Nokia C2 2nd Edition vorgestellt

HMD Global hat heute nicht nur die C21 und C21 Plus vorgestellt, sondern auch das neue C2 2nd Edition. Dabei handelt es sich logischerweise um einen Nachfolger für das C2 der ersten Generation. Anders als zu erwarten gewesen wäre, bringt die neue Auflage neben Verbesserungen aber auch einige Downgrades mit.

Beispielsweise hat man die Auflösung des LC-Displays mit 5,7 Zoll Diagonale von 1.440 x 720 Pixeln auf magere 960 x 480 Pixel abgespeckt. Zudem ist die Selfie-Kamera des Vorgängermodells noch mit 5 Megapixeln dabei gewesen. Beim Nokia C2 2nd Edition sind es nur noch 2 Megapixel. An der Rückseite befindet sich weiterhin eine Cam mit 5 Megapixeln.

Auch der Akku wurde verkleinert – von 2.800 mAh auf nun nur noch 2.400 mAh. Geladen wird via Micro-USB mit 5 Watt. Immerhin ist der Akku aber austauschbar. Zudem ist ein Port für 3,5-mm-Audio an Bord. Den Chip nennt der Hersteller nicht konkret, es ist ein Quad-Core mit 1,5 GHz Takt. Ich vermute da mal ein Modell von Unisoc. Als Betriebssystem dient ab Werk Android 11 Go Edition. Zwei Jahre solle das Nokia C2 2nd Edition Sicherheits-Updates erhalten.

Im Handel wird es das Smartphone mit wahlweise 1 oder 2 GByte RAM und 32 GByte Speicherplatz geben. Letzterer ist via microSD erweiterbar. Das Nokia C2 2nd Edition erscheint sowohl als Single- als auch als Dual-SIM-Variante. Einer der wenigen Vorteile gegenüber dem ersten Modell: Der Rahmen des Smartphones besteht nun aus Metall, statt aus Plastik.

Einen Preis für das Nokia C2 2nd Edition? 79 Euro sollen anfallen. Das Erscheinungsdatum ist noch offen. Möglich, dass dieses Modell im Gegensatz zu den C21 und C21 Plus aber nicht in Deutschland auf den Markt kommt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Wieso man solch einen „Nachfolger“ auf den Markt bringt…man spart massiv am Display und dann auch noch am Akku. Nokia hätte es sein lassen sollen und die Kosten einsparen.

  2. Enrico Hahn says:

    Das C2-01 hatte ich mal.
    Das hier vorgestellte hat aber eigentlich mit den damaligen C Modellen nichts gemeinsam. Ist das wieder ein versuch vom Preis her nach unten noch ein Smartphone auf den Markt zu werfen?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.