Nokia verliert weiter Marktanteile in Europa

Im zweiten Quartal 2013 soll Nokia laut IDC 1,8 Millionen Smartphones in Westeuropa verkauft haben. Im Jahresvergleich bedeutet dies, dass man 11% weniger Geräte absetzen konnte. Gleichzeitig wuchs der Smartphonemarkt aber um 19%. In Finnland, dem Heimatland Nokias, verkaufte man 39% weniger Geräte im Vergleich zum Vorjahr. Samsung legte hier um 54% zu. Platz 2 hält Nokia in der Heimat trotzdem inne.

Nokia Lumia 625

[werbung] In Italien und dem Vereinigtem Königreich gibt es aber auch Positives von Nokia zu berichten. Im Vereinigten Königreich konnte Nokia 396.000 Geräte absetzen, doppelt so viele wie im Jahr zuvor. Unter die Top-Smartphone-Hersteller schafft man es damit trotzdem nicht.

In Italien sieht die Sache etwas anders aus. Eine Steigerung von 17% an Verkäufen sorgt hier für einen zweiten Platz – hinter Samsung und vor Apple.

Nokia hat mittlerweile eine sehr breit aufgestellte Produktpalette an Lumia Smartphones. Vom Einsteiger-Gerät bis zum High-End-Kamera-Smartphone ist eigentlich für jeden Smartphone-Nutzer ein passendes Gerät verfügbar. Nur Windows Phone scheint den Verkäufen im Weg zu stehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. @Sacha: Ich beziehe mich auf die Lumia-Reihe. Hier geht es doch um Nokia, oder? Hättest du meinen Beitrag aufmerksam gelesen, wüsstest du auch, dass du nicht 20, sondern nur 1 Jahr zu warten brauchst.

    Btw: Nicht Wachstumsraten, sondern einfach nur sequentielles Wachstum, sorry.

  2. @TwiNN: Der Lumia Anteil wächst verglichen mit den sowieso geringen Abverkäufen im Vergleich zum Rest. Super Vergleich 😉 Wir sprechen uns in einem Jahr nochmal wieder. Da freue ich mich schon drauf 😀 Und an der Tatsache, das auf der Lumia Reihe WP drauf ist, ändert sich ja trotzdem nichts. MS bekommt es einfach nicht auf die Reihe…

  3. @Sascha: 1 – 1,3 – 1,69 – 2,2 – 2,86 – 3,71 – 4,83 – 6,27 – 8,16 – 10,6 – 13,79 – 17,92 – 23,29 – 30,28 – 39,37 – … Was du hier siehst, sind absolute Verkaufszahlen pro Quartal, ausgehend von einem Wachstum von 30% pro Quartal (1 Mio. Verkäufe im ersten Quartal – Annahme). Mehr kann ich nicht tun, um dir meinen Standpunkt zu verdeutlichen.

    Es ist nunmal so, dass jedes Quartal immer mehr Lumia Smartphones verkauft werden. Davon zu sprechen, dass das Betriebssystem Windows Phone „nicht zu Verkäufen führt“, ist schon ziemlich realitätsfern. Vor allem, wenn man bei der Betrachtung der absoluten Verkaufszahlen des Vorjahres auch noch ein ganz anderes Betriebssystem (Symbian) mit einbezieht. Für Nokia als Ganzes stimmt diese Aussage (weniger Verkäufe als im Vorjahr), aber auf Windows Phone und die Lumias kann man das nunmal nicht einfach so übertragen.

    Etwas Anderes ist es wenn man sagt: „Ich glaube nicht, dass das bisherige Wachstum der Lumia Smartphones in Zukunft aufrecht erhalten werden kann!“ Darüber kann man gern diskutieren. Bisher jedoch, das betone ich, wurde das Wachstum aufrechterhalten, zumindest seit WP8 (3 Quartale). Das ist eine Tatsache.

    Übrigens, wir können uns auch in einem Jahr nochmal unterhalten. Aber gern auch vorher, falls mal das Wachstum der Lumias QoQ stagnieren oder gar negativ werden sollte. Dann, und erst dann, kann man nämlich beginnen von einem Mißerfolg und ausbleibenden Verkäufen zu reden. Oder ich frag mal anders: Wieviele Lumias müsste deiner Meinung nach Nokia im aktuellen Quartal verkauft haben, damit man von einem Erfolg sprechen könnte? (Die Lumias sind ca. 7 Quartale auf dem Markt) Kann gern auch jemand anderes beantworten, der auch der Meinung ist, die Lumias seien ein Mißerfolg.

