Nvidia Shield Android TV: Amazon Prime Video an erster Generation mit UHD nutzbar

Die neue Nvidia Shield Android TV ist da: Wer allerdings bereits die erste Generation besitzt, von uns hier im Blog mit einer ganzen Brigade an Tipps und Tricks versorgt, darf getrost bei seinem aktuellen Gerät verbleiben. So setzt die zweite Generation der vielseitigen Multimedia-Kiste auf die gleichen Eckdaten – also den Tegra X1, 3 GByte RAM und 16 GByte Speicherplatz. Zumal die „alte“ Shield Android TV alle neuen Features der zweiten Generation noch via Update erhalten soll. Falls ihr bis dahin allerdings nicht warten mögt und z. B. schon jetzt die offizielle App für Amazon Prime Video nutzen wollt, könnt ihr jene bereits via Sideload aufspielen.

Wer mit Sideload an der Nvidia Shield Android TV keinerlei Erfahrungen hat: Geht kinderleicht und es gibt mehrere Methoden. Einen einfachen Weg über den ES File Explorer beschreibt Caschy zum Beispiel hier für euch. Zwar wird die offizielle Amazon-App mit dem Update ohnehin noch für die bisherige Nvidia Shield Android TV erscheinen, doch Ungeduldige sollten sich diesen Reddit-Thread einmal ansehen. Findige User haben es geschafft die neue App, die speziell für die Nvidia Shield Android TV gedacht ist, von der neuen Generation zu extrahieren. Damit könnt ihr sie mit Leichtigkeit auch auf euer Modell des Jahres 2015 hieven.

Falls ihr zuvor bereits die von Sony-Fernsehern mit Android TV extrahierte Version genutzt habt, werdet ihr euch sehr schnell wie Zuhause fühlen. Denn die Oberfläche ist im Grunde 1:1 identisch. Es fehlen lediglich die Hinweise auf die farbigen Buttons, die normalerweise auf einer TV-Fernbedienung prangen. Dabei gibt es jedoch eine sehr wichtige, technische Neuerung: Über die neue, offizielle App für Amazon Prime Video könnt ihr nun an der Shield endlich problemlos Ultra HD über Amazons Plattform streamen.

Habe ich selbst ausgetestet: Läuft tadellos. In der alten App, die eigentlich für Sony-TVs gedacht gewesen ist, wurden mir die Inhalte mit Ultra HD zwar ebenfalls angezeigt – aber nicht geladen, wenn ich sie startete. In der neuen App für Amazon Prime Video lässt sich die Wiedergabe mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten und sogar HDR ohne Murren nutzen.

Nach meinem subjektiven Eindruck rennt die App zudem nun etwas schneller. Außerdem kam es mir so vor, als wenn gestreamte Inhalte schneller zu höheren Qualitätsstufen wechseln. Wäre nicht völlig abwegig, da diese App eben speziell für die Nvidia Shield Android TV optimiert ist.

Wie gesagt: Bald sollte ohnehin ein komplettes Update für die Kiste aus dem Jahr 2015 folgen, welche das gesamte System dann auf Android 7.0 hievt und die Features mit der neuen Generation angleicht. Falls ihr aber einen Ultra-HD-TV besitzt und gerne möglichst schnell mit dem verbesserten Streaming an den Start gehen wollt, dann ladet das APK über den verlinkten Reddit-Thread herunter und spielt euch die App via Sideload auf. Viel Spaß beim Streaming in Ultra HD!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Moin, kann man mit der App das Fire TV ersetzen oder fehlt bei der App was?

  2. Nvidia hat bereits die Release Notes für das Update veröffentlicht: https://shield.nvidia.com/support/nvidia-android-tv/release-notes/2

    Sollte also nicht mehr lange auf sich warten lassen.

