Nokia Quartalszahlen: besser als erwartet

Nokia Logo

Nokia hatte es in den vergangenen Jahren nicht leicht. Erst eine unfassbare Talfahrt, dann die Zwangs-Partnerschaft mit Microsoft, welcher der Aufkauf durch Microsoft folgte. Windows Phone alleine half Nokia nicht aus der Patsche zu kommen, zurück blieb eine ausgelutschte Hülle, aber es gibt Nokia noch. Die HERE-Navigation ist zum Beispiel Part von Nokia. Nun gibt es die neuen Zahlen der Firma. Nokia legte in Sachen Umsatz zu, 3,3 Milliarden Euro generierte man hier (2,9 Milliarden im Vorjahres-Quartal). Davon sind 747 Millionen Euro Gewinn, was aber nicht überbewertet werden darf, denn in dieser Summe ist noch eine Steuergutschrift inbegriffen. Übrigens: die Karten- und Navigationslösung HERE konnte im Jahresvergleich 12 Prozent zulegen. Man verkaufte Lizenzen für Karten, die sich nun global in 3,2 Millionen neuen Fahrzeugen befinden. HERE erschien auch jüngst mit Offline-Unterstützung für Android. Börsianer und Zahlenschieber finden hier alle Informationen zu den neuen Nokia Quartalszahlen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Nokia ist ein Mischkonzern und wurde nicht von Microsoft „aufgekauft“, sondern es wurde die Mobilfunksparte an Microsoft verkauft. Die hier besprochenen Quartalszahlen stammen alle aus den verbliebenen Sparten.

  2. Man darf auch nicht vergessen, dass Nokia Navteq gekauft hatte. HERE verbinden viele mit Navigations-Apps, aber es ist eben auch (wie im Text angedeutet) ein bedeutender Kartenlieferant für OEMs und andere Navigations-Apps (gibt global agierend meines Wissens nur TomTom, vormals Teleatlas als Konkurrenz).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.