  4. seankoellewood says:

    Wenns jetzt Tastatur (sidekick und Barren) Handys mit WP wegen dem vorinstallierten office gäbe… ich würds sofort holen (blackberry is mir zu teuer und unsicher)

    Denke der markt is nach windows RT auch verunsichert… wird Windows Phone 9 kommen und Tablet / RT mit dem Phone verbinden?!? Und wieder keine updates zulassen?!? Handys müssen wegen vertrag ja 2 jahre halten da will man kein drittbeliebtes OS was übermorgen nich geupdatet wird…

    Same problem wie bei LG, Motorola und co nur da hat man die android auswahl…

  5. Also ich halte diesen Artikel für Käse, da ich stark davon ausgehe, dass nicht weniger Lumia Windows Geräte verkauft wurden, sondern mehr. Der Marktanteil fällt nur aufgrund der Ausmusterung der alten Symbian Smartphone-Geräte, zumindest vermute ich dies stark.

  6. „If You Haven’t Seen A Windows Phone Lately, It’s Because They’re Practically Disappearing“:

    http://www.forbes.com/sites/markrogowsky/2013/07/18/if-you-havent-seen-a-windows-phone-lately-its-because-theyre-practically-disappearing/

  7. @ TwiNN: Und? Das ist doch immer noch nichts? Samsung verkauft ein Handy soviel mal wie Nokia seine ganze Lumia Reihe. Soll das der Anspruch eines ehemaligen Weltmarktführers sein? Wenn Sie schlau sind, springen Sie noch auf den Android Zug auf… d.h. Ja nicht, dass man WP den Rücken kehren muss. Samsung und HTC haben ja auch WP im Programm, die sich nicht sonderlich gut verkaufen…

  8. WP8 ist schon noch eine große Baustelle – wobei: hängt immer davon ab, was man will. Es gibt genug Leute, die wohl zufrieden sind. Mir fehlen immer noch Profile, die verschiedenen Lautstärken und ein komplettes Backup ohne Cloud – 10 Monate nach Markteinführung hat sich daran immer noch nichts getan. Ob der Speicherbug gelöst ist, wird sich nach dem momentanen Update zeigen.
    Der Preisverfall bei den Nokia scheint jedenfalls recht groß. Das 925 wird mittlerweile für unter 400€ angeboten…
    Da das OS von Microsoft stammt, kann Nokia nur mit neuer Hardware oder aber ein paar eigenen Apps punkten. Man hat also kaum 1 Jahr nach dem 920 schon das 925 im Angebot, das 1020 ist angekündigt. Aber auf allen läuft WP8 – was nicht das Problem wäre. Das Problem ist aber, dass sich bei WP8 eben noch nichts (zumindest für mich) wesentliches tat. Zwar hat das 925 schon das Amber-Update und damit wohl FM-Radio wenn ich nicht irr – aber getrennte Lautstärken oder Profile sind immer noch Fehlanzeige. Mail-Anhänge kann ich nur bestimmte Formaten speichern und ähnliches.
    Ob nun eine große Firma mehr oder weniger Lumias einsetzt…? Egal, eh nur Werbung. Nirgendwo steht, welche Firmen keine Nokias mehr einsetzen, weil WP8 nicht das kann, was man bei Symbian nutzte o.ä.. Außerdem spielen da noch ganz andere Faktoren eine Rolle. Vielleicht gab es die Lumias im Paket extrem günstig und/oder in Verbindung mit etwas Netzwerktechnik von Nokia.

  9. @sascha
    man kann wirklich für nokia nur hoffen, dass die irgendwann noch auf den android zug aufspringen. derzeit ist das aber unwahrscheinlich, da der chef ein alter microsoft manager ist und die einen exklusiv-vertrag mit microsoft geschlossen haben. nokia bekommt milliarden und muss dafür windows phone geräte bauen. diese milliarden sind natürlich süßes gift, wenn das sich alles langfristig einfach nicht gut entwickelt.

  10. @Sascha: Wieso vergleichst du jetzt Nokia mit anderen Herstellern? Dieser Artikel behauptet, die Lumias würden sich wegen dem BS nicht verkaufen. Dem widerspreche ich. Was hat Samsung denn damit zu tun? Samsung kann gerne 100 Mal mehr verkaufen als Nokia. Trotzdem verkauft Nokia immer mehr Lumias, von Quartal zu Quartal.

    Und ob man 7,4 Mio. verkaufte Lumias als „Nichts“ bezeichnen kann, bezweifle ich auch stark. Erwartest du allen ernstes, dass man mit einem neuen Produkt von jetzt auf gleich mit dem aktuellen Marktführer konkurrieren können muss? Definierst du so „Erfolg“?

