Nvidia Shield TV: Erster Blick

Nach zahlreichen Leaks sind sie nun offiziell: Nvidia Shield TV und Nvidia Shield TV Pro. Wobei: Kann man von Leaks sprechen, wenn Nvidia die Kisten schon viele Tage vor der offiziellen Vorstellung im Handel anliefert, der diese wiederum in den Verkauf stellt? Sieht eher nach fast gewollter Schusseligkeit aus. Aber darum soll es hier nicht gehen, sondern um meine ersten Eindrücke zum Nvidia Shield TV, der noch als Stick tituliert wird.

Technische Daten Nvidia Shield TV

  • SoC: Nvidia Tegra X1+
  • RAM: 2 GByte
  • Speicherplatz: 8 GByte
  • Betriebssystem Android TV 9.0 Pie
  • Maximale Auflösung: 2160p (4K)
  • Schnittstellen: Gigabit Ethernet, Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 5.0 + LE, HDMI 2.01b, microSD
  • Unterstützte Formate: AAC, AAC-LC, AC3, AAC+, H.264, H.265, HE-AAC, PCM, FLAC, MP3, MP4, MPEG-4, Ogg Vorbis, WMA, WMA Pro, GIF, JPEG, PNG, BMP, TIFF, WAV
  • Weitere Merkmale: Unterstützt HDR10, Dolby Vision, Dolby Atmos, Google Assistant, works with Alexa
  • Lieferumfang: Nvidia Shield TV, Remote, Stromkabel
  • Preis: 159,99 Euro

Nvidia hatte beim Split in zwei Geräte wohl auch zwei Kunden-Gattungen im Kopf: einmal die medienbegeisterten Gadget-Geeks, die mit ihrer Shield-Konsole eben mehr machen als der gewöhnliche Konsument – und dann die anderen, die nur konsumieren wollen, aber hochqualitativ, mit Luft nach oben. Das soll die Nvidia Shield TV abdecken.

Nun könnte man sagen, dass ich eher zur Kategorie der Gadget-Geeks gehöre und sicherlich eher Verwendung für die Shield Pro gehabt hätte, aber ich habe mittlerweile so viele Zuspieler und Möglichkeiten ausprobiert, dass ich manchmal eben nur reines Streaming brauche. Von daher kann ich schon gut vergleichen, da hier parallel mehrere Player im Haushalt zum Einsatz kommen.

Nun muss man mal schauen, was man selber will. Es kommt ja nicht immer nur auf den Media-Stick an, den man anschließt, sondern das Material, welches ankommt – und das TV- / Audio-Equipment. Vielen reicht da halt der günstige Fire TV Stick, der schlappe 40 Euro kostet – und der mit 4K liegt dann eben bei 60 Euro. In Angeboten sind beide Versionen regelmäßig noch deutlich günstiger erhältlich. Haben beide Alexa und bieten eigentlich recht easy Zugang zu allem. Sicherlich eine Erfolgsgeschichte.

Auf der anderen Seite gibt es noch den Apple TV, der natürlich teurer, aber auch einen Ticken leistungsstärker ist. Für mich besser geeignet als Spielekonsole als der Fire TV Stick, die meisten Apps sind besser umgesetzt. Smart Home beim Apple TV? Klaro, selbst als Zentrale, wenn man denn im HomeKit-Universum daheim ist.

Nvidia Shield TV setzt auf Android TV und bringt auch einen Google Assistant mit. Dieser lässt sich per Klick auf die neue Fernbedienung hervorzaubern und er macht genau das, was ihr auch vom Smartphone oder etwaig vorhandener Google-Hardware kennt. Ihr habt Zugriff auf Antworten, euren Kalender und ja, natürlich euer Smart Home. Des Weiteren könnt ihr den Google Assistant nutzen, um auf der Nvidia Shield TV Befehle auszuführen. Alternativ eben, falls ihr nicht quatschen wollt: die Fernbedienung oder auch die dedizierte Nvidia-Shield-App. Die zeigt euch auch schnell anklickbar eure installierten Apps.

Angeschlossen ist die Nvidia Shield TV ratzfatz, einmal mit dem Strom verbunden, muss nur noch das HDMI-Kabel eures TV daran glauben. Wer will, der kann auch Gigabit-LAN statt WLAN nutzen. Während der Einrichtung kommt es darauf an: Wer das gleiche Google-Konto auf dem Smartphone nutzt, der kann dieses drahtlos an die Nvidia Shield TV übergeben, dann wird alles automatisch übernommen. Dann kann man noch Standard-Apps auswählen, Zattoo, ZDF, ARD und weitere – fertig. Dann wird man schon von der Android-TV-Oberfläche angestrahlt. Wie bekannt: mit Vorschlägen aus fast allen angebundenen Quellen. Kann man glücklicherweise anpassen, ich brauche nämlich keine YouTube-Vorschläge.

