Bandbreitenanforderungen nicht uneingeschränkt möglich; Upload bis zu 1.000 KBit/s, im Durchschnitt 964 KBit/s). Bei hinzubestellten Multi- und Datacards reduziert sich die Übertragungsgeschwindigkeit nach Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens auf bis zu 32kBit/s im Up- und Download (gilt nicht für Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen).

Neben einer nationalen Telefonie- und SMS-Flatrate erhalten Kunden mit O2 my All in One XL außerdem einen vollwertigen VDSL-Anschluss. Die Nutzer surfen und streamen damit in den eigenen vier Wänden ohne Volumenlimit und mit Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s. Kunden, die Wert auf höhere Surfgeschwindigkeiten legen, haben die Option, für einen monatlichen Aufpreis von 5 Euro einen 100 Mbit/s-Anschluss zu buchen.

Neu im Portfolio ist ab dem 5. Februar 2019 auch der Tarif O2 Free XL, der für 59,99 Euro im Monat erhältlich ist (bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten). Neben einem Datenvolumen von 60 GB, der O2 Free Weitersurf-Garantie und einer nationalen Telefonie- und SMS-Flatrate sind hier auch Flatrates für Gespräche und Kurznachrichten in viele EU-Länder inkludiert.

Zu bedenken: Die einmalige Anschlussgebühr beträgt sowohl bei O2 my All in One XL als auch bei O2 Free XL 39,99 Euro.

Zu de O2-Tarifen

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. … Bei hinzubestellten Multi- und Datacards reduziert sich die Übertragungsgeschwindigkeit nach Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens auf bis zu 32kBit/s im Up- und Download …

    Kannst du das nochmal erläutern? Ich war früher der Meinung das es komplett dann für alle Karten so ist, mittlerweile verstehe ich es so das die Hauptkarte dann auf 1 Mbit/s gedrosselt wird und alle anderen (Multicards/Datacards) auf 32 KBit/s. Was ist richtig?

  2. 60 GB für 60€ Naja dann kann man gleich noch etwas mehr ausgeben und geht zu VF oder Telekom wo man dann unbegrenztes Datenvolumen hat zu dem das deutlich bessere Netz.

    Ich war am WE im Harz unterwegs zum Ski fahren.. Meist hatte ich mit VF 4G oder H+ und bei meiner Freundin mit Smartmobil (O2) stand fast immer „E“

    • „Etwas“ mehr sind bei Vodafone 19,99 EUR und bei der Telekom 19,95 EUR .

      Die Vorzüge des D Netzes sind unbestritten und technischer Natur. Aber auch da ist nicht alles Gold was glänzt.

      • Richtig! Telekom Netz mag gut sein, aber ich habe weder mit Telekom noch mit Vodafone im Haus Empfang und auch Draußen nur sehr begrenzt. Mit O2 hab ich aber sogar noch im Keller empfang. Unterwegs siehts dann leider etwas anderes aus, da gibts dann schon Gegenden wo man nur EDEGE oder auch keinen Empfang hat. Deswegen wäre ich auch dafür das die BNetzA das nationale Provider Roaming wieder zulässt, das merkt man nämlich im Ausland wo man 10x besseren Empfang hat als in DE weil sich das Handy halt aus 3-4 Providern den besseren aussuchen kann.

        • @ Martin das „zu Hause“ Problem ist ja nicht mehr so wichtig dank „Wificalling“. Also da setz ich lieber auf Unterwegs besseres Netz. Zumal VF einen neuen IMS Server hat, der jetzt Wificalling und VoLTE aktiviert auch wenn es im Menü nicht verfügbar ist.

          • „zu Hause“ ist bei mir auch ein bisschen Größer, bei 3ha hab ich nicht überall WLAN. Außerdem arbeite ich von zu Hause. Unterwegs bin ich eigentlich nur im Sommer mitm Motorrad, und das meist im Ausland, daher hab ich ich da auch wenig/keine Probleme.
            o2 ist halt für MICH! die beste Variante. Hatte letztes Jahr erst eine 2-Monate Test SIM von der Telekom und hatte gehofft das es seit dem letzten Test von vor 2-3 Jahren besser geworden wäre. Leider nein, daher habe ich vor 2 Wochen meinen o2 Vertrag verlängert. Und nur weils für mich aktuell die beste Variante ist heißt das ja nicht das es für alle anderen auch so sein muss.

    • Internet scheiße in Deutschland says:

      Wie kann man Smartmobil mit direkt o2 vergleichen, dass ist ne komplett andere Geschwindigkeit.

      • Naja wo ist da der Untersied ob die bei O2 bis zu 225 schreiben oder Smartmobil bis zu 50 schreibt, wenn meine Freundin noch nie mehr als 30 hatte? Und das allzuofte „E“ macht Internet garnicht erst möglich..

        >>> Läßt sich doch sehr gut vergleichen!!!

    • Aber ohne DSL-Anschluss. 😉

  3. Gibt es eigentlich auch Mal ein Update zu RCS Support bei O2? Hat da jemand Informationen?

  4. Es gibt doch bereits eine unlimitierte Datenflatrate für 60€ (o2 free unlimited)

    • Die Abgrenzung zwischen dem „O2 Free XL“ und dem „O2 Free Unlimited“ ist mir auch nicht ganz klar. Beides kostet 60 €, aber beim Unlmited habe ich (logischerweise) unbegrenztes Datenvolumen.

      Der Unterschied zum „All in One“ ist der DSL-Anschluss …..aber beim Free XL!?

      Zudem kann ich für 5 Euro Aufpreis das Datenvolumen des „Free L“ auf 60 GB verdoppeln und habe quasi einen Free XL. Nur halt für 44,99 €.

      Glaube inzwischen hat selbst O2 den Überblick verloren. 😀

  5. Deutschlandtechnischzurückgeblieben says:

    Ihr könnt doch schon lesen, dass es dazu DSL für lau gibt ???? Meine Güte technisch keine Ahnung.

  6. Problem nur das O2 ein richtiges scheiß Netz ist und ständig Verbindungs und Internet Abbrüche hat!

    • Kann man pauschal nicht sagen. Habe Telekom und O2 und es gibt Ecken da ist das eine besser, es gibt Ecken da ist das andere besser.

      Deswegen: Immer selber testen. 😉

  7. Wenn man nur VDSL hätte, ware das für 99 € ein Schnapper inkl 9 Sim karten.

Schreibe einen Kommentar zu Andreas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.