Nokia HERE Maps aus dem App Store entfernt

Im November 2012 startete Nokia mit dem Maps-Projekt HERE Maps auf iOS durch. Nokias Dienst verbindet ein Sammelsurium aus Einzeldiensten, so findet man Community-gepflegte Maps, Empfehlungen zu diversen Lokalitäten in der Nähe, Points of Interest, Fußgänger-Navigation, Öffentliche Verkehrsmittel, Live-Traffic und natürlich einen Routenplaner. Auch lassen sich Maps für den Offline-Zugriff speichern. Die Maps selber basieren auf dem NAVTEQ-Angebot, welches man in relativ vielen Autos vorfindet.

Nokia Maps

 

Doch nun hat man sich dazu entschlossen, den Dienst aus dem App Store für iOS zu entfernen. The Indian Express soll auch ein Statement von Nokia bekommen haben, dieses liest sich so, als sei iOS 7 Schuld daran, dass man die App aus dem Store entfernte. „We have made the decision to remove our HERE Maps app from the Apple App Store because recent changes to iOS 7 harm the user experience.“

Stattdessen rät man iOS-Nutzern zur mobilen Webseite von HERE Maps. Ob iOS 7 wirklich Schuld daran ist, dass die App entfernt werden musste, ist unklar. Schon vor iOS 7 gab es viele Stimmen, die der App eine gewisse Fehlerhaftigkeit bescheinigten. Ich bin gespannt, ob die App jemals wiederkommt, sollte doch gerade HERE Maps eines der plattformübergreifenden Standbeine sein, die Nokia weiter ausbauen und nach vorne treiben wolle. Dem iOS-Nutzer wird es vielleicht egal sein – ihm stehen Google Maps, Apple Maps und diverse Navigatiosnlösungen zur Verfügung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Richtig, wer interessiert sich schon für Nokias Here?

  2. deine mutter? super app, nutze ich gerade exzessiv.

  3. Ich persönliche habe es nicht genutzt aber mich würden die genauen Gründe interessieren wieso soll es an IOS7 liegen ?
    @jmk: Müssen solche geistreiche und sehr erwachsene Aussagen gemacht werden?
    Mit diesem „deine Mutter“ habe ich bereits in der 7. Klasse aufgehört.

  4. naja offline Navigation ist wohl mit ios 7 verboten. nur für die eigene apple maps ist es wohl noch erlaubt.

  5. Rainer Zufall says:

    Mein Gott dann sollen sie halt die mobile Seite nutzen. Der Artikel liest sich ja gerade so, als würde es gar kein HERE Maps mehr auf iOS geben.
    Der App-Hype geht ohnehin zunehmend zurück.
    Die Browser auf den mobilen Betriebsystemen sind mittlerweile so gut, dass die Bedienung nicht im geringsten Beeinträchtigt wird.
    Heute ist ja auch bekannt, dass beispielsweise ein gewisser Herr Jobs nur deshalb kein Flash auf dem iPhone zugelassen hat, weil dann die Entwickler einfach ihre Browserspiele angepasst hätten und kein Mensch dafür extra ein Programm entwickelt hätte. Der hatte es schon immer drauf, wenn es darum ging, möglichst viel Geld zu machen.
    Und Apple ist einfach exterm dreist, wenn sie anderen Anwendungen verbeiten, offline Karten zu nutzen, ist beim Browser ja auch nicht anders. Aber solange sich da keiner von den Nutzern beschwert, wird sich wohl auf absehbare Zeit nichts ändern.
    Wenn man unter Windows plötzlich nur noch den IE verwenden könnte, da würde es aber ab gehen. 😀
    Der Artikel hat jedenfalls ungefähr so viel Inhalt wie die halbe Überschrift, null Hintergrund, null Infos, null Kritik, daher null Relevanz.

  6. Kein Verlust. Ich gab der App mehrere Chancen, jedesmal wurde ich enttäuscht. Durchschnitt, maximal.

    @mini Es gibt nach wie vor dutzende wenn nicht hunderte Apps mit Offline-Navigation im App Store.

  7. Keine iOS App. Keine offizielle App im Play Store, sondern nur im Amazon Store.
    Seltsame Strategie, die Nokia da fährt. Wollen die keine Nutzer?

  8. Welche offline freeware Navigation könnt ihr denn empfehlen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.