Was die Kiste alles darstellen kann (Spoiler: fast alles), haben wir schon in der Vorstellung gehabt, alles, was mir zum Testen möglich war, wurde auch korrekt dargestellt. Die Oberfläche ist schnell, Apps werden flott gestartet und bei der reinen Medienwiedergabe fand ich nun nichts auffällig.

Die große Frage: Was taugt das AI Upscaling? Erst einmal als reine Begrifflichkeit vereinfacht erklärt: Die Funktion soll nicht so gutes Ausgangsmaterial besser auf eurem TV darstellen. Quasi hochrechnen. Vor zwanzig Jahren hätten wir bei Scannern von Interpolation gesprochen. Heute ist das ja alles ein bisschen weiter. Ich erwarte bei so etwas nie Wunder, aber ich habe es dennoch mal auf verschiedenen Zuspielern auf einem 4K-TV geschaut, um zu sehen, was aus 720p gemacht wird. Sehe ich einen Unterschied?

Zuerst einmal muss ich dazu sagen, dass viele TV-Geräte schon eine Art Verbesserung anbieten, damit Content in 1080p oder 720p auf 4K-Geräten gut aussieht. Und da gehen schon die Meinungen auseinander. Braucht man Upscaler und dynamische Anpassungen von Farben und Kontrasten? Ich sage euch, wie ich das handhabe: Ich habe an meinem TV jeglichen Schabernack ausgemacht. Gebt mir ein vernünftiges Panel ohne Smart-Gelumpe – ich wäre glücklich. Ich habe mal testweise Content in 720p auf 4K dargestellt und den AI-Upscaler von Nvidia seine Arbeit machen lassen. Da gibt es verschiedene Stufen und ihr müsst halt schauen, was für euch passt. Es gibt auch einen Demo-Modus, der zeigt euch genau die Unterschiede der Upscaling-Modi im Splitscreen.

Braucht man nicht drüber streiten: Man kann Unterschiede sehen und jene gehen eben über übliches Nachschärfen hinaus. Gut gelungen, aber ich habe das Gefühl, dass ich das für jeden Film oder jede Serie, die ich upscalen will, anpassen muss, sprich: Ich muss schauen, ob ich dies die Automatik regeln lasse, oder von Hand eine der drei Stufen auswähle. Auf der anderen Seite, das sollte klar sein: Aus schlechter Qualität macht man auch mit AI keine richtig gute.

Der erste Eindruck nach ein paar Stunden Streaming mit dem Nvidia Shield TV ist durchaus ein guter. Freunde von Dolby Vision (Netflix und Prime Video) (HDR10 wird weiterhin unterstützt und wird mit HDR-Inhalten verwendet, die Dolby Vision nicht unterstützen) bekommen etwas Neues in die Hand gedrückt und der neue Chip könnte wieder für Jahre flotter Leistung stehen. Das große Problem von Nvidia könnte der Vorgänger sein, der halt immer noch sehr vieles richtig macht – und dies seit Jahren.

Kann mein TV eh nicht alles wiedergeben, was Nvidia Shield TV leisten kann? Brauche ich den erhöhten Dynamik-Umfang vielleicht auch gar nicht? Dann wird auch sicher weiter der Vorgänger reichen, vielleicht sogar eine der bereits genannten Alternativen – wobei der Fire TV Stick 4K auch Dolby Vision unterstützt. Will ich aber möglichst viel – und dies im Bereich Streaming, dann wird man auch mit der Nvidia Shield TV nichts verkehrt machen. Außerdem punktet Nvidias Lösungen ja auch mit konkreten Mehrwerten abseits von Streaming von Video und Audio – das Gaming darf man sicher nicht vergessen. HDR10+, WiFi 6 oder HDMI 2.1 wäre aber schön gewesen.

Wie schaut es denn bei euch aus? Was sagen die Streaming-Interessierten unter euch? Eine interessante Lösung – oder reicht euch da eine Alternative?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

40 Kommentare

  1. Bei uns läuft immernoch der FireTV (erste Generation, nicht Stick). Da wir „nur“ einen Full HD TV haben, ist ein Upgrade aktuell unnötig. Streaming läuft 1A ob Netflix, Prime oder über Kodi, welches auf den USB Stick greift der an der Fritzbox hängt.

