Anzeige

Norton Ghost kostenlos

Vorab – Norton Ghost ist nur kostenlos erhältlich, sofern ihr einen Asus Eee mit Windows XP euer Eigen nennt. Mit der mitgelieferten Version und einigen wenigen Handgriffen ist es euch allerdings möglich jeden Computer zu sichern. Sei es um ein Image einer Partition oder der ganzen Festplatte anzulegen. Was benötigen wir dafür? Sinnvollerweise benötigen wir die Recovery-DVD des Asus Eee. Diese legt ihr in einen Computer mit optischen Laufwerk. Auf der DVD befindet sich eine Datei namens WINPE.ISO. Diese kann man entweder mit 7Zip entpacken – oder mit dem von euch favorisierten Tool um Isos zu öffnen.

Nun könnt ihr die GHOST32.EXE an einen beliebigen Ort kopieren. Jetzt müssen wir uns ein Mini-Windows beschaffen, mit dem wir booten können. Das geht in wenigen Minuten ganz einfach – beschrieb ich ja bereits in dem Beitrag “BartPE: Windows XP von einem USB-Stick oder einer SD-Card booten

Die GHOST32.EXE können wir nun auf den USB-Stick oder die SD-Card kopieren. Danach booten wir einfach den gewünschten Computer von unserem Medium und starten Ghost:

Es gibt viele Möglichkeiten eine 1:1 Kopie einer Festplatte / Partition anzulegen – das war nur eine. Aber wenn es für Eee-Besitzer kostenlos mitgeliefert wird – warum soll man es nicht nutzen? 😉

Ich kenne viele Menschen, die überhaupt kein Image anlegen. Eigentlich blöd – wer von einem frischen System ein Image hat, der kann innerhalb von zehn Minuten sein System wieder in den Ursprungszustand bringen. Stattdessen setzt man sich scheinbar lieber hin und installiert stundenlang Windows & Co.

Ernsthaft – wer von euch hat ein Image?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Mittlerweile mach ich auch nur noch alles mit Images. Ist einfach Bequem. Und vor allem, wenn das Programm die Möglichkeit bietet nachträglich noch Änderungen einzufügen (wie Acronis) isses echt praktisch! =)

  2. @Tchooe

    Das alles kann auch DriveSDnapshot.

  3. @Tchooe:

    Ich nehme dafür ShadowProtect aber die anderen Imager können das auch.

  4. Warum bei Festplatten-Backups oft Acronis genannt wird, wird sich mir nie erschließen.
    Ich benutze schon seit einigen Jährchen Paragon DriveBackup problemlos, auch für Linux-Partitionen.
    Immer wieder auf Magazin-CDs zu finden.
    Will hier keine Werbung machen…aber bei Pearl gibts die 9er +Partitionmanager 9 +Defragmentierprogramm
    hier
    für unter 6 Euronen.

  5. Preis/Leistung haben mich bei Acronis ganz einfach überzeugt.

    Paragon ist mir zu unbequem.
    Der Defragmentierer ist höchst gewöhnungsbedürftig und die Dokumentation dazu wirft bei mir mehr Fragen auf als beantwortet werden. Da ziehe ich JKDefrag oder DiskDefrag vor.
    Drive Backup 9.0 kann nur Images anlegen, ich will aber auch ’nur‘ Daten sichern können, bzw differentielle/inkrementelle Backups anlegen können.
    Wer nur Images braucht, der ist mit dem 4,99 Euro Paket natürlich gut bedient, oder nimmt eine kostenlose Alternative nur für Images.

  6. @ telexer:
    OK, das ist dann die etwas hochpreisigere Variante. Andererseits ist „Software aus der Schweiz“ irgendwie schon mit einem Vertrauensbonus verbunden 😉

    @ Toddi, caschy: OK, Danke. Wusste nicht, dass inkrementelle Image-Backups mittlerweile Standard sind. Habe bisher immer noch mit einer „etwas“ *hüstel* älteren Version von Powerquests Drive Image gearbeitet.

    @ Toddi: Paragon Drive Image kann doch differentielle Backups erstellen und auch einzelne Dateien aus dem Image herausholen – oder habe ich da bei Paragon etwas falsch gelesen?

    Ich werde mir mal True Image, Drive Backup und DriveSnapshot ansehen. Sind ja alle preismäßig durchaus im Rahmen – und wenn man bedenkt, wieviel Zeit und Stress man sich damit sparen kann …

  7. OK, das ist dann die etwas
    hochpreisigere Variante. Andererseits
    ist „Software aus der Schweiz“
    irgendwie schon mit einem
    Vertrauensbonus verbunden

    ShadowProtect kommt aus den USA,
    in der Schweiz ist ein Vetrieb der Firma 😉

    Das Programm ist rasend schnell und zudem äußerst zuverlässig.

  8. @ @ndreas: Aaargh, da bin ich auf die wundersch?ne schweizer Website reingefallen, bin wohl noch nicht ganz wach …

  9. @Tchooe: … und gar nicht sooo teuer, wenn man es als Crossgrade erwirbt. Dann liegt es auf dem Niveau von Acronis TI.

  10. Ich verwende PING (Part Image is Not Ghost) und bin damit sehr zufrieden. Vor allem, dass man selbst startende Images auf DVD erstellen kann finde ich gut. Außerdem bietet es gute Möglichkeiten, das Image über ein Netzwerk zu sichern. Mehr Infos hier

  11. Kannst du mir bitte die genaue Modellbezeichnung deines
    Asus Eee PCs nennen?
    Ich überlege mir gerade diesen Asus Eee PC wegen des enthaltenen Norton Ghost 11 zu kaufen. Norton Ghost 10
    gibt es zwar preisgünstig, aber leider ist die Unterstützung von ext2, ext3 und externen Firewire-Festplatten fehlerhaft.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.