Nokia G50: 5G-Smartphone für 269 Euro

HMD Global bringt mit dem Nokia G50 ein neues Smartphone auf den Markt, das einen verhältnismäßig günstigen 5G-Einstieg bieten soll. So kostet das mobile Endgerät 269 Euro. Dafür erhaltet ihr ein Smartphone mit einem Qualcomm Snapdragon 480 als SoC und einem IPS-Display mit 6,82 Zoll Diagonale bei HD+ als Auflösung. Vergleicht man da also so mit anderen Mittelklasse-5G-Smartphones, etwa von realme, dann passt das Preis-Leistungs-Verhältnis eventuell nicht so ganz.

So prophezeiten dann ja auch vorherige Leaks einen Preis von unter 250 Euro, was sich nun leider nicht bewahrheitet hat. Immerhin wird das Nokia G50 allerdings direkt mit Android 12 veröffentlicht. Als weitere Specs nennt man noch 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz – erweiterbar via microSD. Für die Hauptkamera weist man 48 (Weitwinkel) + 5 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Tiefensensor) Megapixel aus. Die Frontkamera im mittigen Notch begnügt sich mit 8 Megapixeln.

Das Nokia G50 ist ab heute in den Farben Midnight Sun und Ocean Blue mit 4 GB RAM/128 GB Kapazität für eine UVP von 269 EUR/CHF in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Wie gesagt, den Preis finde ich im Vergleich mit der Konkurrenz etwas hoch gegriffen – was sagt ihr?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Auch wenn 4GB RAM aktuell ausreichend sind, finde ich den Preis jetzt auch nicht gerade als gut. Poco, Realme etc bieten da teils mehr RAM zum ähnlichen Preis.

  2. android 12? ich denke nicht dass die eine beta-version ausliefern.
    in der presseinfo steht es zwar auch, aber auf nokia.de und amazon wird android 11 angegeben..

  3. Sag mal kann ich das Handy nicht als 5G Modem für meine DSL-Fritzbox nehmen? Das bin ich ein bisschen günstiger als die neue 5G Fritzbox … ;D

  4. Die 6,82″ sind doch ein Witz. Das Ding ist inkl. Rand 173,83mm hoch und 77,68mm breit. Ich glaube nicht dass es für so einen Klopper eine Zielgruppe abseits des Seniorenhandys gibt.

    Die Preisdifferenz zum Realme 8 5g ist marginal. Ob ein Handy jetzt 250€ oder 270€ kostet spielt doch effektiv keine Rolle. Ob mich 2GB weniger RAM im Vergleich zum Realme stören oder nicht würde ich davon abhängig machen wie sich die Kamera schlägt.

  5. Fred Schneider says:

    Wenn man den Preis mit irgendwelchen China-Kloppern vergleicht, sollte man folgende Aussage von Nokia zum G20 mit einbeziehen: „Android™ 11, mit 2 Jahren Betriebssystem-Updates und 3 Jahren monatlichen Sicherheitsupdates.“

    Muss jeder selbst entscheiden ob ihm Updates wichtig sind, ich würde jedenfalls kein Gerät kaufen, das noch weniger als 3 Jahre Updates bekommt, denn das ist schon ziemlich knapp, in dieser Preisklasse aber noch akzeptabel. Die Update-Kosten finden sich natürlich ebenfalls im Kaufpreis.

    Hinzu kommt, dass Nokia die Geräte mit Stock-Android ohne große Bloatware-Orgien ausliefert, auch das dürfte sonst die Ausnahme sein. Leider gehören seit dem stillem Untergang von Android-One offenbar Spotify und ExpressVPN zum Lieferumfang. Wie und ob sich das deinstallieren lässt weiß ich nicht, gehe aber erstmal davon aus.

    Von der Kamera würde ich aber keine Wunder erwarten, die war selbst bei den bisher hochwertigeren Modellen von Nokia höchstens durchschnittlich, selbst wenn diese teilweise das Zeiss-Branding tragen. Mich stört am aktuellen Nokia-Lineup, dass die Geräte alle riesig sind, da die Ränder nicht gerade schmal sind. Ich hatte auf ein „besseres“ Gerät zum Bond-Start gehofft, aber scheinbar soll es bei dem XR20 bleiben, das „liebevoll“ in den ein Jahr alten Trailer mit 00-Agentin Naomi retuschiert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.