Nokia 3.2 und 4.2: Zwei neue Einstiegs-Smartphones mit Android 9.0 Pie

Nokia bzw. HMD Global, welche die Marke für Smartphones ja lizenziert haben, hat heute zwei neue Einstiegs-Smartphones vorgestellt: Die Modelle Nokia 4.2 und 3.2. Beide Geräte sind bereits ab Werk mit dem unveränderten Android 9.0 Pie versehen. Da sie jeweils die Prozessoren Qualcomm Snapdragon 439 bzw. 429 verwenden, richten sie sich eben an Anwender, die ein einfach gehaltenes Smartphone wünschen.

Sowohl das Nokia 4.2 als auch das 3.2 setzt auf einen dedizierten Button für den Google Assistant. Außerdem sind je nach Wahl 16 GByte Speicherplatz und 2 GByte RAM oder aber 32 GByte sowie 3 GByte RAM vorhanden. Für die USA hat man als Preise schon jeweils 169 (Nokia 4.2) bzw. 139 (Nokia 3.2) US-Dollar genannt. Beide Smartphones verwenden an der Vorderseite einen Mini-Notch für die Frontkamera. Das ist ein Design, das 2019 wohl noch sehr in Mode kommen dürfte und die breiteren Balken aus dem letzten Jahr ersetzt.

Ansonsten gibt es nicht viel an Besonderheiten bei den Geräten zu erwähnen: Es handelt sich um Einstiegs-Smartphones – bei denen weiß Nokia eigentlich immer recht gut zu punkten, wie auch schon die Vorgängermodelle wie das Nokia 3.1 bewiesen haben, das im Dezember des letzten Jahres für nur 99 Euro geradezu verschleudert wurde. Das Nokia 3.2 setzt dabei auf einen angesichts der Daten recht üppigen Akku mit 4.000 mAh. Deswegen verspricht der Hersteller hier auch bei ausgiebiger Nutzung lange Laufzeiten von 2 Tagen.

Unten habe ich für euch einmal die wichtigsten, technischen Daten der Nokia 4.2 und Nokia 3.2 zusammengefasst. Für die meisten Leser unseres Blogs dürften die beiden Smartphones wohl eher als Zweitgeräte interessant sein, da denke ich, die meisten eher höherwertige Modelle bevorzugen. In meinem Bekanntenkreis gibt es aber beispielsweise auch ausreichend Kandidaten, für die ein einfaches Phone zum Nachrichten schreiben und für einfache Mobile Games ausreicht. Da könnte der ein oder andere Angehörige der älteren Generation vielleicht sogar das Nokia 4.2 oder 3.2 ins Visier nehmen.

Nokia 4.2 – Technische Daten

  • Bildschirm 5,71 Zoll, 1.520 x 720 Pixel, LCD, Format 19:9
  • SoC: Qualcomm Snapdragon 439
  • RAM: 2 bzw. 3 GByte
  • Speicherplatz 16 bzw. 32 GByte
  • Betriebssystem Android 9.0 Pie
  • Dual-Haupt-Kamera: 13 (f/2.2) + 2 (f/2.2) Megapixel
  • Frontkamera: 8 Megapixel (f/2.0)
  • Akku 3.000 mAh
  • Schnittstellen: Bluetooth 4.2, 4G LTE, Wi-Fi  802.11 b/g/n. NFC, GPS, microSD, 3,5-mm-Audio, Micro-USB
  • Maße / Gewicht: 148,95 x 71,3 x 8,39 mm / 161 Gramm
  • Besonderheiten: Fingerabdruckscanner an der Rückseite, Button für den Google Assistant, Face Unlock
  • Preis: 169 US-Dollar

