Nvidia Shield TV Pro: Bei Cyberport und Nvidia sofort lieferbar

Die Nvidia Shield TV Pro sollte ja eigentlich wieder verfügbar sein, darüber hatte Caschy bereits vor etwas mehr als einer Woche gebloggt. Allerdings ist das derzeit immer noch so eine Sache: Amazon.de hat z. B. immer noch keine auf Lager, Saturn auch nicht – Media Markt will sie wohl ab nächster Woche wieder ausliefern können. Das beste Angebot scheint ihr aktuell bei Cyberport ergattern zu können: Der Händler listet die Nvidia Shield TV Pro als sofort lieferbar und ruft 219 Euro als Preis aus. Abonniert ihr den Newsletter, erhaltet ihr noch einen Gutschein über 5 Euro und könnt die Streaming-Kiste dann für effektiv 214 Euro mitnehmen.

Auch Alternate hat die Nvidia Shield TV Pro nach langer Durststrecke wieder auf Lager – möchte jedoch 232,90 Euro für den Mediaplayer haben – identisch zum bei Amazon.de angegebenen Preis. Falls alle Stricke reißen, ist vielleicht für euch die Bestellung direkt bei Nvidia eine Option: Momentan verkauft auch der Hersteller selbst die Box wieder – beschränkt auf maximal zwei Exemplare pro Kunde. Direkt über Nvidia zahlt ihr, wie bei Cyberport und Media Markt, 219 Euro.

Vorteile gegenüber der regulären Shield TV, die ja derzeit schon für 159 Euro zu haben ist? Die Pro-Version bietet 3 statt 2 GByte RAM, was beim Gaming und der Nutzung von Emulatoren definitiv einen Unterschied macht. Auch ist der Speicherplatz mit 16 statt 8 GByte doppelt so groß. Hinzu kommen mehr Schnittstellen, wie zwei Ports für USB. Kann man sich drüber streiten, aber auch das Design der Shield TV Pro gefällt mir persönlich besser, als die „Röhre“.

Fazit: Wenn ihr an der Nvidia Shield TV Pro Interesse habt – nun könnt ihr wieder zuschlagen, zumindest bei einigen Händlern. Mal sehen, wie lange die Lagerbestände vorhalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. die „Tonne“ ist dafür designt, angeschlossen zu werden und im Schrank zu verschwinden – dementsprechend ist das Design relativ egal 🙂

    Bzgl. RAM/Speicher: ich hab sowohl die alte mit 3GB und 16GB Speicher als auch die neue mit 2GB/8GB. Im normalen Streaming Betrieb als Mediaplayer merke ich keinen Unterschied (Twitch, Youtube, Netflix, Plex) nutze aber auch keine Emulatoren o.ä.

    Lediglich als ich damals den Plex Server genutzt habe, merkte ich, dass auch die 16GB schnell am Ende waren und ich Apps auf SD auslagern musste. Allerdings kann ein Synology NAS den Plex Server eh viel besser…

  2. Am am 12. Juni bei Amazon bestellt und Zustellung erfolgt morgen.
    Versand wurde aus Madrid ¯\_(ツ)_/¯

    • André Westphal says:

      Kurzzeitig war sie wieder bei Amazon.de bestellbar, aber sehr schnell wieder ausverkauft – bin gespannt, ob sie nun dauerhaft verfügbar sein wird, oder ob die Bestände wieder mal rasch weg sind.

  3. Es fehlt die Apple TV+ App, leider.

  4. Ist der Standfuß jetzt eigentlich mit dabei, wie auf dem Karton zu sehen?

  5. Am 11.06.2020 bei MM bestellt, sollte heute geliefert werden. Statt dessen kam gestern eine Mail Liefertermin Unbekannt.

  6. Ich würde da eher auf den neuen Chromecast Ultra warten, oder halt eine PS4 für weniger.
    230€ halte ich wirklich für zu teuer.

    • Warum sollte man ein WLAN Gerät priorisieren und Streaming bei sehr vielen Probleme verursacht. Vorallem noch eins von Google wo man sicher ist, dass nach 2 Jahren der Android Support ausläuft. Sicherheitsupdates noch ein Jahr länger. Dazu sind die ganzen Features wie FramteRate Handling gar nicht möglich. Beim PS4 schimpfen ja viele das die 25/50hz immer mit 60hz vor sich hinruckeln.

  7. Inzwischen sind die internen Apps rasend schnell und unterstützen auch Dolby Atmos/Dolby Vision und sogar 24p.

    Daher habe ich meine Shield nach Erhalt meines neuen TV‘s verkauft (LG 65CX). Das Ding ist bei mir einfach obsolet geworden und für die „Sicherheitskopien“ auf meinem NAS habe ich meinen M9702, ein Oppo 203 Clon, der einfach Alles abspielt.

    • reden wir dann ins 1,5 Jahre wieder, wenn die Apps nicht mehr geupdatet werden oder gleich gar nicht mehr funktionieren 🙂 Wenn es dann für alle Streaminganbieter überhaupt ne App auf dem TV gibt.

      • André Westphal says:

        Jo, das sehe ich auch als Mehrwert der Shield – was die Update-Versorgung betrifft, ist Nvidia wirklich vorbildlich – selbst die Modelle von 2015 bleiben ja auf dem aktuellen Stand. Da soll mir mal jemand einen TV von damals zeigen, der ähnlich gut versorgt wurde.

        Wenn man aber wirklich nur reines Streaming machen will, ist die Shield in der Tat eher überdimensioniert. Kommt halt drauf an, was man damit vorhat.

      • Wenn es in 1.5 Jahren tatsächlich so sein sollte (was ich nicht ansatzweise glaube, der C9 ist auch 1.5 Jahre alt und erhält noch App Updates, sogar der 3.5 Jahre alte C7 meines Bruders erhält noch App Updates, LG ist da gut unterwegs) dann kann ich mir immer noch eine Shield oder dessen Nachfolger holen.

        Ich glaube aber, dass ich mit dem TV 3-5 Jahre gut untergeht sein müsste was Streaming Apps betrifft.

      • Nunja, mein Samsung bekommt nach wie vor Updates und ist ein Modell aus dem Jahr 2016. Und im Gegensatz zur Shield gibt es zumindest auf einigen neueren Samsungs und Sonys eine App für Apple TV+ und damit für alle relevanten Anbieter. 😉

  8. So toll ist die Shield fürs legale Streamen außerhalb YouTube gar nicht. Das Beta-Feature für die automatische Frameratenanpassung funktioniert nicht wirklich zu 100%.

    Das GUI wird nur in 1080p gerendert und sieht auf einem 4K TV pixlig aus. Einwandfrei flüssig ist die GUI auch nicht.

    Bei Kodi ist die Shield dagegen total wunderbar. Beim zocken über Moonlight oder GeForce Now gibt es kaum Probleme.

    Deshalb habe ich für Netflix, Apple und Disney ein Apple TV 4K und für den Rest eine Shield.

    Die perfekte Lösung gibt es noch nicht.

  9. Bin von einem Amazon 4K Stick umgestiegen auf einen non Pro. War erst sehr begeistert aber so langsam weicht die doch stark. Spotify geht seit Wochen nicht mehr. GeForce now läuft nur mit Glück mal. Updates von NVidia so selten wie bei jedem anderen Android Gerät. Apps laufen sehr langsam. Hatte mir da irgendwie mehr erhofft.

  10. Ist unterdessen in Deutschland auch die Amazon Musik App verfügbar?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.