  2. Ich habe zwei der aktuellen FireTV 4K Sticks am laufen, weil dieser recht günstig im Angebot zu haben war (35€), sehr viel Leistung bietet und ich eben auch viele Filme bei Amazon gekauft habe. Habe hin und wieder aber das Problem das manche Apps nicht 100%ig richtig geschlossen werden und dann manchmal spinnen. Habe deshalb auch schon überlegt mir einen AppleTV 4K anzuschaffen, da laufen die Apps soviel ich weiß alle super drauf. Blöd wäre dann halt das ich keine Filme bei Amazon mehr kaufen kann, quasi das selbe Problem wie jetzt mit der AppleTV App auf dem FireTV… nur halt anders herum. Bin noch unentschlossen, ob ich mir nen richtigen AppleTV kaufen sollte. Bin zwar schon seit Jahren tief im Apple-Kosmos, aber erst seit ich nen 4K OLED habe denke ich über nen AppleTV nach. Blöd ist nur das ich auch großer Marvel Fan bin und es bei Apple definitiv keine 4K Filme zu kaufen/leihen gibt, da Disney das wohl nicht erlaubt.

    Empfehlung von euch? 😉

    • Äh, es gibt durchaus Marvel-Filme in 4K bei Apple und Amazon-Videos kann man auch kaufen, wenn auch nicht direkt im Apple TV, IIRC…

      • Alle Marvel Filme, welche zu 100% von Disney produziert wurden gibt es nicht als 4K. Spiderman gibt es als 4K Variante, weil da Sony mit im Boot sitzt. Schau einfach nach Iron Man, Avengers usw. sind alles nur HD Versionen.

    • Warum solltest du dir keine Filme mehr bei Amazon kaufen können? Hast du kein Smartphone/Tablet?

      • Ich meinte man kann die Amazon Filme nicht direkt über den AppleTV kaufen, genauso wenig wie man iTunes/Apple-Filme über den FireTV in der AppleTV App kaufen kann.
        Wenn es um Filme und Trailer geht, dann schaue und kaufe ich gerne direkt über den TV. Ist halt viel bequemer als über den Browser gehen zu müssen.

        • Ach so. Ja, aber das ist doch wohl im Vgl. zu den besser laufenden Apps ein geringeres Problem, welches du ja auch mit dem Kaufen von Filmen bei Google hast.

          • Hast du einen AppleTV ? Laufen die App denn definitiv deutlich besser?
            Da der 4K Katalog bei Apple insgesamt größer ist würde sich das für mich sicherlich schon lohnen.

            • Ich habe sowohl den AppleTV 4K, als auch den FireTV 4K-Stick. Apps sind für den ATV natürlich besser programmiert, nur mit der Fernbedienung des ATV komme ich nicht gut klar. Hatte auch den ATV 3. Da war die Fernbedienung deutlich besser.

              • Ich würde die originale AppleTV Fernbedienung wahrscheinlich eh nicht verwenden, habe eine Logitech Harmony, die würde ich dann wenn auch gerne für den AppleTV nutzen.

                • Das kannst du mit der Harmony so machen, aber es gibt ein paar Einschränkungen, was die Bedienung mit der Harmony anbelangt, da diese ja kein Touch-Feld besitzt, so wie die Apple Remote, und somit keine Gestensteuerung möglich ist. Die Grundfunktionen, wie Start, Stop, Pause, Up, Down etc. funktionieren. Ich greife aber dann doch gerne noch zur Apple Remote, weil die Gestensteuerung über das Touchfeld intuitiver ist, als über die Tasten der Harmony. Dazu kommt noch, dass App Entwickler die Touch-Funktionen in ihren Apps jeweils anders belegen können, dann fängt man an zu suchen, welche Taste der Harmony welche Funktion in der App auslöst.

    • Also wenn du “seit Jahren tief im Apple-Kosmos” bist und kein Apple TV 4K hast, dann ist dir – sorry! – auch nicht mehr zu helfen. Ich weiss nicht, ob man bei Amazon auf dem Apple TV Filme kaufen kann, aber Prime Video funktioniert einwandfrei.

