Nokia Event in London: Kurze Meinung, kein echter Test

Ich hatte ja erwähnt, dass ich von Nokia eingeladen wurde, an der Nokia World in London 2011 teilzunehmen – übrigens der Grund, warum es hier im Blog etwas ruhiger wurde, ich schaukle das Ganze hier ja leider alleine. Aber zurück zum Thema – Nokia. Ich habe an der Keynote teilgenommen und kann die teilweise überkritischen Stimmen nicht verstehen. Ne Keynote großartig beurteilen? Die Sprecher? Die Art des Auftretens? Für mich war es absolut ok – auch wenn da einer mal laut „Aweeeeeesooooome“ schreit.

Nokia präsentierte zuerst die Asha-Reihe. Relativ günstige Smartphones „for the next bilion“ – so Nokias Claim. Smartphones für Menschen, die in ärmeren Ländern (blödes Wort: Schwellenländer) leben, deren Smartphone der einzige Weg ins Netz ist. Hier muss man aber auch realistisch sein: die günstigen Nokia-Geräte liegen bei 60 – 130 Euro (meine ich im Gedächtnis zu haben). Garantiert werden sich auch andere Firmen auf diesem unglaublich riesigen Markt ausbreiten wollen. Wenn Firma XYZ auf Android-Basis ein günstiges Smartphone für nen schlanken Fuffi rausklatscht, dann wird sich das sicherlich wie geschnitten Brot verkaufen.

Dann ging es los. Viel Tam Tam um das Gerät, welches schon vorher im Netz gezeigt wurde. Man wusste zwar, was gezeigt wird, die Atmosphäre war aber trotzdem sehr überrascht enthusiastisch. Wir bekamen das Lumia 800 zu sehen und es ist das am besten verarbeitete Gerät, welches ich bis zu diesem Datum in der Hand halten konnte. Wer vielleicht vorab schon das N9 betrachten konnte, der weiss vielleicht was ich meine. Nokia hat sich selber nicht neu erfunden, sondern das Produktdesign des N9 übernommen. Keine Spalten, super Display – das Ding ist stimmig.

Aber.

Ich selber kann hier noch kein endgültiges Statement abgeben, denn dafür muss ich mal eine gewisse Zeit mit dem Gerät aktiv und produktiv verbringen. Es läuft Windows Phone 7, welches ich zwar als wichtig erachte, bislang aber noch nicht warm mit wurde. Kacheln, Kacheln und noch mals Kacheln. Vielleicht können uns die Everyday-Windows-Phone-7-Menschen in den Kommentaren mal mitteilen, warum sie ein Gerät mit diesem System haben.

Wie geht es denn nun weiter mit Nokia und Microsoft? Mobiler Abwärtstrend gestoppt? Ja, nein & vielleicht. Es liegt nicht nur an Nokia und Microsoft, sondern auch an denen, die solch Gerät verkaufen. Netzbetreiber zum Beispiel. 399 Euro (momentan bei der Telekom) für ein Smartphone? Eine echte Stange Geld. Wird man in der Weihnachtszeit das Gerät mit großen Plakaten und vernünftigen Tarifen für nen Euro mitgeben, dann kann es was werden.

Man muss immer bedenken: du, der jetzt diesen Text liest – du bist wissend. Technisch affin. Damit haben wir aber etwas gemeinsam: wir sind nicht die Masse. Hersteller bauen Geräte für die Masse – und das kann wirklich das Lumia 800 sein. Warum dies so ist, schrieb ich ja in meinem Beitrag zum ersten Geburtstag von Windows Phone 7. Bekannte Services von Microsoft und ein robustes System. Wenig Apps und so? Microsoft ist auf großer Einkaufstour und versucht Entwickler ins Boot zu holen. Für Nokia ist das Lumia 800 ein neuer Anfang – kein Höhepunkt.

Es wird und muss weitergehen – um nur mal NFC & LTE zu nennen. Dinge, die uns in naher Zukunft immer häufiger begegnen werden. Ich weiss jetzt schon, welche Art Kommentare auch unter diesem Beitrag zu finden sein werden. Kritische Kommentare. Aber bedenkt vorab vielleicht einmal, dass ich hier Betriebssystem und Hardware getrennt betrachte – die meisten stört auf keinen Fall der Name Nokia, der immer noch einen weltweit guten Ruf besitzt. Bestätigte mir sogar der Taxifahrer auf dem Weg zum Londoner Flughafen.

