Nvidia Shield Android TV: Preview-Program für neue Updates gestartet

Nvidia hat mit der Shield Android TV ein sehr beliebtes Gerätchen veröffentlicht: Ich hatte damals die erste Generation getestet. Caschy nahm sich die neue Revision Anfang des Jahres vor. Nvidia versorgt die Box regelmäßig mit Updates und hat über die Monate viele Features wie HDR, eine App für Amazon Prime Video und natürlich generelle Leistungsverbesserungen nachgerüstet. Ab sofort gibt es nun auch ein Shield Preview Program für diejenigen, die gerne vorab mit neuer Firmware experimentieren wollen.

Voraussetzung zur Teilnahme an Nvidias Beta-Programm ist, dass ihr ein Konto in den Shield-Foren betreibt. Jenes benötigt ihr nämlich, um nach erfolgreicher Registrierung in einem geschlossenen Diskussionsforum über die neue Firmware mit anderen Testern diskutieren zu können. Seid ihr angemeldet beim Shield Preview Program, erhaltet ihr vor allen anderen Nutzern neue Updates für die Shield Android TV.

Laut Nvidia wird man aber keine sehr frühe Software an die Teilnehmer verteilen. Stattdessen werde es sich jeweils um neue Firmwares handeln, die schon auf der Qualitätsstufe eines Release-Candidates seien. Im Grunde heißt das für euch, dass noch kleinere Fehler vorhanden sein können, die Nutzung aber schon ziemlich sauber verlaufen sollte.

Nvidia weist auch darauf hin, dass eure Garantie bei der Teilnahme am Shield Preview Program natürlich voll erhalten bleibt. Im Grunde gibt es also eigentlich keine wirkliche Schattenseite des ganzen. Euer Interesse ist geweckt? Dann könnt ihr euch auf dieser Unterseite bei Nvidia für das Programm einschreiben. Falls ihr Lust habt, schaut außerdem gerne bei unseren Tipps & Tricks zur Nvidia Shield Android TV rein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. Wolfgang D. says:

    Wirklich ein zuverlässiges Gerät, mit relativ zuverlässiger Sprachsucheingabe, obwohl für meinen Anwendungsbereich weit überdimensioniert. Mann was hab ich geflucht bei der vergeblichen Suche nach dem Aus-Knopf (der zwar in sämtlichen Anleitungen bei NVidia erwähnt wurde, aber bei der 2.Gen Kiste weggefallen ist).

  2. nur ma so als Anregung:
    könntet ihr nicht ein zweites Tips & Tricks aufmachen für die NVIDIA Shield 2017?
    Viele der Tips im alten Beitrag sind doch überholt, oder ? z.B. AMAZON App und Kodi.
    Geht doch jetzt alles ohne Verreckungen (:-)

  3. Naja, seit dem Nougat Update spinnt das Wlan meiner Shield TV Pro der 1.Generation. Da bricht öfter mal das Signal. Hoffe die fixen das mit dem nächsten Update.

  4. Wolfgang D. says:

    @malte
    WLAN Probleme seit A7 scheinen wohl überall üblich zu sein. Tröstet dich wohl nicht, aber mit dem Chromecast Stick hatte ich die ebenfalls, und deshalb wurde die NVidia gleich ans kabelgebundene Netzwerk gehängt.

  5. Gibt es schon Release notes?

  6. @malte: bekanntes Android-Problem. Vergebe eine statische IP, dann läuft alles wieder.

  7. @ SteveF
    Ok danke für die Info. Werde mal testen ob eine statische IP abhilfe schafft .

  8. Martin Schlatter says:

    Ich hab mir full Android auf der Shield installiert und damit kann man alles machen, was auch mit einem normalen Android-Tablet geht. Bedient wird mit einer „MX3 air mouse“.

    Ich habe beim Streamen von TV-Programmen auch immer Wifi-Probleme, deswegen hängt meine Shield auch am LAN-Kabel. Aber ich glaube, diese Probleme kommen nicht von der Shield. Entweder ist die FritzBox schuld oder Wifi ist an sich nicht gut geeignet zum Streamen von höher aufgelösten Videos und TV.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.