Notify: News-App von Facebook soll nächste Woche starten

artikel_facebookMit Instant Articles gab Facebook Publishern eine Möglichkeit an die Hand, News-Artikel direkt über Facebook zu publizieren. Durch besser aufbereitete Inhalte und schnellere Ladezeiten sollen diese für mehr Interaktion sorgen als normal geteilte Artikel. Der nächste Schritt von Facebook wird nun Notify sein, eine eigene News-App, die noch einen Schritt weiter geht als Instant Articles. Die App wird Inhalte verschiedener Publisher aus den Bereichen Print, Digital und Video bieten. Mit dabei sollen CNN, Vogue, Mashable, Washington Post, CBS, Billboard Magazine und Comedy Central sein.

Getestet wurde die App von Facebook über den Sommer, nun soll sie also bereit sein, um auf die Nutzer losgelassen zu werden. Eine eigene news-App ergibt durchaus Sinn. Auf diese Weise kann Facebook die Nutzer abgreifen, die sich wirklich dafür interessieren. Diese Nutzer werden dann für Facebook bares Geld wert sein, denn im Bereich der mobilen Werbung lässt sich so viel gezielter agieren. Und das ist ein riesiger Markt, den Facebook ganz gut im Griff hat.

1-Article

Auch kann sich Facebook mit Notify gegen Konkurrenten wie Twitter, Snapchat oder neuerdings auch Apple News aufstellen. Und Google will ja auch nicht ganz aus dem Spiel sein, arbeitet mit Publishern zusammen, um über Accelerated Mobile Pages eine bessere User Experience zu bieten. Twitter schielt mit Moments in eine ähnliche Richtung, Facebook bleibt also gar nicht viel anderes übrig, als auch selbst den Markt zu betreten. Statt dies im oftmals unübersichtlichen Newsfeed der Nutzer zu erledigen, holt man sie in eine dedizierte App.

Ob Facebook Notify auch in Deutschland anbieten wird, geht aus dem Artikel der Financial Times nicht hervor, das dort verwendete Artikelbild (zeigt unter anderem Spiegel Online und Bild) sieht eher nach Instant Articles als Notify aus. Da die App aber bereits sehr bald verfügbar sein soll, werden wir in dieser Hinsicht auch bald schlauer sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Hm, also wieviele Apps gibts denn dann von Facebook mittlerweile Konkret? Ich verliere langsam den Überblick:
    Facebook, Facebook mobile, Facebook App, Facebook Messenger, Instagram, WhatsApp, WhatsApp Web – Oculus nicht zu vergessen, wobei das keine App ist 😉
    Das sollten dann alle gewesen sein – jetzt müsste man nur noch genügend Zeit haben, all diese Apps umfangreich zu nutzen 😀

  2. bruderlustig says:

    Facebook Seiten. Facebook Mentions.

  3. Facebook Groups

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.