Wir unterhielten uns über Smartphones und das, was Nokia vorgestellt hat. Er zeigte mir sein altes Nokia-Gerät und erzählte, wie zufrieden er damit ist. Eine Sache, die ich von vielen höre. Nokia muss alles daran setzten, dass dies auch so bleibt. Geräte-Design? Geschmackssache, für mich mehr als gelungen. Haptik: traumhaft. Verbaute Hardware: ausreichend für die Plattform, sonst Durchschnitt. Betriebssystem: Muss jeder selber für sich entscheiden, schrieb ich ja weiter oben, bislang konnte ich Windows Phone 7 nicht ausreichend im echten Alltag testen. Man stelle sich vor, das Gerät würde es in mehreren Ausführungen geben: Android und Windows Phone 7. Es wäre der reine Wahnsinn.

Was passiert jetzt noch? Ich bekomme ein Testgerät, werde testen und darüber berichten. Und keine Sorge, wenn etwas schrottig ist, dann werdet ihr es auch lesen. Ich habe noch ein paar Videos gemacht und hoffe, dass diese nicht zu grottig wurden. Werde die dann hochladen und dann eventuell hier online stellen. Ich selber bin mal gespannt, wie der Markt entscheidet. Top, Flop oder „unter ferner liefen“.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Das Wichtigste aus meiner Sicht als WP7-User/Entwickler:

    PRO
    – Metro Design: Reduktion auf das Wesentlich; ist extrem übersichtlich; Informationen stehen im Vordergrund nicht das Design als Selbstzweck (mir gefällt das extrem gut)
    – Für mich sehr eingängige Benutzerführung
    – gute Anbindung an Windows Live (Office 365 noch nicht getestet)
    – Apps lassen sich mit Visual Studio programmieren (das verwende ich beruflich täglich)

    CONTRA
    – keine lokale Outlook-Synchronisation; Exchange geht nur, wenn der Arbeitgeber mitspielt – bei uns bisher leider nicht der Fall
    – Programmierer müssen jährlich 99 Dollar zahlen, auch wenn nur Apps für das EIGENE Phone erstellt werden sollen (soll sich aber ändern)
    – Größe der Hardware (mir wäre etwas kleiner und handlicher lieber)

    WP7 hat mit Mango gut aufgeholt, der Vergleich mit Android geht aber ganz klar zu Gunsten von Android aus. Wegen der Nähe zum Visual Studio werde ich aber erstmal dabei bleiben und mir ansehen, wie’s sich entwickelt. Das nächste Update soll einiges an noch fehlenden Business-Features nachreichen. Bin gespannt.

  2. Verstehe die Kritik nicht. Jeder der Windows Phone einmal genutzt hat wird merken, dass das nichts mehr mit Windows Mobile von früher zu tun hat. Das ganze System lässt sich sehr flüssig bedienen, überbietet dabei sogar iOS. Durch Mango sind auch die wichtigsten Features integriert (Multitasking). Zudem gibt es jetzt auch so gut wie alle „must-have“ Apps für Windows Phone (What’s App z.B.).

    Android lässt sich zwar optimal personalisieren und bietet ein paar Zusatzfeatures, läuft aber selbst mit Dual-Core Prozessoren nicht verzögerungsfrei, weil hier keine Optimierung auf die Hardware erfolgt (GPU-Beschleunigung). Mit ICS soll nun zwar auch die GPU genutzt werden, trotzdem glaube ich nicht daran, dass man da mit iOS oder Windows Phone mithalten kann, da es bei Android einfach zu viele Unterschiedliche Geräte / Chipsätze gibt.

    Apple hat uns gezeigt, dass der Durchschnittsuser ein einfach zu bedienendes und „schickes“ Gerät nutzen möchte. Daher glaube ich, dass das Lumia 800 den Markt aufrollen wird.

