Nvidia GeForce Now: Diese Spiele sind ab sofort dabei

Nvidia GeForce Now kann mal wieder einige Neuzugänge verbuchen, die ab sofort geschaltet sind. Wie immer ist es aber so, dass ihr im Falle von GeForce Now die Titel in euren jeweiligen Spielesammlungen bei z. B. Steam oder dem Epic Games Store haben müsst, um auf sie via GeForce Now zum Cloud-Gaming zuzugreifen. Mit von der Partie ist nun beispielsweise auch das neue Ubisoft-Open-World-Abenteuer „Immortals Fenyx Rising“.

Ich habe das Game bereits vor dem Launch angespielt und kann es vor allem Fans von „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ sehr empfehlen. Damit hat es sich aber noch nicht, denn auch das neue Mafia-Game „Empire of Son“ kann nun beispielsweise via GeForce Now gezockt werden. Unten findet ihr die entsprechende Liste mit den Neuheiten – viel Spaß!

Neu bei Nvidia GeForce Now:

  • Empire of Sin (Day-And-Date Launch auf Steam vom 1. Dezember)
  • Immortals Fenyx Rising (Day-And-Date Launch auf Ubisoft Connect und im Epic Games am 3. Dezember)
  • Per Aspera (Day-And-Date Launch auf Steam am 3. Dezember)
  • Phoenix Point: Year One Edition (Day-And-Date Launch auf Steam am 3. Dezember)
  • Shiren the Wanderer: The Tower of Fortune and the Dice of Fate (Day-And-Date Launch auf Steam am 2. Dezember)
  • Dead Cells (Epic Game Store Version)
  • Door Kickers 2 Task Force North
  • Path of Exile (Epic Game Store Version)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. m too the fee says:

    kann ich nur empfehlen. ich hab mir vor 5 tagen geforce now gegönnt und bin richtig fasziniert

    – rtx grafik an einem mac pro ohne windoof zu installieren, why not
    – klappt auch auf dem ipad super
    – spart strom und anschaffungskosten

    einziger manko:
    nach einer richtig langen spiel session wird die bildqualität so richtig schlecht oder die verbindung wird instabil, keine ahnung wieso trotz 500mbit leitung und per lan kabel aber egal einmal abspeichern und neustarten sorgt schon für abhilfe.

    für sagenhafte 25 tacken 6 monate spaß haben, fehlt nur noch ein ableger für die nintendo switch.

  2. Graf Daddel says:

    Ja, GeForce now ist nice, wäre das ewige neue einloggen bei uplay/ubisoft connect nicht.
    Gerade mit Zwei-Faktor-Authentifizierung nervt es doch arg.
    Dazu kommt, dass ich bei vielen Spielen dir Grafikeinstellungen, nach jedem Neustart, wieder auf hoch stellen muss.
    Grundsätzlich sehe ich die Zukunft beim gaming aber in der Cloud.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.