Notepad++ in Version 5 Beta erschienen

Mein Lieblingseditor zum Bearbeiten von Codefetzen und Texten aller Art ist in der Betaversion 5 erschienen. Notepad++ unterstützt jede Menge Sprachen computertechnischer Art und lässt sich auch auf einem USB-Stick betreiben. Open Source übrigens.

sshot-2008-06-16-[12-43-50]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Gibt’s irgendwelche wesentlichen Neuerungen?

  2. @Bernd: Ein Changelog existiert.
    @Caschy: Der Begriff „Beta“ hätte in die Titelzeile gehört.

  3. @foo
    (x)nachgetragen

  4. Kann man dem Notepad++ eigentlich beibringen neue Textdateien grundsätzlich in einem bestimmten Ordner abzulegen? Bei mir versucht der das immer zuerst im Programmordner.

  5. Bier-Tier says:

    Also ich schwöre ja auf PSPad (http://www.pspad.com/de/)

  6. Ich habe eine ganze Zeit lang zuerst PSPad, habe dann auf einen Tip hin Notepad++ versucht. In der 4.9.2er Version war das bearbeiten auf dem Server eine Qual. Gerade mit dem Timeout, ständigen Verbinden mit Servern usw. Auch einige Syntax Highlightings liessen zu wünschen übrig. Deswegen bin ich jetzt wieder zurück zu PSPad. Sobald einige Probleme behoben sind, würde ich gerne wechseln. Ohne vernünftiges Syntax Highlighting für TypoScript werde ich jedenfalls nicht wechseln. Auch mit 4 oder 5 veraschachtelten Abfragen und der Klammersetzung fünktionierte es nicht. Werd mir mal das ChangeLog ansehen 😉

  7. @Gerd: Du kannst bei der Verknüpfung im Startmenü ein anderes Verzeichnis unter „Ausführen in“ eintragen — z.B. Dein Dokumentverzeichnis.
    Ist aber zugegebenermaßen eher ein Workaround denn eine Lösung 🙂

    Jörg

  8. Gerd Krüger says:

    @Jörg

    Danke für den Tip! Das klappt prima und reicht mir erstmal.

  9. Was ich mir schon ewig für diesen (deswegen „nur“ fast perfekten Editor) wüncshe:

    wenn ich anfange, ein funktionsname zu tippen, der offiziell zur sprache gehört (also nicht eine selbst irgendwo definierte funktion), soll er mir die funktion als tooltip mit den parametern zeigen, so wies in der doku steht, damit ich weiß, welche parameter in welcher reihenfolge kommen …

    kommt halt leider nicht … 🙁

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.