  3. Alle meine Handymodelle waren von Nokia. Das Betriebssystem hat mich irgendwie nie interessiert. Wichtig war für mich zu telefonieren. Gestört hat mich seit dem letzten Modell Symbian allerdings schon, was von der Menüführung wirklich eine Katastrophe war. Ich benutze mein Handy auch immer so lange es geht. Dafür sind mir gute Modelle ohne Vertrag einfach zu teuer und Verlustverkauf, nur um ein neues zu erhaschen, finde ich albern. Wenn mein aktuelles H. zufälligerweise kaputt gehen sollte, wäre das vorgestellte Modell sicher ein Favorit, um auf ein Smartphone umzusteigen. Es gefällt mir optisch sehr gut. Man muss halt die Haptik testen. Die Verarbeitungsqualität scheint zu stimmen. Ich liebe die Nokias, auch wenn das iPhone auch Klasse ist. Der Preis und die Tarife stimmen da aber nicht in meinen Augen.
    P.S.: Was Nokias so gut macht? Langlebigkeit und Robustheit!

  4. Mal etwas Offtopic:
    Wow … So viel konstruktive Kritik in Kommentaren hab ich echt noch nie lesen dürfen 😮 Eine klasse Lesergruppe hast du da caschy. Kein Gebashe oder sonst ein Smog … Da macht das Lesen gleich sehr viel mehr Spaß.

    Back2Topic:
    Was mich angeht, bin ich eher der Typ für Android. Damals hatte ich auch viel Nokia. Aber einfach aus dem Grund, weil die Teile nicht einfach lieblos aneinander geklebte Plastikdinger waren. Wenn man da mal an das gute alte 3210 denkt. OK, es war kein Fliegengewicht, aber es hatte Qualität.
    Heute bin ich auf einem HTC mit Android, weil die Linux Anbindung im gegensatz zum WP7 einfach besser ist. Ich muss aber auch gestehen, dass ich schon öfter mit dem Gedanken gespielt hab, mir WP7 mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Seit Mango draußen ist, hört man da ja recht viel gutes drüber. Wahrscheinlich wird es aber dennoch darauf hinauslaufen, dass ich bei Android bleibe. Warum? … Weiß ich selbst nicht so genau. Es gefällt mir irgendwie einfach besser. Auch, wenn es für die Apps keine wirklich einheitliche Oberfläche gibt, wie man es z.B. von Apple gewohnt ist. Da passt ja echt alles rein. Das bräuchte man noch für Android … Dass die Entwickler vom Design her ans Framework gebunden werden.

  5. Das Lumia 800 hat definitiv USB Massenspeicher (auch ohne Zune)

  6. ich geh mal wieder zum original thema zurück, nämlich Nokia 🙂

    ich finde das lumia 800 wirklich wunder hübsch und es wäre auch nicht zu kritisieren wenn es gestern das ERSTE mal vorgestellt worden wäre und nicht schon lange vorher die gleich hardware (N9).

    denn ich sehe jetzt nur noch das N9, aber mit kleinerem display, mit schlechterer auflösung, kein dual core prozessor, hälfte des RAMs und keine kamera nach vorne raus, basierend auf einem OS von der firma, die grad skype aufgekauft haben. ich finde das kann man als firma nicht machen, wenn die ganze welt weiß, dass das nokias letzte chance ist, um konkurenzfähig zu bleiben…

    ich verstehe den grund das gleiche äußere zu nehmen wie bei einem gerade vorgestellten telefon, damit man es schneller rausbringen kann, was ja nokias ziel war, aber dann doch bitte mit zumindest exakt der gleichen hardware anstatt schlechtere.

    @Axel
    ich bin kein fan von WP7 weil ich die oberfläche nicht als effizient empfinde. sie ist zwar hübsch, aber das design der einzelnen apps klaut schon so viel display platz mit den großen überschriften. dann dieser große bereich der auf dem homescreen schwarz bleibt. diese riese kacheln von denen man nur 6 direkt auswählen kann ohne zu scrollen.

    wenns nur ums aussehen geht kann man sih auch den 7 launcher für android holen, der wird sehr schnell und gut entwickelt. krieg da 2 mal die woche ein update.

  7. @Markus: sorry – aber das ist Blödsinn, obwohl ich kurz auch so dachte. Du kaufst also lieber z.B. Apple weil die in D kein Werk dicht machten? Man kann nur Leute entlassen, wenn man die wenigstens kurzeitig auch eingestellt und bezahlt hat. Also was soll der Quatsch? Macht jede Firma so wenn es funktioniert: Subventionen abgreifen, Geld verdien – weiter ziehen. Nicht das ich das toll finde, ist aber die Realität.
    Man kann natürlich auch HTC kaufen oder LG oder oder oder weil die nie(?) was in Deutschland geschlossen haben – die hatte hier aber auch nie was. Hast du Geräte von Samsung – die haben ihr TV-Werk in Deutschland geschlossen und zogen in die Slovakei oder Ungarn… Diese Diskussion ist im Prinzip recht blödsinnig….

