Anzeige

Nvidia GeForce Now: Aktuell gibt es keine Gründer-Mitgliedschaften mehr

Nvidia GeForce Now hat mit ein paar Startschwierigkeiten zu kämpfen: Die Idee finde ich klasse, denn im Gegensatz zu Google Stadia müsst ihr eure Spiele nicht alle neu kaufen. Stattdessen setzt GeForce Now auf vorhandenen Spielesammlungen bei Steam auf. Einigen Publishern gefällt das nicht so recht, deswegen haben sie sich vom Dienst zurückgezogen. Offenbar war die Nachfrage aber dennoch größer als erwartet. Denn aktuell ist die Gründer-Mitgliedschaft ausverkauft.

Zur Erklärung: Nvidia GeForce Now könnt ihr in zwei Stufen nutzen. Grundlegend ist GeForce Now kostenlos. Allerdings müsst ihr dann unter anderem auf Raytracing verzichten und die Dauer eurer Spielesitzungen ist stärker eingeschränkt. Deswegen gibt es noch die sogenannte Gründer-Mitgliedschaft. Sie kostet monatlich 5,49 Euro. Letztere ist aber derzeit nicht mehr erhältlich.

Zumindest gilt das für Europa, aber auch in Nordamerika rechnet Nvidia damit, dass die Gründer-Mitgliedschaft bald ausgeschöpft sein wird. Nvidia teilt mit, dass man daran arbeite zusätzliche Gründer-Mitgliedschaften verfügbar zu machen, indem neue Server in den Rechenzentren in Betrieb genommen werden. In der Zwischenzeit kann man sich aber immer noch für den Gratis-Zugang anmelden.

Heißt das nun, dass GeForce Now ein überwältigender Erfolg ist? Nein, denn am Ende lässt sich nur sagen, dass die Nachfrage höher zu sein scheint, als das Angebot. Da wir nicht wissen, mit wie vielen Nutzern Nvidia kalkuliert hatte, ist aber unmöglich zu sagen, ob da nun ein riesiger Ansturm erfolgt ist, oder Nvidia ohnehin von Anfang an tief gestapelt hatte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Bin im Prinzip schon für das Streaming von Games. Da sich aber auch über die letzten 10-15 Jahre mein Spielverhalten verändert hat. Zur Zeit passt es eben besser als einen stationären PC oder Konsole bei mir. Scheint aber leider noch einige Zeit zu dauern bis es zum einen angenommen wird und auch ein besseres Spieleangebot vorhanden ist.
    Was ich aber immer noch nicht verstehe, ist die Aussage von Herr Westphal, dass man bei Stadia seine Spiele nochmal kaufen müsste. Habe ich schon im letzten Artikel zu Stadia kritisiert ;P. Einfach die kaufen, die man noch nicht hat, den Rest wie gewohnt am PC oder Konsole zocken ;).

    • Thomas Neidlinger says:

      Es gibt aber auch z.B. Gelegenheitsspiele, die man immer mal wieder spielt, über Monate oder Jahre. Die muss man dann doch alle erneut kaufen oder man kann seinen PC doch nicht abschaffen.
      Dein Vorschlag funktioniert mMn. nur bei Story-Games, die man einmal zockt und dann wars das.

      • Gebe ich dir recht. Habe ja auch gesagt, für mich, passt es ganz gut. Andere haben ein anderes Nutzungsverhalten wo es dann nicht optimal ist.

    • Streaming ist MIST weil man höhere Internetbandbreite benötigt was mehr kostet dazu Müllt man das Netz unnötig mit Daten zu.

  2. Spiele Streaming ist ganz klar die Zukunft, das sehe ich auch so.

    Geforce Now ist schon ein guter Dienst, der seit dem Ende der Beta Phase auch die meisten Kinderkrankheiten hinter sich gelassen hat. Schön wäre es wenn man noch auf 4K oder wenigstens WQHD spielen könnte. Nur Full-HD ist nicht mehr wirklich zeitgemäß.

  3. Pizzakatze says:

    Ich war überrascht wie gut GeForce now funktioniert. Wollte mich aber nicht gleich für ein Jahr verpflichten, denn ich will gucken was die anderen noch so bringen.

  4. Ich war kurz davor da ein Abo abzuschließen.
    Fand aber nirgends die Info darüber ob man sich da für mindestens ein Jahr oder doch nur für einen Monat bindet.

    (abgesehen davon das ich erst ein [ausverkauftes] ShildTV benötige, da die app nicht auf meinem fireTV läuft)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.