      Die Disney-Marvel-Inhalte wirst du beim FireTV _vielleicht_ erhalten, wer weiss das schon. Dass sie auf Apple TV angeboten werden, ist hingegen _offiziell._ https://www.macrumors.com/2019/08/19/disney-plus-ios-tvos-launch/

      • Ich bin zwar seit Jahren Apple-User und mag meine Geräte (iPad, iPhone, MacBookPro, Apple Watch) sehr, aber trotzdem blicke ich immer über den Tellerrand und nutze das was mir aktuellen den meisten Mehrwert bietet. Und das ist bisher der extrem günstige FireTV 4K Stick. Weiterhin nutze ich auch eine Logitech Harmony und alles (Blu-ray Player, Kodi auf Raspi, FireTV, TV-Receiver und TV) mit einer FB steuern zu können.

        Solange Disney+ nicht in Deutschland verfügbar ist bringt es auch nichts darüber zu philosophieren ob es dann auf dem FireTV laufen wird oder nicht. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das es nicht laufen wird. Die Big Player werden sie sicherlich einig, ist nur eine Frage der Zeit. Letztendlich wollen alle Geld verdienen und so mehr oder weniger aufeinander zugehen. Hat man bei Amazon und Youtube ja auch gesehen.

        • “… aber trotzdem blicke ich immer über den Tellerrand …”

          Vor dem Apple TV habe ich in jede Richtung über den Tellerrand geschaut – und blickte jedes Mal in einen Abgrund aus halbgarem Gefrickel – und dazu zähle ich auch Kodi oder Plex und erst recht die Logitech Harmony. (Mit der “One Remote” von Samsung ist der vorläufige Gipfel erreicht.)

          Aber jeder muss selber erleben, wie es auch anders geht.

          “… der extrem günstige FireTV 4K Stick.”

          Ach so, jetzt verstehe ich. Passt.

          • Der Preis ist nun mal ein ein großer Vorteil, wenn man auf beiden Geräten die selben Dinge macht. Was daran nicht zu verstehen ist weiß ich nicht. Und nur weil ich viele Apple Geräte habe, kaufe ich nicht blind (wie du vielleicht) jedes Gerät. Hin und wieder kaufe ich mir auch Android Handys um diese einfach mal zu testen und mir die Unterschiede ganz genau anzuschauen. Gefrickel mit Kodi gibt es auch nur beim AppleTV, auf nem Raspi oder auch FireTV läuft es 1A und ohne Probleme. Plex brauche ich nicht. Logitech Harmony ist jetzt auch nichts außergewöhnliches, wenn man nicht 3-4 Fernbedienungen für auf dem Tisch liegen haben will, welche man ständig vor dem Nachwuchs in Sicherheit bringen muss, oder ständig die FB wechseln muss, je nachdem was man halt sehen möchte. Dein letzter Satz zeigt mir aber das du anscheinend nicht der richtige Ansprechpartner für mich bist, da du eben nicht über den Tellerrand schaust.

  3. HDR10+ hätte es schon sein müssen…

  4. Hat die neue Version eigentlich auch wieder einen Lüfter verbaut?

  5. Da ich schon 2 Apple TV 4K im Einsatz habe und auch nicht spiele, ist die neue Shield nichts für mich.

    Ich warte da lieber auf den Nachfolger der Apple Box.

    • um damit was zu tun, was du nicht jetzt schon kannst? Aufwändigere Spiele nicht spielen?

    • Und ich warte auf den Nachfolger dieser beschissensten aller Fernbedienungen, die mit dem Apple TV geliefert wird. Hätte ich nicht die One-Remote von Samsung, hätte ich dieses Miststück schon am ersten Abend unter den Hammer gelegt.

      “Apple” und ”Eingabegeräte”: Das sind zwei Themen, die einfach nicht zusammengehen – von der Gestensteuerung der iOS-Geräte abgesehen. 🙁

      • Ich habe mit der Apple Fernbedienung der TV 4K Box keine Probleme. Mir gefällt das reduzierte Design.

        • Keine Probleme mit der unsäglichen Touch-Oberfläche? Da bist du aber eher die Ausnahme, wie man im Internet so hört. Meine Frau und ich brechen uns beide fast die Finger, beim Versuch, eine Auswahl auf dem TV zu treffen. Lucky you!

          • Ich bin auch kein grosser Fan der Apple Remote…unzählige Male ist mir das flache Ding schon in die Sofaritzen gerutscht. Die Touch-Bedienung an sich finde ich ok, allerdings stört mich, dass ich für jede App erst mal herausfinden muss, welche Geste welche Funktion auslöst, da logischerweise jede App anders aufgebaut ist und somit die Gesten auch unterschiedlich sind, so dass ich mir für jede App das appeigene Bedienkonzept merken muss. Hier würde ich mir insgesamt eine einheitlichere Bedienung wünschen.