  8. Nokia, war das nicht der Laden, der erst vom dt. Staat Suventionen kassiert und dann das Bochumer Werk dicht macht und der unterbezahlten Arbeitsleistung und Steuergeschenken gen Osten hinterherzieht?

  9. @10tacle:
    war Samsung nicht die Firma, die ihr Bildröhrenwerk in D dicht machte? Ist Apple nicht die Firma, die in D erst gar nicht produziert? Leute, die Firmen nutzen nur die Möglichkeiten, die die Gesetze bieten und wenn die Politiker sich in Europa nicht absprechen, kann man den Firmen nur unterstellen, dass sie mit wenig feingefühl vorgehen – mehr nicht. Wenn die Firmen das aber nicht machen (=Geld verschenken) wird der Aktionär mächtig böse….
    Ich nutze bei der Steuererklärung auch jede Möglichkeit, die sich bietet – ihr nicht?

    Zurück zu Nokia:
    Die Hardware war schon immer vorne (mit) dabei – das OS schwächelt leider(Symbian3) – bringt aber von hause aus schon viel mit, was andere erst extra installieren. Ob man sich so sklavisch an Microsoft binden muß ist allerding die Frage. Microsoft nimmt sich mehr Freiheiten und arbeitet auch mit andere zusammen – Nokia wäre evtl. gut beraten, ein eigenes (oder anderes OS als WP)in der Hinterhand zu behalten.

  10. Ich will das Teil unbedingt mögen, aber dass es nur nen Single Core und 512 MB hat nervt mich irgendwie total – auch wenn es das vllt gar nicht braucht…
    Ich hoffe einfach, dass Cashy begeistert ist, wie flüssig es läuft und wie toll WP7 nach ein paar Tagen Nutzung ist und ich mir das Teil ruhigen Gewissens bestellen kann 😀

  11. @Pietz

    Diesen Launcher 7 habe ich auch mal ausprobiert. Er ist für mich zwar besser als jeder Android-Stocklauncher, aber noch weit entfernt vom Original. Und von der beklagten Effizienz. Für mich ist WP7 das mit Abstand übersichtlichste OS. Ich kann mir meinen Homescreen mit nach Emailkonten benannten Kacheln vollpacken und sehe sofort, auf welchem Konto etwas angekommen ist. Ohne irgendetwas zu drücken/ziehen/scrollen. Bei Android habe ich noch kein Widget gefunden, welches das kann. Mein Lieblingsprogramm Whatsapp gibt es mittlerweile auch dafür und mit Mango hat Microsoft zum Glück viele wichtige Sachen eingebaut. Und was ich auch sehr gut finde: Mein 1 Jahr altes Handy hat ein Update bekommen auf die aktuellste Firmware bekommen. Da gibt es bei HTC & Konsorten (Android) eher ein neues Handy als ein Update ;-). Ob jetzt WP7,Android oder IOS… Ich stecke eigentlich fast jeden 2. Tag meine Simkarte in anderes Telefon und mag eigentlich alle Systeme. Von der Bedienbarkeit ist für mich aber WP7 der Klassenbeste momentan.

    Ich werde mir so ein Nokiagerät auf alle Fälle mal anschauen. Und wegen Bochum jetzt nicht kaufen? Leute. Es gibt Hersteller, die haben Fangnetze um Ihre Gebäude. Da würde ich mal nachdenken.

  12. @dischue

    Jede Firma darf, nein muss kosteneffizient arbeiten, um zu (über)leben. Es kann aber nicht angehen das man sich vom Staat einen kompletten Produktionsstandort nebst Steuergeschenken hinstellen lässt, und wenn alles abgeschriebne ist, zieht man weiter. Aus demselben Grund kaufe ich auch keine Produkte mehr von diesem Herr Alois Müller. Ganz klar social behaviour fail.