  11. @HO: Schon mal was von den HERE-Diensten gehört? Der Tag, an dem Nokia Android-Smartphones verkauft, wird der Todestag der HERE-Dienste und einer milliardenschweren Abschreibung von dem NAVTEQ-Kauf sein. Du kannst davon ausgehen, dass dies so schnell nicht passieren wird…

  12. @TwiNN:
    Was spräche denn dagegen, HERE auch unter Android anzubieten? Nur weil es Google Maps gibt? Wäre HERE nicht auch unter Android ein Alleinstellungsmerkmal um sich gegen die Konkurrenz z abzugrenzen? Und hätte man nicht einen größeren Markt, um mit Here auch Geld zu verdienen? Also z.B. in der Form, dass die höherwertigen Nokias Here komplett integriert haben mit weltweiten Karten, die Preiswertere Nokia „nur“ einige Länder und Androiden der Konkurrenz HERE als ganz normale Navi-App käuflich erwerben können. Und wenn einige Andoid-Fans von HERE überzeugt werden könne, kaufen sie das nächste Mal gleich ein Nokia mit dieser Navi-Lösung… 😉

  13. @dischue: Ich glaube, mit einem ganzen Ökosystem im Rücken sind die Chancen größer, dass sich HERE eine nennenswerte Userbase aufbaut, als ohne. Es ist ja so schon schwer genug, Leute von HERE zu überzeugen, die sonst immer Google-Dienste nutzen.

    Mit HERE unter Windows Phone Geld zu verdienen ist einfacher, weil jeder Hersteller, der WP-Handies baut, Lizenzgebühren auch an Nokia abdrücken muss. Sollte WP ein Erfolg werden, dann sind die Profitmöglichkeiten größer als unter Android das gleiche zu versuchen.

    Bisher scheint der langsam Plan aufzugehen. Es gibt keinen Grund, um Android-Smartphones herzustellen. Wer unbedingt das tolle Kamera-Phone will muss wohl Windows Phone wählen.

    Ich verstehe diese Haltung einiger Konsumenten eh nicht, die wollen dass Nokia Android anbietet. Anstatt sich zu freuen, dass es Konkurrenz gibt und somit evtl. ein Preiskampf stattfindet, der allen zu Gute kommt, wollen sie lieber eine allumspannende Android / Google – Welt. Komisch.

  14. Zitat: Da bleibt bei einem Smartphone nicht viel mehr als das Betriebssystem.
    ****************************************
    ich mach die welt wie sie mir gefällt….ein wenig schwarz-weiss oder ?

  15. @TwiNN: Nokia war selbst Marktführer und hat alles verdaddelt. Und ja, dass ist nichts für Nokia. Erfolg definiere ich anders. Mal gut, dass du kein Manager bei Nokia bist, wenn du die Zahlen so toll findest. Und wieso soll ich Nokia nicht mit anderen vergleichen? Stehen die nicht in Konkurenz zueinander? Und ja, Nokia würde mehr Lumias verkaufen, wenn sie auf Android setzen würden. Windows Mobile wollte früher keiner haben. Windows 8 will keiner auf dem Rechner haben und schon gar nicht auf dem Smartphone.

  16. @TwiNN:
    Bei den Nokias ist HERe aber kostenlos oder irgendwie eingepreist. Bei den anderen Herstellern kann man es – wenn ich nicht irre – bei den WP8-Geräten mittlerweile dazu kaufen. Aber angesichts des Marktanteils ist das alles in allem eine relativ kleine Gruppe. Zumal in diesem kleinen Marktanteil die Nokia-Geräte wohl deutlich die Mehrheit stellen – also die Geräte, wo HERE eh mit bei ist.
    Und ob nun Lizenzgebühren von den Herstellern oder eine App bezahlt wird – Hauptsache, es kommt Geld rein.. zumal die User-Basis bei Android eben sehr viel höher ist und ich habe doch von einige Android-Usern gehört, die sich HERE o.ä. oder offline-Navi wünschen (also mit kompletten offline-Karten).

