Nokia N1: Android-Tablet erscheint angeblich mit Google Play Store

Das Nokia-Tablet ist in aller Munde. N1 heißt es und stellt den Neuanfang von Nokia dar. Wie gut das Tablet ist, welches optisch sicherlich Ähnlichkeit mit dem iPad mini hat, wird sich in Tests zeigen. Nokia verbaut recht aktuelle Hardware, wobei mir besonders der reversible USB-Anschluss Typ C im Kopf geblieben ist. Den hat bislang meines Wissens noch keiner der Hersteller von Flaggschiffen in den Tablets verbaut.

Doch was anderes interessierte die Menschen viel mehr, als das Nokia N1 vorgestellt wurde. Was für ein Android läuft da wohl? Und kommt es mit Google Play Store? Laut GigaOm ist der Play Store angeblich dabei. So soll das von Foxconn gefertigte Tablet mit echtem Android 5.0 Lollipop daherkommen und auch den Google Play Store mitbringen – dies allerdings nur in Ländern, in denen dieser verfügbar ist.

Bildschirmfoto 2014-11-18 um 13.45.32

Höchst interessante Aussagen, denn auch wenn der technisch Affine sagt, dass man so ein Gerät ja notfalls flashen könnte: der Google Play Store ist in unseren Breitengraden Pflichtprogramm bei Android-Geräten, ein Produkt ohne diesen kann meiner Meinung nach hier gar nicht erfolgreich sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

17 Kommentare

  1. Und ich dachte Samsung klaut beim Design. Nein, Nokia möchte diese Rolle nun übernehmen und noch besser beim aktuellen Apple Design abkupfern.

    Unabhängig davon, ohne Play Store wird das Gerät meiner Meinung nach schnell untergehen

  2. name nachname says:

    amazon fire tv, fire tablets…das sind schon relative verkaufsschlager würde ich behaupten…auch wenn mich persönlich der fehlende playstore sehr nervt…

  3. @name nachname
    Die Installation des Google Play Stores (und Frameworks) gestaltet sich beim Fire HDX sehr einfach. Nur die zwei APKs installieren und gut ist.

  4. Würde auch kein Sinn machen ohne, wenn man auf Stock)?) Android setzt.

  5. Google Playstore hin oder her ist doch sch..l: Das 08/15-Ding, yet another Android-Tablet, kommt erst im Febr 2015 auf den chinesischen Markt. Pff. Eine Wiederauferstehung sieht anders aus. Nokia muss viel Geld zum Verbrennen haben 😉

  6. ich sehe schon kommen : Apple verklagt Nokia 😀

  7. name nachname says:

    @sven…beim fire tv ohne root (was mit den neueren firmwares nicht möglich ist) ist es aber leider unmöglich den play store zu installieren

  8. das ist ja mal eine krasse apple-kopie, dabei hat nokia mit dem lumia-design ein tolle eigenständige desgin-sprache geschaffen und hätte eine solche kopie eigentlich nicht nötig. aber egal, dieses gerät wird sicherlich kein massenprodukt und somit sei es nokia verziehen. vielleicht darf nokia das lumia-design gar nicht mehr nutzen, weil microsoft jetzt alles gehört, was dort in den letzten jahren entwickelt wurde.

  9. Gähn, wow, ein 7″-Android-Tablet welches vermutlich nächstes Jahr bei uns rauskommt… das ist spannend. Meine Frage mittlerweile ist nur noch: Wie langfristig wird der Hersteller-Support ausfallen ? Oder wird Nokia Ende 2015 schon das N2 mit Android 5.5 raushauen um den Rubel am rollen zu halten ?

  10. Es wird schon einen Grund haben warum das für China und Osteuropa konzipiert ist: Copyright. Aus dem gleichen Grund gibt’s auch keine Xiaomi Geräte in der westlichen Welt. Aber das werden sie auch nicht brauchen denn China ist ein immenser Wachstumsmarkt. Vor dem Hintergrund ein guter Zug von Nokia. Falls es ein Renner wird spült es massig Lizenzgebühren in die Kassen.

  11. @HO
    Die komplette Smartphone-Sparte inkl. IP ging an Microsoft. Sicherlich is ein Grossteil der Designer ebenfalls abgewandert. Nokia darf jetzt bis 2016 keine Telefone herstellen.

  12. Foxconn darf doch gar keine forks herstellen oder?

  13. Die Fragerei um den Playstore hat unter anderem auch dazu geführt mal zu hinterfragen, wie groß der Anteil der Finnen an dem Gerät den überhaupt ist. Nokia hat mittlerweile zugegeben, dass sie Produktion, Verteilung und Vertrieb in den Händen von Foxconn liegen, hier also eher der lizensierte Name von Nokia verwendet wird und es sich nicht um ein reines Nokia-Produkt handelt. http://www.reuters.com/article/2014/11/18/us-nokia-tablet-idUSKCN0J215G20141118
    Der Nokia CEO hat es ja am Freitag in London auch so dargestellt, dass der Weg zurück in den Konsumentenmarkt für Nokia über Lizensierung führt und nicht über eigene Produkte.

  14. Hab ich es nicht gesagt? 😉
    Ich sollte unter die Hellseher gehen

  15. Das ist ist schon mehr als dreist. 95% Ipad Mini. Dagegen ist samsung ja sogar inovativ beim Design.

  16. Boaahh was mir das Design-kopiert Gequatsche auf den Keks geht. Sollen die Hersteller untereinander sich doch die Köppe heiss faseln. Alle anderen, entweder nicht kaufen oder wie ich sich drüber freuen mann.