Nokia gibt Zahlen für das 4. Quartal 2013 bekannt, wird Microsoft es richten?

Nokia hat seine Zahlen für das 4. Quartal 2013 bekanntgegeben. Es dürften nach der Übernahme durch Microsoft die letzten Zahlen von Nokia als Smartphone-Hersteller gewesen sein, was die schlechten Ergebnisse natürlich nicht besser macht. Genaue Zahlen zu verkauften Lumia Smartphones wurden erst gar nicht genannt, zusammen mit den Asha-Geräten wurden aber weniger Geräte verkauft, als im Vorjahreszeitraum.

Nokia-Pro-Cam-Lumia-1020

Im Vergleich zum 3. Quartal 2013 stieg zwar der Verkauf von Mobiltelefonen, allerdings wurden weniger Smartphones und Tablets verkauft. Insgesamt kann man festhalten, dass zwar im Vergleich zum Vorjahresquartal mehr Lumia-Geräte verkauft wurden, im Vergleich zum 3. Quartal 2013 aber weniger. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass das 4. Quartal das lukrative Weihnachtsgeschäft beinhaltet.

Wer sich durch den ganzen Bericht quälen will, den gibt es auf 58 Seiten hier zum Download. Wir werden sehen, wie sich Nokia in Microsofts Händen macht und ob das Ruder für Windows Phone noch einmal herumgerissen werden kann.

Update: Das Wall Street Journal Nordics gibt bekannt, dass Nokia 8,2 Millionen Lumia-Smartphones im 4. Quartal 2013 verkauft hat.

Und nochmal Zahlen: 2012 konnten 14 Millionen Lumias verkauft werden, 2013 insgesamt 30 Millionen, wie Nokia uns eben mitgeteilt hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

14 Kommentare

  1. 1. es werden keine zahlen genannt
    2. es wurden weniger verkauft?
    –> woher weißt du das?
    Das wall street Journal hat auch nur gerechnet

  2. Na das ist doch ein klarer Aufwärtstrend. Ich hoffe, Windows Phone kann sich als dritter großer Player etablieren.

  3. Möge Microsoft dran ersticken! Erst mit eigenem Mittelsmann Nokia zu Grunde wirtschaften (und den perverser Weiße auch noch von Nokia bezahlen lassen) und dann viel zu billig einverleiben… Selbst hartgesottene Microsoft Fanboys können beim Blick auf Skype wenigstens letzten Punkt nicht leugnen…

  4. Nokia baut durchaus noch gute Handys. Das Nokia 101 ist z.B. ein sehr gutes Notfallhandy mit Dual-SIM Funktion und langer Akkulaufzeit.
    Nur ihre Smartphones sind halt nicht so beliebt.

  5. Nokia baut durchaus noch gute Smartphones – wenn nur dieses dumme Microsoft nicht wäre.

  6. @eddie: dämliches Microsoft-Gehate. Nokia ist schon lange vor dem Deal mit MS am Boden gewesen. Da hat es keinen Mittelsmann mehr gebraucht. Hätte Herr Elop tatsächlich so viel scheiße gebaut, hätte man ihn längst beseitigt. Is ja nich so, als könnte er bei Nokia machen was er will, nur weil er auf dem Chefsessel platz genommen hat.

  7. @buffed: Kann Dir da nur zustimmen! Und zu all denen die jetzt wieder mal auf Microsoft herumhacken wollen, macht’s erst mal besser! Ich selbst hatte schon ein IPhone und auch Android Smartphones. Seit 9 Monaten nutze ich nur noch WindowsPhones (Lumia 925) und kann sagen, dass ich zufriedener nie mit meinem Handy war und die Verarbeitung, sowie die Apps, die ich nutze, wirklich topp sind! Natürlich läuft hier nicht immer alles perfekt, aber im Großen und Ganzen passt es zu meinen Bedürfnissen wesentlich besser als Android oder IOS.

