Nokia Here stellt komplette Connected Driving-Lösung vor

Neues aus dem Hause Nokia, die bekanntlich nicht nur Smartphones fertigen, sondern auch jede Menge Dienste am Start haben. Ganz viel bei Nokia passiert quasi bei uns um die Ecke – in Berlin hat man relativ viele Mitarbeiter im Dienste-Sektor. Nun aber zum eigentlichen Thema, der neuen Vorstellung von Nokia, die man heute per Pressemitteilung bekannt gegeben hat.

HERE-Auto04-InCar

Ein Geschäftsbereich von Nokia ist HERE, welcher sich zum Beispiel mit Kartendiensten auseinandersetzt. Nun hat man eine komplette Connected Driving-Lösung vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine End-to-End Lösung für Autos. Sie soll sowohl Herstellern als auch Zulieferern dabei helfen, das Auto und somit auch den Fahrer mit der Cloud und entsprechenden ortsbezogenen Diensten zu verbinden.

[werbung]

Die Connected Driving-Lösung beinhaltet die Elemente HERE Auto, HERE Auto Cloud sowie HERE Auto Companion. Außerdem hat HERE sein Angebot zu Live Verkehrsdiensten im BereichTraffic verbessert. Das neue System ist nun in der Lage, Daten noch schneller und genauer als zuvor zu verarbeiten. Das gesamte Angebot an HERE Connected Driving Diensten wird ab dem 10. September auf der IAA in Frankfurt ausgestellt sein.

HERE-Auto02-InCar

HERE Auto ist eine fest eingebaute Navigationslösung, die im richtigen Moment, mit oder ohne Datenverbindung, stets die richtige Karte zur Verfügung stellen soll. So erhalten Fahrer sprachgeführte Navigation in 95 Ländern in 2D und 3D sowie Satellitenbilder und Bildmaterial von Straßenzügen. Ein Software Development Kit (SDK) wird Automobilhersteller zukünftig in die Lage versetzen, das Angebot von HERE Auto mit weiteren Applikationen, zum Beispiel im Bereich Musik und Unterhaltung oder dem Zugang zu Sozialen Netzwerken, zu erweitern.

HERE Auto Cloud bietet Fahrern fortwährend Zugang zu dynamischen Diensten wie Verkehrsdaten in Echtzeit, um hohe Verkehrsaufkommen sowie Straßensperrungen zu umfahren. Fahrer können ebenfalls Empfehlungen erhalten bezüglich Restaurants, Parkplätzen, günstigen Kraftstoffpreisen oder zum Aufladen elektrischer Fahrzeuge.

HERE-Auto03-InCar

HERE Auto Companion ist eine mobile App sowie web-basierte Applikation für mobile Endgeräte in Ergänzung zu HERE Auto, die es dem Fahrer erlaubt, favorisierte Orte und Routen von HERE Maps über alle Geräte hinweg zu synchronisieren, sodass eine Route nicht neu eingegeben werden muss, wenn der Fahrer ins Fahrzeug steigt.

Automobilhersteller können eigene Apps bauen und auf bestehende Dienste der HERE Suite zugreifen wie zum Beispiel Fußgängernavigation, öffentlicher Nahverkehr sowie Indoor-Karten von Gebäuden. Fahrer können die App auch nutzen, um sich aus der Entfernung Tankfüllung und Reifendruck anzeigen zu lassen oder mit Hilfe der Augmented Reality Technologie  „LiveSight“ zu sehen, wo sie ihr Fahrzeug geparkt haben.

Scheint, als sei die nächste Stufe in der Tech-Entwicklung nicht nur das eigene Haus, sondern auch das Automobil. Viele Hersteller gehen mittlerweile dazu über, ihre Lösungen in Fahrzeuge zu bringen. Kartenanbieter haben hier immer einen kleinen Vorteil, denn dies dürfte wohl etwas sein, was viele in ihrem Auto benötigen. Hier zeigt sich bei Nokia vielleicht, dass die Navteq-Übernahme im Jahr 2007 (5,7 Milliarden Euro) gar nicht so verkehrt war.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Finde ich richtig gut. Endlich gibt es eine Lösung, die nicht proprietär jeweils nur von einer Firma verwendet wird. Und die Maps sind auch nicht schlecht.

  2. Mich wundert das es keine Android Lösung gibt, würde eigentlich alle Vorteile mitbringen.

    Die iOS Lösung ist ja mehr oder weniger für den Popo, dann lieber ein System was alles frisst (wie Android). Sonst kettet man sich ja für die nächsten ~10 Jahre an Apple, wer will das schon.

  3. Ich weiß nicht ob ich Android in meinem Auto haben wollte. Nicht, dass meine Kiste dann genauso „flüssig“ läuft wie das OS 😛

  4. @thomas, ich haette das gerne und sehr viel lieber als nokia

  5. Mr. Flutsch says:

    Es gab mal eine Zeit, da war Google noch die böse Datenkrake. Jetzt wollen einige Google wohl gerne überall haben.
    Finde das Design von Nokia aber sehr gelungen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.