Nvidias Image Scaling wird Open Source

Nvidia stellt sein Upscaling-SDK für Image Scaling ab sofort quelloffen, also Open Source, zur Verfügung. Somit zieht man in diesem Bezug mit AMDs Fidelity FX Super Resolution (FSR) gleich. Nicht zu verwechseln ist Nvidias Image Scaling allerdings mit dem höherwertigen DLSS (Deep Learning Super Sampling). Denn das bleibt weiterhin aktuellen GeForce-Grafikkarten vorbehalten.

Image Scaling ist also eine simplere Upscaling-Technik, funktioniert dafür aber grundsätzlich mit weniger Entwicklungsaufwand. Nun können Entwickler das SDK also nicht nur für Grafiklösungen von Nvidia, sondern auch von AMD und Intel einspannen. Wenn ein Spiel Image Scaling unterstützt, kann dies direkt im Menüs des Spiels gekennzeichnet werden. Das gilt auch für die Unterfunktion Image Sharpening.

Laut Nvidia können Spieler über das Image Scaling mit einer ähnlichen Qualität wie bei AMDs FSR rechnen. Entwickler können sich via GitHub bereits mit dem SDK eindecken. Außerdem hat Nvidia ein neues Tool namens ICAT veröffentlicht, das Vergleiche zwischen unterschiedlichen Upscaling-Funktionen vereinfachen soll.

Nvidia betont dabei aber, dass DLSS nach wie vor die Krone gehöre. Das gelte insbesondere für die neue Version 2.3, welche abermals Verbesserungen beinhalte.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Könnte sowas in GIMP oder ähnliche Tools eingebaut werden?

    • Das ist eher was für Spiele, da es auf bewegte (Videos oder eben Spiele) Images gedacht ist. Und sehr viele Bearbeitungssoftware-Tools haben da bereits besseres eingebaut! Denn was da NVidia freigegeben hat, ist schlicht die einfachste Methodik um Bilder zu Vergrößern bzw. auch zu Verkleinern. Nicht umsonst ist das Verfahren DLSS weiterhin nicht frei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.