    Dass sich viele(?) wünschen, Nokia würde Android verwenden, hat vielleicht nicht unbedingt mit Android zu tun sondern allgemein damit, das WP8 (zumindest für diese Nutzer) wenig Funktionen bzw. Freiraum bietet. Sicher ist das zum Teil so gewollt – vielleicht ist es aber nicht das, was die Kundschaft will. Keine Ahnung, wie die Mehrheitsverhältnisse da so sind.
    Wer lange mit Nokia-Geräten zu tun hatte, ist u.U. jedenfalls ein wenig negativ überrascht, was bei WP8 alles NICHT geht (oder nicht gewollt ist). Es hat halt ein Systemwechsel von Symbian zu WP stattgefunden – aber manch einer hat ein Nokia erworben, weil er immer ein Nokia hatte (insofern spielt das OS dann tatsächlich keine Rolle) – und war dann doch ob mancher Einschränkungen etwas überrascht.

  17. @Sascha: Ist okay. Wir müssen ja nicht einer Meinung sein. Einen schönen Abend wünsche ich dir.

  18. @dischue: Ich bezog mich auf die in Windows Phone tief integrierten Bing-Karten, die HERE-Dienste nutzen und entsprechend automatisch Lizenzgebühren kosten, auf jedem Windows Phone, welches nicht von Nokia ist. Klar sind das noch wenige, aber es sollen ja mehr werden.

    HERE für Android wird ja auch entwickelt, bzw. gibt es schon (noch nicht so ausgereift, zugegebenermaßen). Es soll ja komplett plattformübergreifend angeboten werden, unabhängig von der Strategie Nokias. Deswegen ja auch die Namensänderung vor einigen Monaten.

  19. Ich weiß ja nicht was die Mehrheit(?) mit ihren Smartphones anstellt – aber bei WP8 finde ich eben einiges nicht konsequent bzw. eher verwirrend umgesetzt. Wer hauptsächlich Facebook nutzt oder spielt, wird davon nichts merken oder es interessiert ihn nicht. Aber kleines Beispiel wären zum Beispiel Mailanhänge. .doc u.ä. kann ich speichern. mp3 kann ich nicht speichern. Mit Tricks kann ich pdf auch im Dokumente-Ordner speichern – aber auch im Speicherbereich der pdf-App bleibt eine Kopie davon. aus manchen systemeigenen Anwendungen kann ich keine Namen aus dem Telefonbuch wählen…
    Dazu alles, was schon tausendmal gesagt wurde…
    Und da ist es letztlich egal, ob Lumia 620/820/920/925… so lange alles WP8 haben, sind die Probleme(?) ziemlich identisch, nur auf mehr Modell verteilt

    Diese Kleinigkeiten summieren sich für mich bei WP – vielleicht deshalb der Wunsch bei einigen, dass Nokia es mal mit Android probiert.
    Ich kann allerdings nicht beurteilen, was da ander/mehr/besser/schlechter geht – da eben immer Nokia… 😉

  20. Für mich ist es fast schon eindeutig, dass WP auf breiter Front schlecht geredet wird. Das fängt bei Blogartikeln wie diesem hier an, geht weiter bei diesen „Wirtschafts-Fachartikeln“ wie diesem “If You Haven’t Seen A Windows Phone Lately, It’s Because They’re Practically Disappearing” von Forbes (in meinen Augen übelster Populismus) und endet im Laden, wo Verkäufer dem Kunden von WP-Geräten abraten und reflexartig die Android- und iOS-Modelle aus der Schublade holen.

    Anders kann ich es mir nicht erklären, dass sogar Windows-Geräte im Laden bewusst umgedreht werden, dass man sie bloß nicht sieht (s. Kommentar von Raul Garcia). Es riecht irgendwie nach Negativ-Kampagne. Warum? Weiß ich auch nicht.

    Meine persönliche Erfahrung mit ganz normalen Usern ist die, dass sie – ohne vorab Meinungen zu WP gehört zu haben – positiv an WP-Geräte rangehen und sich oft freuen, was damit alles geht. Nein, es sind alle keine Geeks und Nerds, und das ist der Rest der Menschheit sicher auch nicht. Es sind User, die keine Vorbehalte haben. Hätte man ihnen von vornherein gesagt „öhm, das ist total kacke, benutz das nicht!“, hätten sie sicher auch kein WP-Gerät. So aber haben sie sich ihre eigene Meinung gebildet und bezeichnen WP als „Umgewöhnung, aber trotzdem leicht verständlich, stylish und mit gut integrierten Funktionen“.

    Und was alles zurzeit mit WP noch nicht geht, wissen alle WP-Nutzer selbst. Und trotzdem mögen sie ihr System. Vielleicht, weil es einfach einen anderen Ansatz hat als die anderen bunten-iconlastigen Systeme mit den 1000 verschachtelten Funktionen, die man schon fast nicht mehr überblicken kann (…und von denen ein nicht-Techie sicher nur einen Bruchteil jemals nutzt).

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.