Nokia Fototransfer unterstützt nun das DNG-Format

Ende Oktober gab man seitens Nokia bekannt, dass man die Bilder des Nokia Lumia 1020 und die des Nokia Lumia 1520 im RAW DNG-Format exportieren kann. Professionellere Fotografen haben so die Möglichkeit, die im Rohdatenformat vorliegenden Bilder hinterher zu bearbeiten – es liegt quasi ein digitales Negativ vor. Hier kann dann zum Beispiel Belichtungskorrektur, Scharfzeichnung, Tonwertkorrektur und Farbsättigung nachjustiert werden. Wer eines der Nokia-Geräte nutzt, wird ja sicherlich einmal auch schauen wollen, was man an Maximum aus der Kamera herausholen kann. Besitzer eines Mac können hierfür auf die App Nokia Fototransfer zurückgreifen. Hierbei wichtig zu wissen: solltet ihr das DNG-Format auf euren Rechner bringen wollen, müsst ihr die aktuell erschienene Version 1.1.25 der App nutzen.

Bildschirmfoto 2013-11-16 um 12.16.39

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Ist die Kamera des 1020 denn so gut das es sich lohnt die Rohdaten zu nutzen? Ich suche aktuell nämlich noch ein gutes Schnappschuss Handy mit dem ich Fotografieren kann wenn die große Spiegelreflex außer Reichweite ist.

    Vielleicht wäre das ja das richtige Smartphone für mich

  2. Es lohnt sich bei JEDER Kamera!

  3. Es ist so traurig, dass es immer noch so wenig (kleinere) Kameras RAW unterstützen.
    Sonst hätte ich mir längst das Sony Ich-Seh-Aus-Wie-Ein-Objektiv-Und-Arbeite-Mit-Deinem-Smartphone-Zusammen-Ding gekauft.
    Ich bekomm jedesmal die Krise wenn ich in Lightroom an meinen iPhone Fotos rumdrehen will. Da ist nicht viel rauszuholen aus diesem JPG-Matsch.