Anzeige

Nur ein Experiment: Google Sesame, dein Smartphone wird zum Passwort

Wie gewonnen, so zerronnen. Gestern freute ich mich über das Passwort-lose Einloggen in Google Mail und Co via Smartphone, heute ist der ganze Spaß schon wieder beendet:

Hi there – thanks for your interest in our phone-based login experiment. While we have concluded this particular experiment, we constantly experiment with new and more secure authentication mechanisms. Stay tuned for something even better!

Die Aussage auf der Seite macht aber Hoffnung – die Jungs & Mädels von Google arbeiten fleißig daran, sicheres und leichtes Einloggen möglich zu machen. Biss dahin bleibt „nur“ die doppelte Anmeldesicherheit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Wirklich sehr sehr schade. Das Verfahren hat mich gleich angesprochen, da es ja wirklich simpel ist.

  2. Kann da Alex nur zustimmen. Die zweifache Sicherheit musste ich deaktivieren weil ich dann auf dem iPad nicht mehr die Youtube App mit meinem Konto abgleichen konnte. Echt mieser dreck. Sesame war intuitiv und meiner Meinung nach auch innovativ.

  3. Ich hab kürzlich die doppelte Anmeldung auch deaktivieren müssen. Grund: habe von FF zu Chrome gewechselt. Chrome hat die Codes der Androidapp nicht angenommen. Da wurde mir das zu blöd: Geht im eigenen Browser nicht.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.