  8. Bin ein ehemaliger WP7 Nutzer und bin dann vor fast einem Jahr aufs iPhone umgestiegen, da es damals einfach kein (für mich) gescheites WP8 gab.
    Falls es ein 925 Nachfolger mit FullHD Display und QuadCore gibt, werde ich mir überlegen wieder umzusteigen.
    Einzige Hürde, die teilweise fehlenden Apps, allerdings hilft denke ich jeder WP Käufer, dass es für Entwickler interessanter wird.
    Weiß man eigentlich schon ob es das 929 auch als internationale Variante geben wird, eventuell als 925 Nachfolger? Das sieht von den Daten nämlich recht interessant aus…

  9. Es wird mir immer ein Rätsel bleiben, warum man auf einem 4-5 Zoll Smartphone unbedingt Full HD braucht. Mehr Pixel pro Zoll als beim Lumia 1020 erkennt das Auge doch eh nicht, oder?

  10. @Chiffre: ich habe auf meinem Smartphone eine Pixeldichte von „lächerlichen“ ~190dpi (4,7″) und selbst das stört nicht wirklich. Wenn man dann eines der besagten Modelle daneben in der Hand hält, ist das bei Weitem nicht das Ergebnis, dass man bei Auflösungs- und Preisunterschied erwarten würde.

  11. Bis jetzt gibt es nichtmal einen MS eigenen Datei Manager für die Mobile Kachelshow. Selbst 3. Hersteller konnten noch nichts Brauchbares entwickeln. Das Phone OS ist zwar einfach zu bedienen, aber komplett anspruchslos und langweilig. Die Nokia Geräte selbst sind zwar gut, aber den Akku nicht wechseln zu können gibt es auch erst seit der Lumina Einführung. Ein NoGo alles zusammen. M$ ist ein so schwerfälliger Laden geworden, dass Hoffnungen auf Änderungen bei den mobilen Geräten sowie dem Desktop System sich im Verlauf von Jahren verlieren. Einfach zu lahmarschig geworden der Verein. Hoffe der neue MS Boss bringt da mal mehr Schwung in den Laden, sonst Gute Nacht MS u. Nokia im Schlepp ebenso.

  12. tsala essomba says:

    Je le francais

  13. Was nützen die vielen Lumia-Modelle, wenn doch auf allen WP8 läuft…
    Hier verzettelt sich Nokia wieder in eine schier unüberschaubare Modellvielfalt wie zu Zeiten von 5800 Musik, 5800 Photo, 5320….

    WP8 mag ja nicht mal schlecht sein – aber obwohl mittlerweile weit über 1 Jahr alt und 3 größerer Updates hat sich an den von vielen kritisierten Dingen nichts geändert. ob fehlende separate Lautstärken, fehlende Profile, fehlendes VPN, fehlender Dateimanager (und wenn der aus Sicherheitsgründen nur dazu dient, Dateien ALLER Art zu speichern und vor allem wieder zufinden)
    „Jeder“ vermißt da was anderes – doch von diesen Dingen wurde nichts umgesetzt.
    Das WP8 neu ist, ist nach dieser Zeit mittlerweile keine Argument mehr, dass iOS und Android bei manchen Sachen ähnlich lange gebraucht haben sollen auch nicht.
    Von MS/Nokia erfährt man aber nicht mal, ob irgendetwas davon überhaupt geplant ist.

    Warum also ein Nokia holen, wenn es in den nächsten wochen eh gegen ein „noch besseres“ ersetzt wird – was doch nur die selben Funktionen haben wird, da MS mit dem OS nicht aus dem Tee kommt….?

  14. @dischue Mit den verschiedenen Modellen bedient Nokia unterschiedliche Käuferschichten – wie es auch Samsung macht. Dashalb verkauft Samsung auch mehr Smartphones als Apple… Produktdifferenzierung ist in meinen Augen eine gute Strategie, um Marktanteile zu gewinnen. Das neue Modelle den Verkauf der alten kannibalisieren ist ein generellens Problem der IT-Branche. Die Produktlebenszyklen sind bei praktisch allen Unternehmen ziemlich kurz.
    @Holgi Ich nutze ein iPhone und finde das OS deutlich langweiliger als Windows Phone. In Sachen Funktionsvielfalt und Apps ist iOS allerdings immer noch überlegen.