  13. @Negativity sagt
    …rein aus interesse: könnte einer der nokia enthusiasten hier mal erklären, was nokia so besonders macht?
    ich hab nämlich noch nie verstanden, warum nokia überhaupt jemals erfolgreich war. vor allem, dass gefühlt 90% der menschen ein 3310 oder ähnliches modell hatten, will sich mir einfach nicht erklären. das war schließlich auch nur ein hässlicher, klobiger klotz wie die meisten handys aus der zeit….

    Das stimmt nur war damals die Auswahl an Hersteller noch nicht so Groß und Nokia hatte Verstanden was die Jugend von damals wollte.
    „Jamba Klingeltöne“ und bunte „Handy Hardcover“ waren die App’s von Damals und jeder wollte ein 3310 weil es für dieses die größte Auswahl gab.
    So wuchsen viele mit einem Nokia hierzulande auf, die sogenannte „Jamba – Generation“ und es wurde zu einem „Kult Objekt“ und Objekt der Begierde weil es dafür damals die meisten Gadget gab.

    Nach dem 3310 war eigentlich auch die „große Zeit“ von Nokia vorbei und sie konnten mit späteren Modellen auch schon vor der „Smartphone Ära“ nicht mehr an den Erfolg anknüpfen.
    Vieles wird heutzutage im Nachhinein auch Verklärt und Misserfolge , Hardware Pannen ect. Vergessen.

  14. @Juzam: Da kann ich dich beruhigen, CPU+RAM sind hier völlig ausreichend 🙂 Mein LG Windows Phone hat nur 1Ghz und läuft traumhaft flüssig, ohne Abstürzer oder Ruckler. Das OS ist einfach super für die „zugelassenen“ Prozessoren optimiert. Das ist echt ein Vorteil der strikten Richtlinien, die Microsoft stellt.

  15. @10tacle:
    ganz ketzerisch: ist es Nokias schuld wenn die Politik diese Möglichkeit einräumt? Verzeichtest du auf kilometerpauschale, auslöse und was weiß ich was für Möglichkeiten bei der Steuererklärung, weil der Staat eh kein Geld hat? Klar ist es blöd, dass das Werk geschlossen wurde – aber als großer Konzern wird mir Geld geboten – soll ich das ablehen? Würde ein Privatperson das tun? Sind alle (anderen) so edel und gut? Und relativ verückt wird es, wenn man deswegen eine bestimmte firma nicht mehr kauft – auch wenn das evtl. ein Ansatz wäre. Andere Firmen haben sich von Anfang an ein Dreck um Arbeitsplätze in D gescherrt und schon immer in Asien produziert – zu wahrscheinlich noch viel schlimmeren Bedingungen als in Rumänien. Wer also aus DIESEM Grunde zu HTC/Apple/Samsung… wechselte: herzlichen Glückwunsch, voll reingefallen!

    @Mika B.
    also aktuell:
    gute Kamer, USB on the go (USB-Stick an Handy anschließen)HDMI-Ausgang, viel von hause aus dabei.

    „früher“:
    einfaches, logische Menüführung, viele spielereien und laaaaange Akku-Standzeit. außerdem funktionierte das meiste einfach problemlos – ob Bluetooth oder Infrarot. Ich „kenne“ Leute, die könnten sich Locker so ein richtiges Edelphone leisten, nutzen aber immer noch Nokias der 6000er Reihe – also so 62xx oder 63xx wegen der Akkuzeit und der einfachen Bedienung.

    Unda dazu: „Objekt der Begierde weil es dafür damals die meisten Gadget “ was ist den heute anders? es wird doch immer hervorgehoben, dass es für andoid und iOS so und so viele Apps gibt, für Nokia und/oder WP „nur“ 30000 – wieviel sind sinnvoll, wieviel hast du drauf? Ob App oder gadget – ist halt Zeitvertreib.

  16. @leosmutter
    mir reichen die features des standard email clients, da ich nicht so viele mails bekomme. ich bin mir aber sehr sicher dass es passende widgets gibt für zb K-9 Mail.

    ich finde dass diese tollen live tiles nichts anderes sind als widgets bei android. der einzige unterschied ist, dass sie nicht so flexibel sind und man nicht die möglichkeit hat ein einfaches icon zu nehmen, was nicht so viel platz auf dem homescreen einnehmen würde.

    bei android habe ich auf dem homescreen zugriff auf 16 verschiedene apps. sofort. bei wp7 muss ich dafür erstmal scrollen und zwar nicht durch einen einfachen swipe wie bei android wobei man sofort 16 neue anwendungen auf der hat hat, sondern normales scrollen, was auch wiederum nicht so effizient ist. sorry da bleib ich bei meiner meinung 😡 aber langsam wirds auch offtopic.

