Nokia 2: Android-Smartphone offiziell vorgestellt

Lange Gerücht, nun endlich vorgestellt: Das Nokia 2. Das Einsteiger-Smartphone soll wenig kosten, dabei verhältnismäßig viel bieten. Durch die offizielle Vorstellung des Gerätes durch Nokia und HMD Global kann man sich nun schon einmal ein Bild machen, der deutsche Preis für das Nokia 2 steht zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrages allerdings noch aus. Wer mag, der kann ja mal die Spezifikationen mit dem Nokia 3 vergleichen, das Nokia 2 dürfte dann noch einmal ein paar Euro günstiger sein als das Nokia 3 zum Start. (Update: 99 Euro).

Nokia verbaut im Nokia 2 einen verhältnismäßig kleinen Speicher, 8 GB sind an Bord, dieser lässt sich allerdings noch erweitern, einfach eine microSD-Karte reinschieben und fertig. Recht schwachbrüstig wirkt auch der Prozessor, Nokia verbaut einen Qualcomm Snapdragon 212, einen Quad-Core-Prozessor, dessen Kerne bis zu 1,3 GHz leisten. Der Prozessor wird unterstützt von 1 GB RAM, aber dies soll ausreichen, um Android 7.1.1 Nougat anzutreiben.

Weitere Spezifikationen: 5-Zoll-Display mit 1280 x 720 Pixeln Auflösung und einem Kontrast von 1:1300. Geschützt wird es durch Corning Gorilla Glass 3. Zwei Kameras sind an Bord, einmal 8 Megapixel und 5 Megapixel bei der Frontcam. Besonders erwähnenswert dürfte sicherlich der Akku sein, dieser bietet 4.100 mAh, laut Nokia sollte man so mit dem Smartphone über zwei Tage kommen – natürlich mit Nutzung.

Wie auch schon bei anderen Geräten verspricht Nokia, beim Nokia 2 die monatlichen Sicherheits-Updates von Google zur Verfügung zu stellen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=-8LTfWck4nQ

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Erinnert an Motorola, auch dort gab es erst 3 Modellreihen günstig/mittel/teuer.
    Nach Übernahme von Lenovo mutiertes dieses zu neuen Serien als auch Unterabteilungen, das man kaum noch durch sieht, ein Samsung 2.0 .
    Das ging aber auf kosten von der Entwicklung/Preis und Software, was viele User verärgert haben dürfte.

    Ich sehe bei Nokia/HMD die gleichen Veranlagungen

  2. Snapdragon 212 und 1GB RAM? Und dann gerade mal 8GB ROM? Ach du meine Güte, ich dachte, dass die Zeiten, in denen man nicht mal 2GB RAM bekommt, vorbei sind. Für mich unverständlich, wen Nokia bzw. HMD damit erreichen möchte. Da ist doch jedes Moto G4 und G5 ein potenteres und verlässlicheres Gerät – preislich sicherlich nur unweit vom Nokia 2. Von einem Honor 6X oder anderen 200€ Geräten, die deutlich mehr Spaß machen, ganz zu schweigen.

  3. Thomas Müller says:

    Diese Produktvielfalt ohne sinnvolle Unterscheidungsmerkmale ist verwirrend. Das wird genauso ausgehen wie bei Samsung und Motorola. Irgendwann wird es keine Updates mehr geben und noch mehr Produktreihen kommen auf den Markt.

  4. Ressorcenverschwendung…

  5. Immer wieder amüsant, wie sich die Leute über die Produktvielfalt aufregen. Schaut man mal über den Tellerrand in andere Branchen hinein, ist es dort nicht viel anders. Bei Fertigpizza ist der Teig der selbe nur der Belag ist ein anderer.

  6. Für’n Straßenpreis von 80 € könnte es das ideale Handy für die Oma werden.

  7. @Warpig: …nur mit dem Unterschied, dass du nicht erwartest, dass deine Fertigpizza noch ein paar Jahre nach Kauf Sicherheitsupdates erhält.

  8. Michel Ehlert says:

    Kann mir nicht vorstellen das HMD hier in D Abnehmer findet, wei 1 GB RAM ist echt wenig. Da laufen dann ja die meisten Launcher aus dem Playstore wohl ehr nicht mehr wirklich drauf

  9. Die Leser dieser Seite sind sicher nicht die Adressaten dieses Produktes, Es gibt einige Leute dort draussen, denen sind RAM/CPU völlig latte, die wollen Telefon und Whatsapp, daneben gelegentlich mal nen Schnappschuss für die Kegelfreunde machen oder kurz was im Internet gucken. Die schauen dann eben auf den Preis und am besten direkt im Prepaid Bundle. Meine Mutter benutzt immer noch mein altes HTC Sensation, die ist damit noch sehr glücklich.

  10. Ich könnt kotzen dass es immer noch Geräte mit 8GB und 1-2GB Ram gibt. China machts vor dass es bei 100 Euro auch anders geht (64GB, 4GB Ram – Elephone P8mini) aber zumindest die Specs des Nokia 3 sollte es für das Geld geben oder?

  11. Willkommen im Jahr 2013. Abgesehen vom OS. Wenn „Oma“ oder „Mama“ ein einfaches Phone für wenig Geld brauchen, dürfen sie trotzdem mehr erwarten als DAS hier vorgestellte Nokia. Ein Kommentator hat es vortrefflich formuliert. Die Chinesen sind ja Meilenweit voraus. Als Paradebeispiel sei hier mal das Xiaomi Redmi Note 4x (Global) erwähnt. Je nach Angebot 100-140€ und technisch um Welten besser!

  12. Dann erklär doch mal dem Normalo, wie er sich sein Handy aus China importiert. Die Xiaomi Handys sind quasi nicht frei verfügbar bzw. nur für Informierte. Und daran scheitert es bei den meisten eben, natürlich auch, weil das Bedürfnis einfach nicht vorhanden ist. Das es bessere Alternativen zum Nokia 2 gibt, darüber brauchen wir uns nicht unterhalten. Letztendlich wird aber das gekauft was auf dem Markt ist.

  13. Wenn ich die Pressemitteilung von HMD Global anschaue, dann wurde das Nokia 2 in New Delhi, India vorgestellt. Vielleicht vor allem für den dortigen Markt?? Deutschland ist sicherlich nicht die Hauptzielgruppe für das Gerät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.