Nokia X, Nokia X+ und Nokia XL: die Androiden kommen

Das unbestätigte Gerücht wurde heute zur Wahrheit, Nokia vertreibt künftig Smartphones, deren Betriebssystem auf dem Android Open Source Project basiert. Stephen Elop betonte auf der Bühne aber direkt, dass man nicht auf Googles Cloud setze, sondern auf eigene Lösungen wie BING und SkyDrive. Die Oberfläche wurde an Windows Phone und seine Kacheln angelehnt, zudem sind alle Geräte mit ‚Fastlane‘ ausgestattet, einer Ansicht, die einen schnellen und reibungslosen Wechsel zwischen den meistgenutzten Apps ermöglicht.

Nokia_X_01

Zugang zu den Apps bietet der Nokia Store sowie mehr als ein Dutzend weiterer App-Stores. Sideloading von Anwendungen ist ebenfalls möglich, Elop meint, dass nicht alle Android-Apps out of the box laufen, aber über 70% werden es sein. Ihr könnt also APKs direkt auf das Gerät schieben und nutzen. Nokia-eigene Anwendungen wie HERE Maps mit kostenlosem, offline verfügbarem Kartenmaterial und integrierter sprachgeführter Navigation sowie Nokia MixRadio für kostenloses Musikstreaming und Playlists zum Herunterladen sind auch bereits vorinstalliert. Darüber hinaus verfügen alle Geräte über eine Auswahl an vorinstallierten Drittanbieter-Apps und Spielen.

Nokia_X_02

Das Nokia X, das erste Gerät aus der neuen Produktreihe, verfügt über ein kapazitives 4-Zoll-IPS-Display und eine 3-Megapixel-Kamera. Sowohl das Nokia X als auch das Nokia X+, werden in den Farben Grün, Rot, Cyan, Gelb sowie in Schwarz und Weiß verfügbar sein. Das dritte Familienmitglied, das Nokia XL, verfügt über ein 5-Zoll-Display, eine 2-Megapixel-Frontkamera – ideal für Skype Videoanrufe – und eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Blitz. Das Nokia XL wird in ebenfalls in Grün, Orange, Cyan, Gelb sowie in Schwarz und Weiß erhältlich sein. Alle Nokia X Modelle besitzen einen Qualcomm Snapdragon Dual-Core-Prozessor und nutzen Dual-SIM. Dadurch können Nutzer je nach Bedarf zwischen verschiedenen SIM-Karten wechseln.

Nokia_X_03

Das Nokia X wird ab sofort zu einem Preis von 89 Euro (UVP, ohne Steuern, ohne Vertrag) das Roll-Out in Asien-Pazifik, Europa, Indien, Lateinamerika, im Mittleren Osten und in Afrika im Handel beginnen. Das Nokia X+ und das Nokia XL werden in diesen Märkten im frühen zweiten Quartal erwartet, zu Preisen von 99 Euro (UVP, ohne Steuern, ohne Vertrag) und 109 Euro (UVP, ohne Steuern, ohne Vertrag).

Nokia_X_04

Und nun Freunde – lasst hören: Könnt ihr für euch – oder vielleicht für Freunde und Familie ein solches Gerät in Betracht ziehen? Oder würdet ihr da eher direkt zu einem Budget-Androiden greifen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. Klingt gerade aufgrund der Dual-SIM Möglichkeit perfekt für meine Mutter. Weiß man schon, wie man den Play Store draufbekommt? Vorinstalliert wird dieser, inklusive Google Framework, wohl nicht sein. :/

  2. Dass 70% der Android Apps lauffähig sind, kann ich mir nicht vorstellen. Sehr sehr viele benötigen in irgend einer Art und wWeise die Play Services, sei es für die Authentifizierung von Servercalls, Pushbenachrichtigungen, Activity Recognition, …

  3. Nokia und Android, wird ja auch mal Zeit. Dualsim klingt gut. Eine Karte Internet – 1GB und die andere zum telefonieren. Ist die Kamera wieder von Carl Zeiss, machte auf meinem N8 die schönsten Bilder.

  4. Aaaah! Meine Augen! Bitte erlöse doch jemand den „Designer“ von seinem Leid und schicke ihn in die Hölle, aus der zweifelsohne gekrochen ist!
    Die haben sich dabei doch nur gedacht:“Wie können wir ein Android so unattraktiv wie möglich machen? Ja klar, wir entfernen jegliche Google Dienste und verpassen dem Ding die schlimmste Frankensteinoberfläche die irgendeine Designhölle auskotzen könnte!“
    Ich dachte schon das Windowsphone Design wäre eine Strafe, aber verglichen damit ist es ja schon fast eine schlichte Schönheit.