  17. Die Frage ist da halt, ob man 16 Apps braucht oder mit den 6 Tiles zurecht kommt.

  18. Erst mal eine Art Rechtfertigung für WP7: das ist noch bei Weitem nicht so lange auf dem Markt wie iOS und Android, deshalb finde ich die Anzahl der Apps vergleichsweise in Ordnung (wie lange haben denn die 2 anderen Systeme gebraucht, um auf so eine Anzahl zu kommen)?

    Zu den 6 Anwendungen: eigentlich habe ich sogar „fast“ 12, weil ich sehr schnell nach unten scrollen und dann schnell auf die unteren 6 Kacheln zugreifen kann. Außerdem muss man sagen, durch die größeren Kacheln/Buttons trifft man diese auch schneller. Deshalb ist auch z.B. im Firefox der Zurück-Button größer. Weil man diesen öfter nutzt als andere Buttons, haben die Entwickler diesen größer gemacht, damit man ihn besser trifft und damit schneller sein Ziel erreicht. Vielleicht kann man bei Android ja irgendwann 100 Symbole auf einen Screen bringen, aber die dann zu treffen, wird schon sehr fummelig.

    Insgesamt bin ich seit Mango sehr zufrieden (die Updatepolitik finde ich auch sehr gut) und bereue es nicht, dass ich mir in der Frühphase das HTC Mozart geholt hab.

    Der Grund, warum ich mir eins gekauft habe, war hauptsächlich wegen dem Design des OS. Ich finde die Kacheln cool, und die „abgeschnittenen“ Überschriften sind auch sehr stylisch. Android und iOS sind mir irgendwie „zu bunt“ und zu inkonsistent (zumindest bei Android; jede App geht da designtechnisch eigene Wege, was aber vielleicht auch zu einer größeren Vielfalt der Apps führt… gibt immer Vor- und Nachteile).

    Was man aber sagen muss: WP7 ist noch kein Businessgerät, dazu fehlt Outlooksynchronisation (was wirklich ein Witz ist).

  19. @Mika B.:
    ok, das kann ich durchaus nachvollziehen. allerdings ist fällt es mir schwer, nokias erfolg gänzlich als modeerscheinung abzutun.

    @dischue:
    was du aufzählst ist ja alles gut und schön. es ist aber kein alleinstellungsmerkmal von nokia. ich hatte in meinem leben noch von keinem hersteller 2 mobil telefone. und daher kann ich aus erfahrung sagen, dass auch telefone von siemens oder sony ericsson 7-10 tage akku laufzeit haben. auch die einfache menüfühhrung oder irgendwelche spielereien sind keine patente von nokia.
    oder auch die vielgerühmte robustheit von nokia-handys:
    welches handy ist denn nicht robust?? ich habe es nur ein einziges mal geschafft, ein handy kaputt zu bekommen. und das war ein sagem handy. (kennt die marke noch jemand? gabs mal vor 10 jahren oder so…)
    die ersten outdoorhandys dagegen kamen von siemens – nicht nokia. siemens war es übrigens auch, die als erste (und einzige?) grundsätzlich wasserdichte handys herstellten.

    es bleibt dabei: nokia war nie besser als andere hersteller. wenn nokia jetzt nur noch ein hersteller unter vielen ist, dann ist das keine hiobs botschaft, sondern eine längst überfällige entwicklung. das heißt aber nicht, dass nokia gleich ganz den bach runter geht, wie viele medien glaubhaft machen wollen.

  20. @Pietz

    Genau die Widgets, die mir eine einfache Übersicht über Emailaccounts geben und dabei ein Widget pro Account darstellen, habe ich für Android leider noch nicht gefunden. Es ist leider immer nur ein Widget, daß alle Accounts zusammenfasst. Vielleicht keine wichtige Funktion für andere, aber für mich schon sehr praktisch. Android ist von Haus aus offener und anpassbarer, gar keine Frage.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.