Anzeige

Nokia: Ultra-HD-Fernseher der Marke starten in Europa

In Indien sind unter der Marke Nokia bereits 2019 Fernsehgeräte erschienen. Nokia gibt dabei seinen Namen her, ganz ähnlich wie im Smartphone-Segment. In Indien steckt hinter den Nokia-TVs der dortige Online-Händler Flipkart – ein wenig vergleichbar mit Amazon. Nun kommen auch in Europa Fernseher unter der Marke Nokia auf den Markt – mit 43, 50, 55, 58, 65 und 75 Zoll Diagonale.

In unseren Gefilden steckt aber nicht Flipkart hinter den Nokia-TVs, sondern es ist StreamView, ein Unternehmen aus Österreich. Abschätzen lässt sich schon, dass es sich wohl um Einstiegsgeräte handeln wird, da sie nur auf 320 cd/m2 bzw. 350 cd/m2 (nur der 65-Zoller) an Helligkeit kommen. Als Betriebssystem dient in allen Fällen Android TV, was dann natürlich den Zugriff auf zahlreiche Apps über den Google Play Store ermöglicht. Auch der Google Assistant und Chromecast built-in stehen dadurch zur Verfügung.

Tuner für DVB-T/T2, DVB-C sowie DVB-S/S2 sind ebenfalls ab Werk an Bord. Für die Stereo-Lautsprecher nennt HMD Global 2x 10 Watt bzw. im Falle der 65- und 75-Zoller dann 2x 12 Watt. Alle neuen Nokia-UHD-TVs bieten vier HDMI-Ports. ARC ist vorhanden, eARC leider nicht. Alle Nokia-TVs sind nach der Energieeffizienzklasse A+ eingestuft und unterstützen neben HDR10 auch Dolby Vision.

Was kostet der Spaß? Aktuell fehlen uns da seitens StreamView noch Angaben. Die wichtigsten, technischen Daten findet ihr unten auch noch einmal in der Übersicht.

Update:

Mittlerweile kennen wir die Preise für Deutschland. Demnach kostet der 43-Zoller 449,90 Euro, für den 50-Zoller fallen 499,90 Euro an und der 55-Zoller liegt bei 549,90 Euro. Für die TVs mit 58, 65 und 75 Zoll sollt ihr jeweils 599,90, 699,90 bzw. 1.199,90 Euro zahlen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Nschdem Nokia sich dazu entschieden hat als Patenttroll zu agieren werde ich persönlich um die Produkte einen großen Bogen machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.