Nokia und HTC rauchen die Friedenspfeife

Denkt man an Patentkriege in der Technologiebranche, dann kommen einem sofort Apple und Samsung in den Kopf. Doch auch Nokia hatte seinerzeit mit HTC ein Hühnchen zu rupfen, in den meisten Fällen ging dann Nokia als Sieger vom Feld. Doch der bald zu Microsoft gehörende Konzern hat sich relativ schnell mit seinem Widersacher einigen können, heute die Bekanntgabe einer „gütlichen“ Einigung. Man einigte sich, dass man sofort alle Patentstreitigkeiten beende und einen Technologie-Austausch vornimmt. HTC wird zusätzlich Zahlungen an Nokia leisten und einen Zugriff auf die LTE-Patente gewähren. Die vollständigen Bedingungen der Vereinbarung sind vertraulich.

Nokia-Logo

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Denke mal HTC hat auch kaum eine andere Wahl. So groß ist deren „Kriegskasse“ nicht mehr…

  2. Leon Loeser says:

    danke! hab mir virgestellt dass es so ended, das gute ist, das deshalb qualitativ hochwertige androids auf dem markt bleiben.

  3. @caschy:

    „Doch der bald zu Microsoft gehörende Konzern […]“ Das stimmt so nicht. Ist mir schon ein paar mal aufgefallen, dass du das so darstellst, aber nie so eindeutig wie hier. Deswegen nehme ich das mal als Anlass um anzumerken, dass Nokia als Konzern nicht zu Microsoft gehören wird. Sowohl Nokia als Konzern, als auch Nokia-Phones, hergestellt von Microsoft wird es weiterhin geben.