Nokia erweitert MixRadio mit Play me

Nokia hat heute Nokia MixRadio für alle Windows Phone 8 Nokia Lumia-Geräte mit der neuen Funktion „Play me“ in 31 Ländern weltweit vorgestellt. Der kostenlose Musikstreaming-Dienst hieß vorher Nokia Musik und lernt von den Hörgewohnheiten der Nutzer und wird somit zum persönlichen Radiosender. Hintergrund: Nokia MixRadio personalisiert Streaming, indem es die Hörgewohnheiten der Nutzer festhält und ein individuelles Musikprofil erstellt.

NokiaMusik+-590x595

Hier fließen Informationen darüber ein, welche Interpreten der User häufig anhört, wessen Songs er überspringt und wen er als „Favoriten“ markiert hat. Der Dienst bezieht in seine Betrachtung außerdem auf dem Desktop-PC abgespeicherte sowie gekaufte Musiktitel ein. Nokia MixRadio ist die Weiterentwicklung des 2011 gestarteten Streamingdienstes Nokia Musik.

[werbung]

Nokia MixRadio ermöglicht es dem Hörer, Songs aus dem Musik-Mix mit einem einfachen „Daumen hoch“ oder „Daumen runter“ sowie der Favoriten-Funktion anzupassen. Laut Nokia gibt es weiterhin hunderte redaktionell von Musikexperten oder Künstlern erstellte Mixe – werbefrei, ohne Anmeldung oder Abo. Die Mixe können zudem auf dem Lumia gespeichert und offline angehört werden – etwa in der U-Bahn oder um Bandbreite und Kosten zu sparen.

Jyrki Rosenberg, Vice President und Head of Nokia Entertainment dazu: „Der heutige Tag verdeutlicht ganz klar unser Ziel, den einfachsten und persönlichsten Musik-Streamingdienst auf dem Markt anzubieten. Nokia MixRadio vereint Einfachheit mit einem beeindruckenden Grad an Personalisierung in einem Ansatz, der auf mobile Nutzung fokussiert ist. Dies wird nicht nur Musik-Fans begeistern, sondern allen ermöglichen, neue Songs zu entdecken und zu genießen, und das kostenlos. Es ist so einfach wie Radiohören – mit dem Unterschied, dass man selbst die Kontrolle hat. Mit nur einem Klick auf „Play me“ erhalten Hörer ihre eigene Radiostation, werbefrei und ohne Registrierung oder Abo.“

Wie auch beim Vorgänger gibt es eine Premium-Variante, die 3,99 Euro kostet. Diese nennt sich dann Nokia MixRadio+ und bietet dann Funktionen wie unbegrenztes Skippen von Tracks oder die unbegrenzten Downloads von Tracks.

Übrigens: Nokias Dienst gibt es als Trial  auch für Windows 8.1

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Nun ja, ich habe einen Musikdienst auf meinem 8.1 Rechner und wähle unter den verschiedensten Musikrichtungen weltweit je nach Stimmung meine Musik aus. Also möchte ich eigentlich nicht „nur“ Vorschläge von Musik hören die ich „angeblich“ mag, weil ich diese schon öfter gehört habe. Ich will den vollen Mix aus Klassik, Pop, Rock, Schlager, Reggae, Latino und und und. Ich will völlig selbst entscheiden was ich höre, und ich mag nicht wenn der Anbieter meine „angeblichen“ Vorlieben speichert.
    Probehalber werde ich mir das Programm mal laden, ob es wirklich so toll ist.

  2. Einziges Problem ist der Datenverbrauch im Mobilfunknetz. Die brauchen eine Partnerschaft wie Spotify mit der Telekom, dann macht es Sinn. Hoffe, dass die Streaming Anbieter da kurzfristig nachziehen. Denn ich würde lieber Rdio nutzen als Spotify, aber ohne Datenflat fürs Streamen macht das keinen Sinn für mich.

  3. Sehr gute Weiterentwicklung eines schon guten Dienstes. Die Radiofunktion ist eine sinnvolle Ergänzung zu den verschiedenen Mixen. Durch die Erweiterung des Funktionsumfangs kann jeder individuell entscheiden, wie er das Angebot nutzt.

    In der Form nicht vergleichbar mit Spotify und Co. Wer Spotify will und nutzt bleibt dabei.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.