Anzeige

Nvidia GeForce RTX 3060 Ti kostet 399 Euro

Nvidia hat seine neue Grafikkarte vorgestellt, die RTX 3060 Ti. Sie verspricht Leistung, ohne dass der Kaufwillige extrem tief in die Tasche greifen muss – Nvidia ruft eine unverbindliche Preisempfehlung von 399 Euro für die GeForce RTX 3060 Ti aus. Die RTX 3060 Ti ist mit Raytracing und KI-basiertem DLSS ausgestattet. Zudem ist die RTX 3060 Ti schneller als die ihrerzeit für 739 Euro (UVP) erhältliche Vorgängergeneration GeForce RTX 2080 SUPER. Ab dem 2. Dezember soll sie schon verfügbar sein.

Die schnelle Übersicht gibt’s in der Tabelle, alle Details bei Nvidia.

GEFORCE RTX
3090
GEFORCE RTX
3080
GEFORCE RTX
3070
GEFORCE RTX
3060 Ti
NVIDIA CUDA-Recheneinheiten 10496 8704 5888 4864
Boost-Taktung (GHz) 1.70 1.71 1.73 1.67
Speichergröße 24 GB 10 GB 8 GB 8 GB
Speichertyp GDDR6X GDDR6X GDDR6 GDDR6
ASUS NVIDIA GeForce GT 710 Silent Grafikkarte (1GB DDR5 Speicher, 0dB Kühlung, DVI, VGA, HDMI)
  • Absolut geräuschlose Passivkühlung mit 0dB – Ideal geeignet für HTPCs und Multimedia-Center
  • AUTO-EXTREME-Technologie nach Industriestandard, 100% volle Automatisierung für hohe Zuverlässigkeit
  • Die Super Alloy Power II-Technologie nutzt Komponenten aus einer Premium-Legierung, um die gesamte Zuverlässigkeit der Grafikkarte zu verbessern

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Weiß jemand Ab welcher Uhrzeit die FE verfügbar wäre? Bei der 3080 hatte ich gelesen, dass der offizielle Start um 15:00 Uhr gewesen wäre. Zu der 3060 TI konnte ich noch nichts finden

  2. „Verfügbar“ … so nennt man das heute also … 🙂

  3. Verfügbar aber nicht kaufbar 😀

  4. Papierkarte für 2021 Sommer 😛

  5. Mich interessiert an den Karten ja nur HDMI 2.1. Wie lange das wohl noch dauert, bis selbst der popeligste NUC HDMI 2.1 an Bord haben wird, damit ich meinen TV als Monitor mit 4K und 120Hz ansteuern kann?

  6. Bringt die mir etwas? Aktuell habe ich einen Intel Core i7 (2. Generation) und eine GTX 980

  7. Und wieder Bilder von einem Einhorn. Wo bekommen die die nur immer her?

  8. Vielleicht etwas off topic aber Ti steht in der Regel für Titanium, äusserst beliebt in der EDC Szene (Everyday Carry) zu der ich auch gehöre. Dabei geht es um hauptsächlich um nützliche und/oder fancy Taschenmesser, -Lampen und Gadgets die man so täglich mit sich führt. Titan ist geil weil 40% leichter dabei genau so widerstandsfähig wie Edelstahl – jedoch hat es besonders im Hinblick auf kleine Hochleistungstaschenlampen eine wesentlichen schlechtere Wärmeleitfähigkeit als bspw Aluminium <- darauf wollte ich hinaus. WIESO um Himmels Willen nennt man ne Grafikkarte Ti am Ende?

    • Bedeutet bei Grafikkarten ebenfalls Titanium und steht einfach für das Leistungsstäkere Version des Modells. Und Geforce Nennt diese Modelle schon fast 20 Jahre so. Vllt. n bisschen spät sich darüber aufzuregen.

  9. Hallo,

    ich habe mal eine Frage an die Spezialisten hier. Ich habe einen i7 aus der 4. Generation (glaub es war ein 4790k) und ein entsprechendes Board (mit 16gb RAM). Aktuell spiele ich vor allem WOW Shadowlands und komme mit meiner alten AMD Grafikkarte (270x) nicht mehr so weit. Manche Inhalte ruckeln doch merklich.
    Ich über lege nun ob es sich lohnt, solch eine Grafikkarte nachzurüsten ohne gleich komplett alles neu zu kaufen (CPU, Mainboard, RAM, GPU)
    Diese Karte läuft ja wohl auf PCIe 4.0. Die kann ich aber auch meinem alten Board doch bestimmt auch betreiben, oder? Ich vermute, dass wenn ich nicht alles auf Ultra spielen möchte, sollte das meinem PC den notwendigen Schub für WOW SL geben. CPU, Mainboard und RAM würde ich gerne 2022 erst nachträglich aufrüsten aus diversen Gründen im RL.

    Danke im Voraus!

    • Stelle mal in den Spielen die dich interessieren die Grafik komplett runter.
      Spiele dann das Game und lass dir die FPS anzeigen. Das geht gut mit MSI Afterburner und dem Overlay.
      Wenn du dann genug FPS hast, so viele wie du sie dir vorstellst, dann reicht deine CPU noch.
      Ich bezweifle aber, dass eine 3060TI der richtige Partner für die CPU ist. Die ist schon zu stark denke ich.

      • Holger Kubsch says:

        Naja, zu stark trifft es nicht so ganz. Du wirst mit Deinem System die Karte nicht an die Leistungsgrenze bringen, aber alle Spiele werden deutlich flüssiger laufen. Und wenn Du dann irgendwann mal CPU und Board wechselst hast Du eine Grafikkarte die noch reicht.

        Ich mache das schon seit Jahren so: abwechseln CPU/Board und Grafikkarte aufrüsten. Dann muss man nicht so viel auf einmal investieren und Zeit mit dem üblichen Preisverfall arbeitet auch für einen 😉

    • Sehe keine Grund, warum es nicht gehen sollte. Dein CPU sollte dem noch gewachsen sein und 16GB RAM reichen allemal. Es dürfte aber auch schon eine Graka aus der letzten Generation dir Abhilfe verschaffen, zB eine RTX 2060 dürfte auch schon langen.

      Und ja, PCIe 4.0 ist abwärtskompatibel.

      • Ich konnte sie heute tatsächlich für 411€ bei Saturn bestellen… Ich bin mal gespannt ob sie tatsächlich geliefert wird nächsten Dienstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.