  3. Simon Pück says:

    DAs ja mal was dann ist die Box echt fast perfekt. Wobei ich mit meiner FireTv auch gut klar komme habe sowieso nur 2Mbit Internet. Wobei ich manchmal nicht nachvollziehen kann was die FrieTV macht. Die belegt schon mal über Stunden meine Leitung obwohl sie laut Übersicht kein Update macht. Ist auf jedenfall die Amazon Video App wenn man die in den Einstellungen Manuel beendet hört auch der Trafik auf. Keine Ahnung was die da Puffert.

  4. Endlich. Nun kann ich die App nicht mehr nutzen, meine Shield habe ich längst nicht mehr, aber ich sehe es als Zeichen der Öffnung. Mir geht nämlich dieses Abschotten gegen die Konkurrenten so dermaßen auf den Sack, dass ich kotzen könnte.

    Google will keine Windows Apps und ignoriert die Fire Geräte und Echo. Im Gegenzug wird Instant Video nur auf ausgewählten Plattformen verteilt, es fehlen der Apple TV und Windows. Kodi wirft man aus dem Amazon Store. Apple wiederum sperrt alles, was keine Prozente abdrückt oder auch nur ansatzweise gegen ihre Policy verstösst.

    Dasselbe bei den Smarthome Gerätschaften. Ich hätte mir schon längst die Bude mit allerlei Gadgets voll gestellt, wenn es endlich mal einheitliche Standards geben würde. Kaufe ich heute irgendwelche Thermostate oder Sensoren, weiß ich übermorgen schon nicht mehr, ob ich die noch ansteuern kann, wenn ich von iOS zu Android oder zurück wechsle. Hier wieder eine Bridge, dort wieder BT, WLAN, DECT, Homekit, Zigbee, es nervt mich so dermaßen.

    Etwas am Thema vorbei, ich weiß. Merken die Hersteller denn nicht, dass sie sich in eigenen Knie f*cken, wenn sie sich abschotten. Ich kaufe so gut es geht nur noch Hard- und Software, die ich auf möglichst vielen Plattformen nutzen kann. Die geile Hardware der Shield war so leider für mich nicht nutzbar, weil Instant Video nicht lief.

    Deswegen begrüße ich das so sehr. Hersteller, springt über euren Schatten, die User werden es euch danken. Zufriedene User sind die besten Kunden. Glaubt es mir.

  5. Ja Toll, wenn das mit der Nintendo Switch Konsole stimmen sollte, und der SoC identisch ist, werde ich mir eine shield Box zulegen wenn hier jemand schafft das Nintendo System im Dualboot aufzuspielen 😉
    Ne Spaß beiseite, lese hier immer wieder das Kodi verwendet wird, die streams die ich damit zum laufen gebracht habe waren entweder instabil oder Qualität unter aller sau, an echtes HD nicht zu denken… Gibt es evtl ’n „Grauzonen“ Turtorial das jemand empfehlen könnte? 😉

  6. @Thomas Schiwietz
    Was für für Streams willst mit Kodi zum Laufen bringen? Amazon und Netflix gibt es als App für die Shield TV.

  7. Die Amazon Video App taugt ohne das Update nix. Es ruckelt fleissig vor sich hin (vermutlich wird die Bildwiederholfrequenz nicht angepasst) – das lässt sich auch im Geforce Forum nachlesen. Würde also wirklich empfehlen erstmal das offizielle System Update abzuwarten.

  8. bevor ich es selbst ausprobiere: erfahrungen am nexus player? die kiste hat ja nicht so viel dampf unter der haube…

  9. @mGuest:
    Ne TV links z.B. anderer Länder oder zum testen auch mal die Deutschen, habe sogar Problem mit den Entertain Links, zahle ich ja bei der Telekom aber HD geht in kodi trotz allen nicht.

    Ich habe einen Android TV ( der Bitstream kann und sehr stabil läist), ChromeCast Audio Oppo BD & eine ps4… Eigentlich sinnlos sich so ein Gerät zuzulegen, zumindest in meinen Fall… PC Games rechnet der PC … und Meine DSL Leitung wäre zu langsam für Geforce Now o.ä.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.