Nokia N1: Android Lollipop-Tablet von Nokia

Die Hölle friert zu, Nokia darf keine Smartphones bauen, wohl aber Tablets. Und so ist das heute vorgestellte Nokia N1 eben eines der Tablets, die mit Android laufen. Ich kann leider nicht alles zeigen und sagen, denn ich hatte nur kurz Zugriff auf die Seite, die mittlerweile wieder gesperrt wurde. Aber später wissen wir ja mehr.

Bildschirmfoto 2014-11-18 um 10.01.54Das Nokia N1 ist 7,9 Zoll groß und lediglich 6,9 mm dick. Zum Einsatz kommt eine 64Bit CPU (Quad Core) von Intel, diese ist 2,3 GHz stark. Zu haben wird das Gerät in Natural Aluminium und Lava Grey sein. Weitere Infos: Wiegt 318 Gramm, hat eine 8 MP Kamera auf der Rückseite (Front 5 MP) und kann 1080p aufnehmen.

Das IPS Display hat eine Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln und ist mit Gorilla Glass 3 geschützt. 2 GB RAM sind verbaut, 32 GB Speiche kommen zum Einsatz. Als Grafikeinheit setzt Nokia auf die PowerVR G6430 mit 533 MHz. Nokia verbaut zwei Lautsprecher mit jeweils 0,5 Watt und einen 5300 mAh starken Akku. WLAN nach 802.11a/b/g/n/ac ist dabei, Bluetooth 4.0. Nokia setzt auf Android 5.0 Lollipop und den eigenen Z Launcher. Ich habe mal Screenshots gemacht, mehr gab die Seite nicht her, Details reiche ich nach der offiziellen Ankündigung nach!

Update: 249 Dollar + Steuer.

Bildschirmfoto 2014-11-18 um 10.00.59 Bildschirmfoto 2014-11-18 um 10.02.00 Bildschirmfoto 2014-11-18 um 10.01.42 Bildschirmfoto 2014-11-18 um 10.01.37 Bildschirmfoto 2014-11-18 um 10.01.48 Bildschirmfoto 2014-11-18 um 10.02.54 Bildschirmfoto 2014-11-18 um 10.01.31

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

60 Kommentare

  1. Wieso *dürfen* die keine Smartphones bauen ? Ausser man ist so doof und schreibt es in einen Vertrag.

  2. bei dem teaser bild dachte ich es geht in richtung Apple/Amazon/Google TV

  3. Wenn ich den Artikel bei Heise richtig deute, dann baut Nokia hier gar nichts (ein). Die verkaufen nur ihren Namen an einen Dritthersteller, welcher den Namen Nokia auf sein Gerät klebt und den Nokia Launcher installiert. Das scheint Nokias neu entdecktes Geschäftsmodell zu sein.

  4. @Nokus
    Nokia lizenziert den Namen, das Design und den Launcher an Foxconn. Die kümmern sich um den Rest (Innenleben, Vertrieb/Verkauf, Support). Ich schätz mal von Nokia wird nicht genug übrig geblieben sein um das komplett selbst auf die Beine zu stellen.

  5. Spannendes Gerät, solange man GApps irgendwie darauf gezaubert bekommt.
    Aber wie kommt eigentlich Whatsapp auf die Geräte wenn man keine LTE Version davon produziert? Ich dachte immer das ginge nur mit einer SIM

  6. @aninka
    Genau das ist der Fall. Beim Deal zwischen Nokia und Microsoft wurde das so vereinbart. Die Namensrechte an Nokia verbunden mit Smartphones (und nur da) hat Microsoft von Nokia übernommen (um die bestehenden Geräte unter dem Label Nokia weiter zu vertreiben). Es gibt unterschiedliche Angaben, wie lange das so ist – Microsoft hat schon erklärt, dass sie den Namen in Zukunft nicht mehr nutzen werden – aber ein Smartphone von Nokia ist wohl frühestens 2016 wieder rechtlich möglich. Ob Nokia das dann auch auf den Markt bringt ist eine andere Frage. Am Freitag noch hat Nokia CEO Rajeev Suri auf einer Konferenz in London gesagt, dass man nicht unbedingt in Richtung Smartphone schaut, aber durch Lizensierung des Namens und von Patenten den Namen Nokia wieder im Endverbrauchermarkt sehen möchte.
    Ein Resultat davon ist das N1.

  7. @Paul Eschholz Indem man ne Nummer angibt, die SMS am Handy bekommt, am Tablet eingibt, voila.

  8. Interessant, dass schon eine USB Buchse Typ C verbaut ist. Es geht also los damit…

  9. Danke Nokia! Sehr schönes Neuigkeit.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.