          • Kann ich nicht nachvollziehen…zu mal man die FB eh nicht braucht, Einfach die vom TV nehmen, HDMI CEC regelt schon. Ich komme mit beidem klar, hatte vorher die Shield und bin froh davon weg zu sein, das Ding hatte ständig Probleme und ich musst es neustarten. Bin mit dem ATV 4K echt zufrieden, auch zocke ich ab und an mal ein wenig was mit Apple Arcarde

  6. @Caschy, kannst Du bitte noch was zur Fernbedienung schreiben? Für mich sieht die aus wie ein Riesenklotz (im Vergleich zur alten FB). Das ist auch der Hauptgrund, der mich davon abhält, eine neue Shield zu kaufen.

  7. Unterstützt der neue Stick auch Plex Server oder ist das exklusiv für die Box?

  8. Prinzipiell sicher ein leistungsfähiges Stück Hardware. Aber mir persönlich reicht da locker mein Fire TV 4K Stück für unter 35 Euro da ist mir der Aufpreis für die Shield doch deutlich zu hoch.

  9. Was ist mit VP9 Profile 2 (YouTube mit HDR)?
    Was ist mit Netflix in Dolby Atmos und Dolby Vision? Funktioniert das jetzt?
    Das ging mit den Vorgängern bislang nicht!

    • Hab folgende Info woanders gefunden:

      Sadly, there’s no VP9 Profile 2 support for HDR content in YouTube as NVIDIA says the processor doesn’t support it.

      Sehr schade …
      Immerhin, Dolby Atmos für Netflix wurde bestätigt.

  10. Disney+ könnte für mich ein grund sein zum Shield TV zu wechseln.
    Wieso ist der eigentlich rund? Bringt das nicht mehr Probleme als Vorteile mit sich? Und das Teil wird ja wohl eher selten sichtbar sein…

  11. Bei dem Preis erwartet man ja Zukunft Sicherheit, da wäre eigentlich WiFi 6 oder HDMI 2.1 Pflicht gewesen.

  12. Also die FireTv sticks und auch Konsolen waren mir immer zu larm habe 2 Shield TVs. Und bin noch zufrieden-Klar hier und da Kleinigkeiten beim Abspielen. Aber alles im Rahmen. Da gibt es mit den FireTVs in Bezug auf Kodi mehr Probleme einige Dolby digital Sachen muss man auf Stereo stellen ansonsten bei der FireTV kein Ton mehr. Letzt bei meinem Sohn gehabt. Und viele Plugins gehen halt nicht. Die meisten werden aber sicher auch mit einer FireTV klar kommen. Wer mehr will und Tempo kauft halt eine shield ich bin gespannt auf die neuen. Aber solange meine Laufen mal sehen ob ich die FireTV bei meinem Sohn noch tausche.

  13. Hui, endlich.
    Auch wenn mir der Sprung bei der CPU etwas klein ist werde ich wohl upgraden wenn die Pro verfügbar ist.
    Jetzt hab ich allerdings ein Problem, vielleicht weiß da jmd ja Abhilfe.
    Wie bekomme ich meine Plex Library sinnvoll portiert? Da ja seit kurzem die Plugins bei Plex deaktivert sind und die WebHooks nur in eine Richtung laufen kann ich nicht meinen gewohnten Weg über Trakt.tv nehmen. Hat jemand eine Lösung?

  14. Wie viel Speicher ist eigentlich belegt bei dem shield Stick bzw wie viel frei

  15. Ich habe mir aus reiner Neugier und des Spieltriebes wegen diese Shild TV Röhre geholt und hinter dem Blu-ray Player platziert. Allerdings musste ich zwei Mal die Ersteinrichtung ausführen, da ich beim ersten Mal die Daten nicht in die waipu.tv App eingeben konnte. Die hatte irgendeinen Hänger gehabt.

    Ansonsten finde ich die Shield TV gelungen. Hätte nicht gedacht, dass sich diese so gut bedienen lässt. Und man kann tatsächlich die schön schlank konfigurieren, besser wie die Apple Box.

    Wenn es Google, analog Apple, noch schafft die Bildrate automatisch anzupassen und ich noch eine App für meine iTunes/Apple-Filme finde, dann könnte ich die Apple TV 4K Box im Wohnzimmer ausmustern.

Schreibe einen Kommentar zu icancompute aka Peter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.