Nvidia Shield TV: Scheint auch als Stick zu erscheinen

Bei Nvidia sind die Leak-Luken auf. Bei Amazon begrüßte uns schon die neue und offenbar recht potente NVIDIA Shield TV Pro. Aber dies war noch nicht alles, offenbar wird Nvidia noch ein weiteres Produkt in den nächsten Tagen präsentieren. Auch hier hat ein Händler bereits das Gerät vorab ins Portfolio aufgenommen – für rund 150 Dollar.

Offensichtlich handelt es sich hier um einen kleinen Stick, nicht die klassische Konsole. Kommt auch mit Fernbedienung daher, unterstützt 4K HDR, HD-Upscaling auf 4K, Dolby Vision und Dolby Atmos – unter der Haube der Z1+ und der Tegra X1 für das Upscaling. Soll laut Nvidia 25 Prozent schneller sein als der Vorgänger. Muss man halt nur sehen, wo nun die echten und großen Unterschiede zur Shield TV Pro sind, denn der Stick könnte ja vielen reichen.

Was der Hersteller noch so sagt? Dies hier:

Die neue Shield ist kompakt, verdeckt und so konzipiert, dass sie hinter Ihrem Entertainment-Center verschwindet, zusammen mit Ihren Kabeln. Mit Gigabit-Ethernet, Dual-Band-AC-Wi-Fi, einem integrierten Netzteil und einem microSD-Kartensteckplatz für die Speichererweiterung ist es leistungsstark, funktionsreich und für die Brillanz hinter den Kulissen konzipiert. Die brandneue Fernbedienung ist fortschrittlicher denn je mit bewegungsaktivierten, hintergrundbeleuchteten Tasten – einschließlich einer benutzerdefinierbaren Taste. Mit Sprachsteuerung, Bluetooth, IR-Steuerung für Ihren Fernseher und einem integrierten verlorenen Fernbedienungssucher haben Sie die fortschrittlichste Fernbedienung, die es je gab.

Holen Sie sich die meisten 4K-Inhalte von jedem Streaming-Media-Player. Sehen Sie Netflix, Amazon Video und Vudu in knackigem 4K HDR, und YouTube, Hulu Live, Google Play Movies & TV und mehr in 4K. Mit der umfassendsten Auswahl an erstklassigen Musikdiensten aller Streaming-Geräte können Sie jederzeit und überall Ihre Lieblingsmusik hören. Sogar Streaming von Ihrem Handy mit integriertem Chromecast 4K.

Der eingebaute Google-Assistent steht Ihnen zur Verfügung. Sehen Sie Fotos, Live-Kamera-Feeds, Wetter, Sportergebnisse und mehr auf dem großen Bildschirm. Dimmen Sie das Licht und tauchen Sie mit Ihrer Stimme in Ihre Lieblingssendung oder Musik ein. Und steuern Sie Ihre SHIELD Freisprecheinrichtung mit Google Home oder Alexa und Amazon Echo.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Wenn der Preis stimmt könnte es meinen chromecast 1gen ablösen.

  2. Die Frage lautet in Zukunft: „Läuft darauf auch Stadia?“

    • TierParkToni says:

      @Black Mac : „Mit Gigabit-Ethernet, Dual-Band-AC-Wi-Fi…“ + „unter der Haube der Z1+ und der Tegra X1 für das Upscaling. Soll laut Nvidia 25 Prozent schneller sein als der Vorgänger“ sollte es gehen, nachdem bereits auf den alten SHIELD-Generationen das GAME-Streaming von NVIDIA selber geht – und das braucht z.Z. noch mehr Bandbreite + CPU/GPU als Google’s STADIA … lediglich Google könnte da produktpolitisch wieder einen SW-Schalter drücken, auf dem steht „geht nicht“.

  3. Also wenn der Shield TV Pro schon 200€ kostet und dieser Stick 150€ würde ist erstmal zum Pro tendieren

  4. Ich würde auch sagen für 50$ mehr dann die Pro wobei eigentlich ja nur die Fernbedienung wirklich neu ist. Und mir die 2 Shields TVs die ich habe noch ausreichend Schnell sind aber Sohnemann könne auch noch eine gebrauchen.

Schreibe einen Kommentar zu rk Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.