Nokia Normandy soll Android Smartphone der Finnen sein

Man hört es immer wieder: Ach, würde Nokia doch nur Android-Smartphones bauen. Die letzten Zweifel, dass so etwas nie passieren wird, beseitigte die Übernahme durch Microsoft. Oder etwa doch nicht? Es scheint, als würde Nokia tatsächlich an einem Android-Smartphone basteln. Mit einer Strategie ähnlich wie Amazon. Also Android nur als Basis nutzen und sich das System so zurecht verwursten, dass es für den Hersteller passt.

Nokia_Normandy

Nun sind Experimente bei Hardwareherstellern nicht gerade etwas Überraschendes, so ist es durchaus möglich, dass Nokia irgendwo an einem Android-Smartphone experimentiert. Dass dieses jedoch jemals in den Verkauf geht? Wir halten es für sehr unwahrscheinlich. Zum einen ist es unwahrscheinlich, dass unter Microsofts Flagge plötzlich Android-Hardware gebaut wird. Allerdings gibt es da auch noch die Asha-Geräte von Nokia, die auf dem Series 40-Betriebssystem basieren.

Und genau hier soll das Nokia Normandy hineinpassen. Als kostengünstiges Einstiegs-Smartphone mit Android. Die weit verbreiteten Apps diverser sozialer Netzwerke und Messaging-Apps wären direkt vorhanden, müssten nicht in Spezialversionen für die Ashas angepasst werden. Auch käme man Windows Phone nicht in die Quere, da die Asha-Geräte bisher ja auch nicht mit Windows Phone laufen.

Wir sind gespannt, ob wir tatsächlich noch den Tag erleben, an dem Nokia ein Android-Smartphone baut. Egal ob Einstiegs- oder Oberklasse, eine Überraschung wäre es auf jeden Fall. Was meint Ihr? Verworfenes Konzept oder sehen wir 2014 tatsächlich ein Nokia Gerät mit Android an Bord?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Verwurstetes OS gefällt mir gar nicht, aber wenn’s dafür ne cyaonegenmod gibt wär ich durchaus interessiert. Fand das Design von den Lumias schon immer recht geil.

  2. So wie ich das verstehe geht es hier vor allem darum, die Nokia-Dienste auf die Android-Plattform zu bringen und sie dafür zu optimieren. Nokia wird ab 1Q2014 keine Smartphones mehr herstellen. Es geht hier mehr um Software und die Vermarktung der Nokia-Dienste wie z.B. HERE-Suite und Camera-Apps. Man möchte vor allem HERE so vielen Leuten wie möglich zugänglich machen, und da muss man Android mit einbeziehen.
    Das „Normandy“ wird nicht mehr als ein „Experimentier-Device“ sein, auch wenn es noch verkauft werden sollte.

  3. Nokia-Software unter Android?
    Man möge uns davor bitte bewahren.

    Ich hab Here Maps und Here Drive auf meinem Lumia 520 erlebt und würde das Gewurste nicht mal nehmen, wenn es die letzten Apps der Welt wäre. Eher fahre ich wieder nach Falk-Plan.

    Nokia ist durch! Vor allem, nach dem Microsoft auch das letzte Bisschen Wert aus dem Laden herausgesogen hat.
    Die sollen sich mal wieder auf ihre Kernkompentenzen besinnen.
    Die Herstellung von Gummistiefeln.

    Ist wirklich sehr schade drum.

  4. „Man möge uns davor bitte bewahren.“

    Schließ doch nicht von dir auf andere 🙂 Ich bin mit den HERE Maps zufrieden. Keiner wird gezwungen, sie zu verwenden. Und wenn wirklich die meisten Leute deiner Meinung sind, wird die HERE-Suite langsam vom Markt verschwinden. Also keine Panik, kannst bei Falk bleiben 😉

  5. keine ahnung was du von der nokia navigation erwartest aber die läuft ziemlich gut und bis jetzt kaum falsch navigiert.

  6. Was ist denn eigentlich aus Newkia geworden? Die wollten doch mit hochqualitativen Android Smartphone durchstarten…

  7. @MichaelFreebie

    Ist wohl bereits in der Entwicklung und soll im ersten Halbjahr 2014 erscheinen. Dies sagte wohl der Newkia CEO beim einem Gespräch mit ZDNet.

  8. @Gast

    Was ich erwarte?
    Na wenigstens eine frei drehbare Karte mit einigen Detail-Infos wie bspw. der aktuellen Verkehrssituation – IN JEDER ANSICHT und nicht nur in der unnützen Draufsicht.
    Eine Stauumfahrung per Sprachbefehl hätte Charme.
    Schön wäre auch eine nahtlose Interaktion mit anderen Diensten wie bspw. meinem Terminkalender, meiner Web-Suche und die Verknüpfung mit Standort-basierenden Informationen.

    Here Drive hat den Charme meines Blaupunkt-Navis von vor 20 Jahren.

  9. Ernst gemeinte Frage: Welche alternative Navigationslösung im selben Preis-Segment würdest du denn empfehlen, die all das von dir beschriebene kann?
    (Mit Preis-Segment meine ich das, was Drive+ beispielsweise auch für andere nicht Lumia-Winodws Phones kostet, ich glaub mich da an irgendwas um 15 Euro erinnern zu können.)

  10. Viele Hersteller experimentieren, auch mit so unsinnigen Sachen wie Digitalarmbanduhren, auch Smartwatch genannt. Aber warum sollte Microsoft ein Android-Handy auf den Markt bringen?
    Das Windows Phone kaum jemand haben will wird sie kaum davon abhalten das einzustellen ]:->