Nokia 3.2 – Technische Daten

  • Bildschirm: 6,26 Zoll, 1.520 x 720 Bildpunkte, LCD, Format 19:9
  • SoC: Qualcomm Snapdragon 429
  • RAM: 2 / 3 GByte
  • Speicherplatz: 16 / 32 GByte
  • Betriebssystem Android 9.0 Pie
  • Hauptkamera: 13 Megapixel
  • Frontkamera: 5 Megapixel
  • Akku: 4.000 mAh
  • Schnittstellen: Bluetooth 4.2, 4G LTE, Wi-Fi  802.11 b/g/n. NFC, GPS, microSD, 3,5-mm-Audio, Micro-USB
  • Maße / Gewicht: 159,44 x 76,24 x 8,60 mm/ 181 Gramm
  • Besonderheiten: Fingerabdruckscanner an der Rückseite, Button für den Google Assistant, Face Unlock
  • Preis: 139 US-Dollar

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

13 Kommentare

  1. Über 6 Zoll bei gestreckter Hd-Auflösungung und micro usb …ich denke ein etwas höherer Preis und dafür 1080p und usb c hätte den Geräten besser gestanden :/

  2. Martin Deger says:

    Immer noch Micro-USB? Ist das so viel günstiger zu produzieren als USB-C? Und hatte Google nicht eigentlich USB-C vorgeschrieben für Android?

    Ich habe inzwischen fast alles auf USB-C standardisiert in unserem Haushalt (2x Arbeitslaptops, 2x Pixel Smartphone, 1x Chromebook, 1x Chromebook Tablet; nur das Arbeits-iPhone meiner Frau hat es noch nicht), und ich habe eigentlich darauf gehofft, dass sich das jetzt großflächig durchsetzt.

    • Grundsätzlich wäre ein einheitlicher Standard schon wünschenswert, aber USB-C ist noch längst nicht so verbreitet, als dass das ein wirklich entscheidendes Argument für oder gegen ein Gerät sein könnte. Das wird sich sicherlich ändern, wenn immer mehr neue Geräte in den Haushalten Einzug halten, aber bis USB-C tatsächlich die Oberhand gewinnt, werden noch ein paar Tage (oder auch Jahre) vergehen, schätze ich.

  3. wäre schön wenn langsam mal android pie für die Mediatek geräte, Nokia 3.1, 3.1 plus und 5.1 kommen würde.

    Auch kein februar security patch in sicht…

  4. Wieder viel zu groß… Es ist zum kotzen. 5″ und ich hätte 3 genommen. Eins für mich und jeweils eines für die Eltern

    • Das ist doch aber schon lange ein generelles Problem, bei allen Herstellern …

      • Aber zumindest die Einstiegsgeräte WAREN meist kleiner…

        • Ich kann es auch nicht verstehen.
          Sony als letzter „Premium-Compact-Hersteller“, sagt ja auch, dass keiner mehr ein kleines Smartphone möchte und bringt wohl kein Compact-Phone mehr heraus.
          Unter fast jedem Handy-Beitrag in jedem Forum liest man dann aber, dass kleine Phones gewünscht werden.
          Der Markt muss doch über so diverses Mitglieder verfügen, dass sich ein Phone eben für diese Gruppen lohnen MUSS. Gerade wenn es nur einen Hersteller für ein Compact-Premium-Smartphone gibt. Aber anscheinend ist dem nicht so 🙁 Sonst würden Sie es ja weiterhin entwickeln/produzieren.
          Aber selbst bei den Einsteigern bietet eigentlich nur noch Samsung was vernünftiges kleines – wobei bei den Neuvorstellungen auch schon wieder nichts mehr dabei ist 🙁

  5. Masse statt Klasse. Sollten erstmal alle anderen Geräte richtig fit machen. Versprochene Cam Funktionen fürs 8er und 7plus bis heute nicht da. Fürs 7 plus bis heute kein Sicherheits Patch und das beim Android One Gerät, geschweige vom fehlenden System Patch zur Fehler beseitigung.

  6. Das Nokia 3.2 hört sich anständig an normaler Preis einigermassen angemessender Akku.

  7. Dual-Sim?
    In den Produktvideos (https://www.youtube.com/watch?v=K7mS6rNp4Eg fürs 4.2) sind immer zwei Felder für die Signalstärke zu sehen. In den Produktbildern hier nicht…

  8. Und wieder viel zu groß. Leider.

Schreibe einen Kommentar zu Tom Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.