    Aber mal zum Thema: Nein, ein Androidfork wäre für mich keine Alternative. Man weiß nicht, ob die App, die man will zu den nicht funktionierenden 30% gehört und ob man die überhaupt außerhalb des Play Stores beziehen kann. Abgesehen davon gibt es in dem Preissegment auch (zwar wenige aber) brauchbare Smartphones. (Huawei G510 zB)
    Und ich muss es nochmal sagen: hässlich! Ohne anderen Launcher ist es bestimmt Augenkrebs erregend.

  5. Was ist der Unterschied vom X+ zum X?

    Wie ist die Displayauflösung vom XL?

  6. könnte man nich diverse Google Dienste modifizieren und nachinstallieren?!? Bzw es rooten und so typ ändern?!?

  7. Es wäre zwar schön die tolle Nokia Hardware mit Android zu sehen, aber ich glaube nicht, dass sich das kastrierte Android hier durchsetzt…

  8. Ich würde mir das Gerät kaufen, sobald es sich ROOTEN lässt und es ein CM Rom gibt.
    Mir gefallen die Nokia Geräte von der Optik sehr gut, vor allem haben Geräte mal ein wenig Farbe! 😉

  9. Es gibt immer eine Möglichkeit, Root, Play Store, etc.

    Ist nur eine Frage der Zeit. Warten wir erst einmal bis es auf dem Markt ist.

  10. Hallo, auch das Android System gibt dem Nutzer keinen 100 Prozentigen Zugang zu allen Apps. Vermutlich muss man diesbezüglich hier und da ein paar Abstriche machen und auf Alternativen zurück greifen, die ohnehin zur Verfügung stehen. Viele Grüße Mohammed Kabiri

  11. nein danke… mit so einer hässlichen oberfläche hat das nichts auf dem deutschen markt zu suchen. aber gottseidank haben wir ja genügend alternativen, auch von nokia selbst

  12. Offengestanden: Ich hätte es nicht geglaubt.
    Na, dann hoffe ich mal, dass Nokia nicht gleich aufgibt und noch Geräte der Mittel-/Oberklasse für unsere Märkte nach liefert. Kann mir vorstellen, die Custom-Szene freut sich: Hardware von Nokia dürfte denen doch auch gefallen.
    Andererseits kann ich mir auch vorstellen, das Nokias mit WP8 dann noch mehr in den Regalen liegen bleiben, wenn es dann Modelle mit Android für unsere Märkte geben wird.
    Aber schön, dass Nokia Android und die diesbezügliche Resonanz ja noch quasi unter Microsofts Flagge unternimmt. Wenn die jetzt mal nicht einfach nur experimentieren und später dann richtig zuschlagen. Vielleicht ist Nokia doch nicht so tot, wie wir alle glauben wollen.

  13. Beim XL 800×480 Pixel auf 5 Zoll. Die sind doch wahnsinnig. Dabei sollten sie von ihrem 625 schon wissen, dass diese Auflösung schon bei 4,7″ eine Katastrophe ist.

  14. „Wir“ glauben schon mal nicht das Nokia tot ist. Ich würde mir als Zweitgeräte auch ein Android zulegen, idealerweise ohne Google Account und Play Anbindung.

  15. Wer braucht denn ein halb-kompatibles Android mit Windows Phone-ähnlicher Oberfläche?

    Warscheinlich alle diejenigen, die auch ein Desktop-Windows mit Touch-Oberfläche brauchen!?

    Nokia scheint von der neuen Microsoft-Schizophrenie voll angesteckt zu sein.

  16. In der Form so unnötig wie ein Kropf.

  17. Also die Hardware ist echt der Hammer und als Zweitgerät wirklich schick! Nur die Oberfläche… Ich hoffe, da wird sich die Custom Rom Szene bemühen 😉

  18. Nokia mit Android ist schön und gut, aber nicht im Kachellook. Schaut doch Sch*** aus was man da auf den Bildern sieht. Icons hinterlegt mit quadratischen Farbklötzen. Hat man das bei M$ immer noch nicht verstanden das die Kachelschow nicht gut ankommt? Chronisch am Kunden vorbei entwickeln wie auch beim Desktop Windows. Lernressistent, aber sich wundern warum das Geschäft nicht so gut läuft.

  19. @JMK
    Ich habe damit Menschen gemeint und ansprechen wollen, die schon bei Gerüchten von Nokias Übernahme durch MS ihre Zweifel am weiteren Bestehen von Nokia hatten.
    Solltest du dich nicht dazu zählen, hättest du das ignorieren, oder zumindest deutlich machen können.
    Ich würde jedenfalls auf Grund der Ereignisse der letzten Jahre nicht darauf wetten, dass Nokia in einigen Jahren noch das ist, was es gestern war oder zumindest noch heute ist.

  20. Das wird so natürlich nichts. Ein Android auf dem aber 30 Prozent oder mehr der Apps nicht laufen? Lächerlich. Absolut lächerlich.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.