o2: Einige Kunden erhalten neue Festnetznummern

artikel_o2Kurz notiert: Einige Kunden von o2 werden neue Festnetznummern bekommen. Dies ist die Folge des Zusammenführens von o2 und E-Plus. Die Übertragung von Festnetznummern von E-Plus zu o2 geschieht vollautomatisch, der Vorgang findet wenige Tage nach der systembedingten Umstellung in einen o2-Tarif statt. Bei einigen Kunden ist die Rufnummernmitnahme allerdings nicht möglich, da die Nummern schon einmal zu einem anderen Anbieter wechselten, sich in der Portierung befinden oder schon länger deaktiviert sind. Auch bei Umzügen in einen anderen Ort wird dem Kunden eine neue Rufnummer vergeben. Betroffene Kunden erhalten von o2 eine SMS mit der neuen Rufnummer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

12 Kommentare

  1. Dann würde ich kündigen. Nur meine „Home-Zone“ Nummer (Welche ich schon sehr viele Jahre habe) hält mich bei dem Laden.Wenn cih eine neue bekommen sollte, lasse ich Festnetz bei mir sterben und gehe zu einem billig Anbieter

  2. „Bei einigen Kunden ist die Rufnummernmitnahme allerdings nicht möglich, da die Nummern schon einmal zu einem anderen Anbieter wechselten […]“

    Ist das ein Grund? Dürfen die Anbieter einem die Rufnummernmitnahme denn verweigern? Wenn ich in ein anderes Ortsnetz ziehe, ok, aber ansonsten müsste ich meine Nummer doch immer behalten können?

  3. Die Begründung von O2 macht keinen Sinn.

  4. Grundsätzlich kann man aber doch die Nummer später nach-portieren.
    Die neue Nummer gilt dann doch quasi nur als Übergangsnummer oder sehe ich das falsch?

  5. „Sehr geehrter Kunde,
    Ihr neue Rufnummer lautet: *********
    Dass Sie diese jetzt duzenden Bekannten und Unternehmen mitteilen müssen interessiert uns nicht. Die Umstellung erfolgte bereits letzte Woche.

    MfG
    02 can do (what we want)“

    Ich würde da mal ganz schnell eine Beschwerde aufsetzen und ggf. bei der Bundesnetzagentur (ist das die richtige Anlaufstelle) anfragen ob das einfach so geht.

  6. Wenn es einen „klassischen“ Festnetzanschluss nicht sowieso bei einem Internetanschluss mit dabei eben würde, hätte den vermutlich kaum noch jemand. Warum auch in Zeiten von Allnet Flatrates bei Handys für 5-10 Euro.

  7. Äh… warum klassische Festnetzanschlüsse??? Logischerweise, damit weniger Funkerei im Gange ist? Außerdem verwendet man heutzutage nicht nur bisserl e-mail oder ein paar Internetseiten…. Standard Verbrauch eines typischen Festnetzanschlusses ist ca. 300 GB im Monat… warum? Apple Updates, Windows Updates, Game Updates, Musik Streaming, Movie Streaming (Fire TV, Mediatheken der Öffentlichen und CO, Netflix, Apple TV), IP Telefonie usw. usw. usw. die Mobilfunknetze würde sofort platt sein, würde man auch nur annähernd in diese Richtung gehen ;-). Bei 4K Angeboten dürfte sich das Volumen 3-4x erhöhen ;-). Ergo ist Mobilfunknetz lediglich ne kleine Ergänzung aber keine Konkurrenz für einen echten drahtgebundenen Internetanschluss. Genau genommen gibt es den „klassischen“ Festnetzanschluss bzgl. Telefonie nämlich der Analog Technik kaum noch. Fazit ist, dass es sich im Grunde genommen immer um einen Internetanschluss handelt und das bisserl Telefonie ist dann wie auch bei den Mobilfunkgeräten das Hintergrundrauschen sozusagen.

  8. „Auch bei Umzügen in einen anderen Ort wird dem Kunden eine neue Rufnummer vergeben.“ Allein wegen der anderen Vorwahl gehts ja nicht anders….

  9. Hat Cashy hier überhaupt verstanden, was er schreibt?
    „Bei einigen Kunden ist die Rufnummernmitnahme allerdings nicht möglich, da die Nummern schon einmal zu einem anderen Anbieter wechselten, sich in der Portierung befinden oder schon länger deaktiviert sind.“

    a) Das ist keine Rufnummernmitnahme, sondern eine Kontenmigration. Netz und Vertrag bleiben gleich!
    b) Ein vorherige Portierung ist irrelevant.
    c) Wenn eine Portierungsvormerkung besteht, muss auch diese migriert werden.
    d) Wenn die Nummer deaktiviert ist, besteht auch kein Vertrag. Was soll da migriert werden???

    „Auch bei Umzügen in einen anderen Ort wird dem Kunden eine neue Rufnummer vergeben.“
    Ach nein, ich kann meine Ortsrufnummer nicht woanders hin mitnehmen? Das ist doch keine Erklärung!

  10. Portiert Eure Festnetznummern doch für kleines Geld zu easybell oder dus.net oder einem anderen VoIP-Anbieter und ihr könnt Euren Wohnsitz sonst irgendwohin verlegen.

  11. …von base.de nach o2 zwangsmigriert, Tarif von 0€ auf 15€ gestiegen (base.de gabe jeden Monat Rabatt), Reklamationen werden ignoriert, bei Zahlungsverzug werden strittige Forderungen bei der Schufa eingelastet…

  12. Bei mir wurde nun OHNE Ankündigung meine Firmenfestnetznummer gelöscht/ deaktiviert. Eine Woche später erhielt die die Mitteilung, das ich in den nächsten Wochen eine neue Nummer bekomme??? Hallo es ist die Rufnummer meiner Firma!!! Nach Beschwerde ging die Nummer nun seit 14 Tagen wieder, doch gestern musste ich wieder feststellen, das die Nummer nun doch weg ist und bei Anruf meiner Nummer wird man auf die Auskunft verwiesen, doch dort erfährt man die gelöschte Nummer. Wer hat ähnliche Probleme mit O²?
    Zwecks Interessengemeinschaft und Sammelklage.